Sprachlos

Es kommt nicht oft vor, daß ich sprachlos bin – aber jetzt hat es UMAZ Darabos geschafft: Pilotversuch: Häftlinge ersetzen Rekruten (KURIER)

Ich werde dazu sicherlich etwas schreiben – vorher muß ich mich aber erst einmal sammeln…

11 Antworten zu “Sprachlos

  1. Pingback: Schutz und Hilfe | dagarser

  2. Nun ja, dem Tratabusch ist da aber nichts neues eingefallen….
    Freigänger beim Heer hat es schon gegeben. Zum Beispiel in der Kantine in einem Wiener Amtsgebäude/Kaserne. War ein netter Kerl, fleissig und unauffällig, von den langen Haaren mal abgesehen. Und die GWDs die auch in der Kantine ihren Dienst versahen haben den Freigänger ziemlich gepiesackt.

    Auch denke ich da an meine Stammkaserne in NÖ, wo sich Häftlinge als „Landschaftsgärtner/Pfleger“ versuchten. War aber scoh vor ein paar Jahren (irgendwann in den 80ern).

    Als Wache kann ich mir diese Leute eigentlich nicht vorstellen. Für diverse Hilfsdienste, als Resozialisierungsmaßnahme schon.

  3. Pingback: Wochenrückblick 10/2012 | dagarser

  4. Logisch, das Ziel des WSK ist es offensichtlich statt einer Milizarmee eine Prätorianergarde zu installieren die dann ohne Rücksicht gegen das Volk eingesetzt werden kann wenn das Vollkaskodasein schief gehen sollte….was es auch bald wird. Darum soll auch das gemeine Volk Schritt für Schritt entwaffnet werden, sodaß nicht einmal rudimentärer Widerstand möglich sein soll
    grüsse
    sousek

    • hab mir jetzt den Artikel durchgelesen.
      Auf der Seetaler Alm – kenne ich gut, werden ja auch Scharfschützen ausgebildet…..

    • Ob sich da der UMAZ nicht ganz gewaltig getäuscht hat?
      Ich für meinen Teil bin immer wehrhaft (wie auch immer ihr das verstehen wollt). Und ich bin überzeugt, daß ich damit nicht alleine dastehe…

  5. Das ist ja wirklic widerlich was dieser Minister aufführt!

  6. ja, es geht darum, dass Du sprachlos bist – so bist Du unseren glorreichen Führern am liebsten……
    Sprache aus dem Volk stört doch nur…..
    …..aber, meine lieben Glorreichen: Wir reden solange wir können – danach – darüber denken wir gerade nach….man schraubt ja schon wieder an den Grundrechten: Dem Berufsgeheimnis von Anwälten, Journalisten usw. – man will alle unter die Knute bekommen….

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s