Schlagwort-Archive: EU

Wochenrückblick 28/2014

In der vergangenen Woche habe ich einen Blick auf eine “österreichische Lösung” geworfen, eine gar nicht so brennende Diskussion kommentiert und von einer denkwürdigen Pressekonferenz berichtet: Weiterlesen

Wochenrückblick 27/2014

Die vergangene Woche stand hier – mit einer Ausnahme – ganz im Zeichen des Ablaufs der Rückerfassungspflicht für Waffen der Kategorie C im Zentralen Waffenregister (ZWR): Weiterlesen

433.834

Das ist die Zahl der Waffen der Kategorie C, die laut Innenministerium mit Stichtag 1. Juli 2014 im Zentralen Waffenregister erfaßt waren. 433.834 Waffen, wobei nicht klar ist, wie viele davon aus dem bereits vor Beginn der Registrierungsfrist am 1.10.2012 besessenen “Altbestand” stammen und wie viele davon seit diesem Datum neu erworben wurden. Jedenfalls eine lächerlich geringe Zahl. Weiterlesen

Alles wird gut!

Vor einem halben Jahr hat hier ein Artikel von mir „hohe Wellen geschlagen“, in „Beschwichtiger vom Dienst“ habe ich über eine Aussendung des deutschen „Forum Waffenrecht“ berichtet worin zu lesen war, daß die Pläne der EU-Kommissarin Malmström bezüglich der geplanten EU-Waffenrichtlinie ja ohnehin nicht auf eine Verschärfung für die legalen Waffenbesitzer hinauslaufen würden, davon hätten sich die Herren Keusgen, Gotzen und Kohlheim in einem persönlichen Gespräch mit Mitarbeitern der Frau Kommissarin überzeugen können. Weiterlesen

Wochenrückblick 26/2014

In der vergangenen Woche habe ich eine Presseaussendung der FPÖ vorgestellt, ein 100 Jahr altes Schußwaffenattentat thematisiert, für das bevorstehende IWÖ-Meeting in Innsbruck geworben, einen Blick auf die Waffenkriminalität geworfen, einen Zeitungsartikel gelobt,ein seltsames “Informationsschreiben” des Innenministeriums zerpflückt und schließlich meine Leser einen Blick auf meine Fanpost werfen lassen: Weiterlesen

Waffenkriminalität

Wenn man sich die nachgerade Hysterie, die der legale Waffenbesitz in gewissen Kreisen (beispielsweise bei gewissen nach Brüssel abgeschobenen schwedischen Provinzpolitikerinnen) oft auslöst, vor Augen führt, dann kommt man nicht umhin sich zu wundern, was der Auslöser dieser irrationalen offensichtlichen Furcht vor Schußwaffen ist. Naheliegend wäre da natürlich die Angst vor der mit Waffen verbundenen Kriminalität – doch wie ist es um die in Wahrheit bestellt? Weiterlesen

Das ist einmal eine Ansage!

Oft wirft man ja Politikern und Parteien vor, daß sie nach geschlagener Wahl die im Wahlkampf abgegebenen Versprechen nicht einhalten, daß sie die Themen, mit denen sie um Stimmen geworben haben, spätestens nach Verlautbarung des amtlichen Endergebnisses nur noch “im Rundordner” archivieren. Es ist traurig, daß man damit im Regelfall recht haben wird. Daß es aber nicht so sein muß beweist die FPÖ – und das gerade beim doch recht “heiklen” Waffenthema! Weiterlesen