Wochenrückblick 22/2012

In der vergangenen Woche habe ich einen unfaßbaren Vorfall kommentiert, „Sonntagssplitter“ gebracht, mich mit dem Begriff „Verantwortung“ auseinandergesetzt, ein schönes Video vorgestellt, den Tiroler Landeshauptmann Platter hinterfragt und schließlich einen Blick auf die österreichische Bildungsmisere geworfen:

  • In St. Pölten hat ein Vater seinen Sohn in einer Volksschule erschossen. (Zunächst hatte der 8jährige überlebt, ist aber dann seinen schweren Verletzungen erlegen, R.I.P.) Eine unfaßbare Tat, einfach unvorstellbar. Zum Glück hat sich dieses Monster danach selbst gerichtet. Das war mein Sonntagsthema.
  • Am Montag habe ich wieder einmal meine „Sonntgssplitter“ serviert, von BP Fischer über UMAZ Darabos hin zu einem Dönerbudenbetreiber.
  • In einer Facebook-Diskussion wurde mir vorgehalten, die Legalwaffenbesitzer hätten der übrigen Bevölkerung gegenüber eine „moralische Verantwortung“. Sehr philosophisch, das habe ich am Dienstag behandelt.
  • Am Mittwoch habe ich es mir leichtgemacht und einfach nur ein Video hier eingestellt. Sehr schön und sehenswert, leider hatten einige meiner Leser Probleme bei der Darstellung des Clips. Wer es nicht öffnen kann sollte es vielleicht mit www.proxtube.com probieren oder alternativ eine Suchmaschine mit den Begriffen „Marina Semenova M-169“ bemühen.
  • Der Tiroler Landeshauptmann Platter hat den österreichischen Fußballteamspieler David Alaba beim ÖFB-Trainingslager in Seefeld mit „How do you do!“ begrüßt. Äußerst peinlich, der junge Mann ist zwar schwarzer Hautfarbe, spricht aber besser deutsch als so mancher „Alteingesessene“. Habe ich am Donnerstag thematisiert.
  • Erschreckende Ergebnisse hat ein Lesetest bei 10- bzw. 14jährigen Schülern zu Tage befördert. Das Bildungs(un)wesen unter SPÖ-Ministerin Claudia Schmied war mein Thema am Freitag.

Die Fragen, die ich den Sponsoren von Ralf Schumann in der Vorwoche gestellt hatten wurden bislang noch nicht beantwortet, lediglich von der Firma Krüger-Schießscheiben wurde mir eine Stellungnahme zugesagt, erhalten habe ich diese bislang aber noch nicht. Dafür ist mir Freitagvormittag eine Stellungnahme von Ralf Schumann persönlich zugegangen, er stellt darin einiges richtig. Das werde ich am kommenden Montag selbstverständlich publizieren!

Morgen folgt jedenfalls mein Rückblick auf ein halbes Jahr „dagarser„, ein schönes halbes Jahr!

Einstweilen ein schönes Wochenende!

4 Antworten zu “Wochenrückblick 22/2012

  1. Auf das Statement vom Herrn Schuhmann bin ich schon echt gespannt und freue mich schon auf morgen wenn man das hier lesen kann.
    Sehr gut, immer weiter so 😎

  2. Gratuliere zum ersten halben Jahr. Mögen es ein paar Jahre mehr werden!!

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s