Sonntagssplitter

Und wieder einmal ein paar Sonntagssplitter:

  • Am Samstag fand der Landesparteitag der Wiener SPÖ statt, alle Sonntagszeitungen haben darüber berichtet. In seiner Rede hat Bürgermeister und Landesparteiobmann Michael Häupl unter anderem seinem früheren Stadtrat Werner Faymann empfohlen, es nach der nächsten Nationalratswahl „vielleicht auch einmal mit einem anderen Partner als der ÖVP zu versuchen“. Schon klar, das Wiener „Erfolgsmodell“ würde sicherlich auch österreichweit Furore machen, speziell die Begeisterung der Autofahrer würde schier keine Grenzen kennen. Kanzler Faymann und Vizekanzlerin Glawischnig – warum nicht, auch wenn die zwei ein nicht ganz so schönes Paar wie Häupl und Vassilakou abgeben. Einen Haken hat die Geschichte aber doch: In der derzeitigen „Sonntagsfrage“ hält die SPÖ bei 27%, die Grünen bei 13%. Ich war nie besonders gut in Mathematik, bin mir aber doch recht sicher daß das zusammen gerade einmal 40% sind – für eine stabile Regierung doch zu wenig, aber vielleicht meinte Häupl ja auch eine Minderheitsregierung. Oder er kam gerade von einer der „Beisl- und Vereinstouren“ die er laut KURIER wieder mehr forcieren möchte.
  • Es war ja wettermäßig ein herrliches Wochenende, Hitzerekorde wurden eingestellt, wunderschön, ÖSTERREICH hat darüber berichtet, unter anderem mit dem Foto einer Bikinischönheit in Podersdorf, der Text dazu war „Bruzeln in der Sonne…“ Wahrscheinlich ist es besser wenn man einen Konsonanten vergißt als wenn man womöglich einen falschen einsetzt.
  • Wie bekannt wird ja demnächst in Österreich ein zentrales Waffenregister eingeführt, die Daten aller Legalwaffenbesitzer sind den Behörden dann bekannt und zugänglich. Ich weiß auch nicht wieso mir das in den Sinn kam als ich in der „Krone“ gelesen habe, daß in Wien-Neubau tausende alte Steuerakte tagelang auf offener Straße in einem ebenso offenen Container ihrer endgültigen Entsorgung harrten. Mit den Daten aus dem ZWR wird man ja sicherlich sorgsamer umgehen, nicht wahr?
  • Auch aus der „Krone“, Robert „Telemax“ Löffler zitiert Laura Rudas wie folgt: „Seltener als hübsche Männer sind hübsche Frauen, offen gesagt.“ Bei hübschen Männern kenne ich mich zwar nicht aus, aber das wird schon so stimmen. In dem Fall weiß das Frl. Rudas nämlich offenbar wovon sie spricht. Daß ich das noch erlebe…
  • Der KURIER hat einen großen Bericht über David Alaba gebracht, völlig zu Recht, der Bursch kann wirklich Fußballspielen (soweit ich das beurteilen kann), mir tut er leid, daß er im Champions-League-Finale gesperrt ist, das hätte er sich wirklich verdient. Aber eigentlich ist dieser Bericht viel zu wenig, denn wenn einmal ein österreichischer Schwarzer was reißt sollte das schon eine Extraausgabe wert sein.

Ich wünsche meinen Lesern einen schönen 1. Mai, den Jägern darunter ein kräftiges Weidmannsheil zum Aufgang der Bockjagd, wer stattdessen lieber einen Maiaufmarsch besucht möchte mir bitte die Genoss_Innen lieb grüßen lassen! Der 1. Mai war schon immer mein liebster Feiertag – ehrlich!

2 Antworten zu “Sonntagssplitter

  1. Pingback: Wochenrückblick 18/2012 | dagarser

  2. Schwertfisch

    …..ja, meine allerliebsten Genossen, ihm müßt leider ohne mich zum Maiaufmarsch – ich gehe in den Wald – dort riecht es angenehmer!
    ….also meine liebsten Genossen….wenn mich an euch nur der Geruch stören würde…..

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s