Neujahrsvorsätze

Das alte Jahr ist vorübergegangen, ein neues hat begonnen, üblicherweise werden da Vorsätze für die Zukunft gefaßt. Ich für meinen Teil habe mir vorgenommen, hier auch im neuen Jahr meine Meinungen mit meinen Lesern zu teilen und zu versuchen, das Niveau zu halten. Gewiß haben sich auch unsere Spitzenpolitiker einiges überlegt, wie sie sich 2012 verhalten möchten, hier meine Vermutungen dazu:

  • Werner Faymann will lernen, selbstständig ins Internet einzusteigen damit er jederzeit mit seinen Facebook-Fans kommunizieren kann. Er ist sehr zuversichtlich das auch zu schaffen, schließlich hat er seinen Vorsatz 2011 – den PC selbstständig aufzudrehen – auch in die Tat umgesetzt.
  • Michael Spindelleggers Ziel für 2012 ist es, weiterhin staatstragende Politik zu machen um bei den nächsten Wahlen den Anspruch auf den ersten Platz stellen zu können. Neue ÖVP-Hymne wird „Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehn“.
  • Maria Fekter wird anregen, den Euro nun auch offiziell in „Schotter“ umzubenennen, schließlich kennt sie sich da aus wie kaum eine zweite.
  • Johanna Mikl-Leitner hat davon erfahren und hat sich fest vorgenommen, ihre Parteikollegin zugunsten eines der von ihr favorisierten Begriffe („Zaster“ resp. „Marie“) umzustimmen.
  • Sebastian Kurz liked das gar nicht, das ist ihm nicht geil genug. Er will stattdessen versuchen zu erreichen, daß das Mindestalter für den Bundespräsidenten  von derzeit 35 auf 30 Jahre herabgesetzt wird damit er 2016 für dieses Amt kandidieren kann. Gewinnen wird er sowieso, das hat sich
  • Christine Marek vorgenommen, die seinen Wahlkampf leiten wird.
  • HC Strache will versuchen, sich etwas gesünder zu ernähren. Besonders auf Wurstsemmeln will er 2012 verzichten.
  • Eva Glawischnigs Ziel für 2012 ist, gemeinsam mit den SPÖ- und ÖVP-Frauen das ganze „Komm sing mit!“ nach nicht genderneutralen Formulierungen zu durchforsten und die entdeckten Mißstände abzustellen – am besten über ein Verfassungsgesetz.
  • Das schönste zum Schluß: Heinz Fischer wird den neuen Staatschef von Nordkorea, Kim Jong-un, auf Staatsbesuch einladen und hofft natürlich auch auf eine Gegeneinladung!

5 Antworten zu “Neujahrsvorsätze

  1. Pingback: Wochenrückblick 1/2012 | dagarser

  2. Nach der nächsten Wahl sollten sie aber nicht mehr da sein!

  3. »Heinz Fischer wird den neuen Staatschef von Nordkorea, Kim Jong-un, auf Staatsbesuch einladen und hofft natürlich auch auf eine Gegeneinladung!«

    Sollte es zu dieser Gegeneinladung kommen, dann hoffe ich doch, daß er dort seinen Alterssitz sofort beziehen kann. Vernünftigerweise sollte er von Regierung und den Grünen und den Roten begleitet werden. Die Nord-Koreaner werden doch hoffentlich allen diesen Personen großzügig Asyl gewähren. Ob das Sebastian Kurz geil genug finden wird, das wird sich erst herausstellen. Das Giftschwammerl wird in Nordkorea viel aufdecken – es wird vermutet, daß die Wurstsemmeln für einen Wurf dort nicht groß genug sind und das besagte Schwammerl wird herausfinden warum. Zumindest wird es das versuchen. Und alle diese Personen werden in diesem Märchenland ihre Kenntnis von Demokratie vertiefen können. Da niemand davon jemals aus dem Paradies der Arbeiter, Bauern und Techniker jemals den Wunsch verspüren wird aus diesem gelobten Land in die böse westliche Welt zurückzukehren, bleiben wir von vielen Österreichhassern und System-Gierammeln verschont. Hoffentlich für immer.

    Leider hat nach diesem schönen Traum der Wecker geläutet…

    • Ein wunderschöner Traum, aber icht fürcht mich schon vor dem Aufwachen, wenn ich seh, dass die besagten Gestalten noch immer da sind.

    • „Da niemand davon jemals aus dem Paradies der Arbeiter, Bauern und Techniker jemals den Wunsch verspüren wird aus diesem gelobten Land in die böse westliche Welt zurückzukehren, bleiben wir von vielen Österreichhassern und System-Gierammeln verschont. Hoffentlich für immer.“

      Danke für diese klugen Worte! 2012 fängt gut an!

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s