Schlagwort-Archive: Medien

Wochenrückblick 16/2014

In der vergangenen Woche habe ich von einem wild gewordenen Asylanten berichtet, eine neue Entwicklung rund um die Bedrohung meiner Person bekanntgemacht, die Abwanderung zweier Teenager thematisiert und schließlich über die Machtlosigkeit philosophiert: Weiterlesen

Wochenrückblick 13-14/2014

Wieder eine kurze Sache: In den vergangenen 2 Wochen habe ich die kommende EU-Wahl thematisiert, eine Petition beworben und – jedenfalls für mich – abschließende Worte zu der “VISIER”-G’schicht gefunden: Weiterlesen

Der abgebrochene Diskurs

2 Monate ist es her, daß die deutsche Waffenzeitschrift “VISIER” in ihrem Editorial einen meiner hier erschienenen Artikel scharf kritisiert und mir eine “sich nach außen selbst diskreditierende Vorstellung vor dem ‘eigenen’ Publikum” vorgeworfen hat. Das wollte ich so nicht stehenlassen und habe einen Antwortbrief an “VISIER” geschrieben, dieser wurde jetzt in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift abgedruckt. Weiterlesen

Wochenrückblick 9/2014

In der vergangenen Woche habe ich einen blöden Zeitungsartikel kommentiert, je einen Antwortbrief von mir und von Dr. Georg Zakrajsek an den Präsidenten der DSU veröffentlicht und eine ungeheuerliche Frechheit aus Brüssel aufgedeckt: Weiterlesen

Das Blöde ist nicht weit

Am vergangenen Sonntag war in der “Krone Bunt”, der sonntäglichen Beilage zur “Kronen Zeitung”, in der Rubrik “Innovation” ein Artikel über einen 3-D-Copyshop in Wien abgedruckt. Ganz interessant, so wußte ich beispielsweise noch nicht, daß es in Wien schon so einen Laden gibt und schon gar nicht, daß das Geschäft so gut läuft wie geschildert. Grundsätzlich also ein recht guter Artikel, leider konnte sich der Autor, ein Michael Pommer, einen unnötigen Ausritt nicht verkneifen: Weiterlesen

Wochenrückblick 6/2014

dagarser_VISIER

dagarser mit VISIER

In der vergangenen  Woche habe ich einen Aufruf  zur Beteiligung an einer Umfrage veröffentlicht, über die Glaubwürdigkeit philosophiert, mich über meine Nennung im Editorial des aktuellen VISIER gefreut und das thematisiert, das Dahinscheiden eines “Hollywoodstars” nicht wirklich bedauert, die Umsetzung waffenrechtlicher Verschärfungen in Colorado besprochen, bin auf ein Interview im “Standard” eingegangen und habe schließlich eine große Dummheit in den USA angeprangert: Weiterlesen

De mortuis nihil …

… nisi bene, über Verstorbene soll man also nicht sprechen außer auf gute Art und Weise. Der Ursprung dieses Spruches wird Chilon von Sparta zugeschrieben, der Mann hat im 6. Jahrhundert vor Christus gelebt und war somit logischerweise mit der Perfidie unserer heutigen Medienkultur nicht vertraut, wer weiß, mit dem heutigen Wissen hätte er diese Weisheit womöglich noch einmal überdacht. Weiterlesen