Deutschland – es bewegt sich etwas

Ich habe an dieser Stelle schon mehrfach über die linken Bestrebungen, in Deutschland eine Steuer auf den privaten Besitz legaler Schußwaffen einzuheben berichtet, etwa hier und hier. Besonders das Bundesland Bremen hat sich da negativ hervorgetan, angesichts der dortigen rot-grünen Mehrheit keine übermäßige Überraschung.

Was hingegen auf erfreuliche Weise überrascht ist die Tatsache, daß die Bremer CDU (also die „Schwarzen“) diese geplante Waffensteuer in einem eigenen Werbevideo thematisiert haben, das ganze dazu noch sehr gut. Hier das Video:

Nun ist die Bremer CDU natürlich eine Oppositionspartei (ca. 20% der Stimmen bei der letzten Bürgerschaftswahl), dennoch überrascht die klare und unmißverständliche Ablehnung einer Waffensteuer, mehr aber noch die positive Positionierung dem Schießsport gegenüber. Schließlich ist das keine single-issue – Spaßpartei sondern immerhin eine Landesorganistion jener Partei, die in Deutschland derzeit die Bundeskanzlerin stellt.

Somit ist dieses Video äußerst wertvoll, zeigt es doch deutlich den Rückhalt den die deutschen Schützen durch eine nicht ganz unmaßgebliche Partei genießen. Bei zukünftigen Debatten über waffenrechtliche Fragen können es unsere Nachbarn der CDU gegenüber jederzeit „aus dem Hut zaubern“ und sich darauf berufen. Und zwar nicht nur bei der Bremer CDU, sondern auch bei der Bundespartei – außer die möchte sich unbedingt von ihrer Landespartei distanzieren. Dazu gratuliere ich unseren deutschen Freunden jedenfalls recht herzlich, ohne viel und gute Überzeugungsarbeit engagierter Schützen wäre ein diesbezügliches Problembewußtsein – und in weiterer Folge dieses Video – wahrscheinlich nicht entstanden!

Man wird ja noch träumen dürfen: Gäbe es bei uns in Österreich ein solches Werbevideo von (sagen wir) der Wiener ÖVP – ich würde eine Messe lesen lassen! Allein die Vorstellung, was man daraus alles machen könnte – mir (und einigen anderen, die ich recht gut kenne) würde da viel einfallen wie das sinnbringend zu verwenden wäre.

Nachdem die Wiener ÖVP aber mittlerweile wohl auf Hundstrümmerl spezialisiert ist rechne ich derzeit eher nicht mit so einer Vorlage. Schade, hoffentlich machen wenigstens die Deutschen etwas aus diesem „Geschenk“. Ich wünsche es ihnen!

12 Antworten zu “Deutschland – es bewegt sich etwas

  1. Pingback: Wochenrückblick 7/2012 | dagarser

  2. Ich bin ganz sicher:

    Irgendwann wird mann die Parteien verbieten. Wir sind zwar vorher drann, aber

    „Gut Ding braucht Weile!“

  3. Die ÖVP Wien ist eine Partei????

    Ich hätte den haufen eher für einen Sauhaufen gehalten…

  4. Kein Mensch, nicht einmal die Grünen sind so dumm, dass sie bei der Waffensteuer an echte, bedeutende Steuereinnahmen glauben, sondern man hofft mit solchem Aktionismus sowohl die eigene Klientel zu befriedigen – als Waffengegner ist man ja ein Gutmensch…. wie eben die Anderen zu ärgern und zu verunsichern, ihnen eben ihren Sport madig zu machen – kostet ja nix und man lacht sich ins Fäustchen.
    Grüne Gutmenschen findet man vor allem im gesicherten Staatsdienst.
    Welche Steuereinnahmen die deutsche Waffenindustrie bringt, darüber braucht man sich ja keine Gedanken zu machen – für Staatsdiener wächst ja Geld auf den Bäumen – muss wohl so sein, wenn man diesen Dienern bei Geldwegwerfen zuschaut…..

    • Wenn man die Zahl der legal besessenen Waffen in Österreich (gaaanz, gaaanz vorsichtig) mit 5 Millionen annimmt, weiters, daß jede dieser Waffen mit 300 Euro (jährlich!) besteuert würde – dann kommt man auf 1,5 Milliarden Euro.

      Und wenn die Waffen einmal alle registriert sein werden braucht man auch nicht umständlich zu erheben, wer aller Waffenbesitzer ist – man muß nur noch die Vorschreibungen ausschicken.

      Daß eine solche Maßnahme den Waffenbestand drastisch dezimieren würde läßt den oben genannten Betrag zwar erheblich schrumpfen – damit könnten die Waffenverbotsphantasten aber natürlich sehr gut leben.

  5. Schönes Video, aber typisch deutsch: Knieweich, verbindlich, wenig aggressiv. Hier muß man schärfere Worte finden, kämpferisch auftreten. So, wie es die IWÖ halt immer macht.

  6. »Gäbe es bei uns in Österreich ein solches Werbevideo von (sagen wir) der Wiener ÖVP – ich würde eine Messe lesen lassen!«

    Würden Sie die Messe auch lesen lassen, wenn etwa die (sagen wir) FPÖ Gramatneusiedel ein solches Werbevideo machen ließe? Ich hoffe ja doch…

    • Die positive Haltung der FPÖ (von “Ausreißern” wie dem Vorarlberger Egger abgesehen) dem Waffenbesitz gegenüber ist ja bekannt und “on the record”, von daher wäre ein solches Video keine große Überraschung und würde keinen Schwenk der Parteilinie bedeuten.

      Die ÖVP hingegen hat seit den 90er Jahren ihre positive Position verlassen, die zunehmende Verschmelzung mit der SPÖ und die damit einhergehende Anbiederung an die Grünen haben in dieser Frage ihre Spuren deutlich hinterlassen.

      Natürlich würde ich mich über ein pro-Waffen-Video der FPÖ Grammatneusiedl sehr freuen, aber die Messe würde ich eher der ÖVP vorbehalten. Die freuen sich auch mehr darüber.

      • »…aber die Messe würde ich eher der ÖVP vorbehalten. Die freuen sich auch mehr darüber.«

        Die hätten (ob des Zustandes der Partei) diese Messe auch viel nötiger…

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s