Wochenrückblick 23/2012

In der vergangenen Woche habe ich das Halbjahresjubiläum von dagarser gefeiert, eine Stellungnahme von Ralf Schumann veröffentlicht, einen unfaßbaren Medienskandal thematisiert, anläßlich der unseligen „Causa Graf“ noch weiter auf die Medien hingepeckt, einen weiteren häßlichen Nebenaspekt der Waffenregistrierung beleuchtet und schließlich von einer vorbildlichen Aktion der Jägerschaft berichtet:

  • Ein halbes Jahr dagarser – 187 Artikel, über 1.000 Kommentare und über 42.000 Seitenaufrufe! Dieses Jubiläum war mir am Sonntag einen eigenen Artikel wert. Schön, daß dieses aus einer Laune heraus entstandene „Projekt“ so gut angekommen ist! Ich werde versuchen, nicht nachzulassen…
  • Lange habe ich darauf gewartet, vorige Woche habe ich endlich doch eine Antwort von Ralf Schumann auf meinen Artikel Friendly Fire erhalten, diese habe ich am Montag publiziert. Schumann beteuert darin, daß er damals von der Thüringischen Landeszeitung (bewußt) falsch zitiert wurde, jedenfalls legt er ein klares Bekenntnis zum Schießsport ab, der eben doch nicht nur aus Zielen besteht. Das freut mich sehr, ich glaube, daß ich durch meine Artikel und das durch deren große Verbreitung entstandene Interesse an dieser Angelegenheit einen gar nicht so kleinen Anteil am Zustandekommen dieses für den Schießsport erfreulich eindeutigen Statements hatte. War’s also doch für etwas gut.
  • Ein Türke hat seinen 8jährigen Sohn erschossen, ich hatte darüber schon unter „Unfaßbar“ berichtet. Die „Zeitung“ ÖSTERREICH hat auf ihrer Internetplattform dann einen „Liveticker“ vom Begräbnis des unglücklichen Buben laufen lassen, ein Medienskandal der mich am Dienstag zu „Unfaßbar/Teil 2“ inspiriert hat.
  • Der 3. Nationalratspräsident Martin Graf ist eine der Zentralfiguren in einem unrühmlichen Stiftungsstreit, die Optik ist nicht gut. Die mediale Hetzjagd, die jetzt aber auf Graf veranstaltet wird ist ein Beispiel für übelsten Kampagnenjournalismus, zumal sie sich nicht auf seine Person beschränkt, sondern vielmehr aus allen Rohren auch auf die FPÖ geschossen wird. Wie und warum das so ist wenn Journalisten Politik machen habe ich am Mittwoch erörtert.
  • Auch in Australien wurde ein zentrales Waffenregister eingeführt, seither ist die Zahl der Einbrüche und Waffendiebstähle in die Höhe geschnellt. Ist es wirklich zynisch zu vermuten, daß da ein Zusammenhang besteht? Diese Frage habe ich am Donnerstag gestellt.
  • Erfreuliches konnte ich am Freitag berichten: Der Bund Österreichischer Jagdvereinigungen hat Wiener Volksschüler zu einem „Reviertag“ eingeladen, die Kinder waren begeistert und haben (spielerisch) viel gelernt. Stadtkinder im Wald – ein tolles Konzept, den Veranstaltern dafür ein kräftiges Weidmannsdank!

Wie oben schon erwähnt freue ich mich sehr, daß mir die Antwort von Ralf Schumann zugekommen ist. Ausständig sind indes die Antworten auf meine Schreiben an Schumanns Sponsoren Fiocchi, Krüger und Pardini, zumindest von der Firman Krüger wurde mir auch eine Stellungnahme zugesichert. Bis jetzt habe ich jedenfalls noch nichts erhalten, nach dem Wochenende werde ich nochmals nachhaken. Es interessiert mich nämlich trotzdem, sonst hätte ich ja auch nicht gefragt.

Recht herzlich habe ich am Donnerstag in den frühen Morgenstunden lachen müssen: Am Vortag hatte ich gegen Abend meinen Artikel über die Waffenregistrierung  geschrieben, aufmerksam wurde ich auf den als Grundlage dafür verwendeten Bericht des Daily Telegraph durch einen Eintrag in dem hervorragenden deutschen Waffenforum Gunboard.de, dort hatte ich mich auch ganz artig für den Link bedankt und angekündigt, darüber demnächst etwas zu schreiben. Wie gesagt, der Artikel war schon fix und fertig, da habe ich gegen 01:00 Uhr früh noch einen kurzen Blick zu Gunboard riskiert und fand einen Eintrag von Katja Triebel vor, ich solle doch vor Schreiben des Artikels einen Blick auf einen Link werfen, unter besonderer Berücksichtigung folgenden Absatzes:

Florida verbietet ausdrücklich die Führung eines Registers der legalen Schusswaffen und Waffenbesitzern, indem es behauptet, dass eine solche Liste „kein legales Instrument der Strafverfolgung sei, sondern ein Instrument für das Profiling, die Belästigung und den Missbrauch von rechtstreuen Bürger“ führe und diese Liste, sofern sie in die „falschen Hände“ fiele, sich als Einkaufsliste für Diebe eigne.[101]

Danke für den Link liebe Katja, hochinteressant. Auf genau diese Schlußfolgerungen war ich aber ein paar Stunden zuvor schon selbst gekommen, wie man hier nachlesen kann, es hat mir aber großen Spaß bereitet zu sehen, daß ich mit meiner Meinung nicht alleine dastehe. Vernünftige Leute in Florida, da sollte ich vielleicht irgendwann einmal hinfahren. Aber keine Sorge, ich bleibe schon dagarser und werde nicht zum damiamier oder gar datallahasseer mutieren!

Ich wünsche meinen Lesern ein schönes Wochenende!

3 Antworten zu “Wochenrückblick 23/2012

  1. A propos Florida:
    Mein Cousin, ein Amerikaner, der lange Zeit in Florida wohnte, erzählte mir von einer Gewaltwelle, die sich vor etlichen Jahren in diesem Bundesstaat abspielte.
    Hintergrund war, daß es jedem Bundesbürger mit gutem Leumund erlaubt ist, eine Faustfeuerwaffe jederzeit versteckt zu führen („concealed carry“). Touristen, die natürlich so gut wie immer unbewaffnet auftreten, wurden auf einmal zum beliebten Ziel von Raubüberfällen. Schließlich fand man heraus, daß es an den Mietwägen lag, die alle einen speziellen Sticker am Heck hatten, was für die Ganoven wie eine Einladung wirkte: „Ich fahre ein Leihauto, bin ziemlich sicher ein Tourist und daher unbewaffnet. Bitte raube mich aus!“
    Nachdem diese Sticker abgeschafft wurden, war schlagartig fertig mit dieser Plage, da sich Kriminelle nicht mehr sicher sein konnten, einem Unbewaffneten gegenüber zu stehen…

    • Habe ich schon gehört, ebenso, daß von Seiten der Autoverleiher der Ratschag erfolgte an roten Ampeln (zumindest in der Nacht und so es der Verkehr zuläßt) nicht anzuhalten.

  2. Florida hat recht. Waffenregistrierung ist ein Unfug!

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s