Die 10 Thesen des DWJ

Das Deutsche Waffen Journal (DWJ) hat in einem hervorragenden Artikel 10 „Thesen“ zum Thema „Legalwaffenbesitz und Kriminalität“ aufgestellt und beleuchtet: Legalwaffenbesitz und Kriminalität. Eine sehr gute Abhandlung, gut und schlüssig recherchiert, ich kann sie meinen Lesern nur zur gefälligen Lektüre empfehlen. Lediglich in einem Punkt, der These #5, stimme ich nicht ganz überein:

Man soll sich nicht selbst in die Tasche lügen, natürlich sind Waffen (auch) dazu da bzw. erfunden worden um letztlich einen „Gegner“ auszuschalten, sei es ein menschlicher Feind oder tierische Beute. Das fröhliche Löcherstanzen oder Tontaubenzerbröseln sind Sportarten, die aus ursprünglich „kriegerischen“ Disziplinen hervorgegangen sind (da verweise ich auf einen alten Artikel von mir, der zweite den ich hier veröffentlicht habe: Schießen – ein Sport?). Auch der § 1  des österreichischen WaffG 1996 stellt ganz klar fest:

Waffen sind Gegenstände, die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind,

(1) die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen durch unmittelbare Einwirkung zu beseitigen oder herabzusetzen oder

(2) bei der Jagd oder beim Schießsport zur Abgabe von Schüssen verwendet zu werden.

Ich selbst bin Jäger und schieße (ohne großen Ehrgeiz) auch sportlich, ganz grundlegend für mich ist aber das Recht mich gegen gegenwärtige oder unmittelbar drohende rechtswidrige Angriffe effektiv wehren zu können. Auch und nicht zuletzt deshalb besitze ich – ganz bewußt – Waffen, da ist mir schon ganz klar, daß das von mir (hoffentlich nie) verwendete Werkzeug tödlich sein kann. Facts of life.

Und genau deshalb paßt mir diese These #5 überhaupt nicht, wobei mir schon klar ist daß diese auf die schon bald krankhafte Fixierung der deutschen Legalwaffenbesitzer (bzw. des dt. Gesetzgebers) auf den reinen Schießsport zurückzuführen ist. Freiheit sieht für mich anders aus.

Ändert aber nichts daran, daß der gegenständliche DWJ-Artikel ganz hervorragend ist, wie gesagt, zu 90% kann ich persönlich dem vollinhaltlich zustimmen.

5 Antworten zu “Die 10 Thesen des DWJ

  1. Der Meinung bin ich auch, sollte auch in die Verfassung aufgenommen werden.

  2. Was kann man auch von einer Nation erwarten die eine wohlbekannte Blockwärtin aus der DDR zur mächtigsten Frau machte … Traurig, sehr traurig!

  3. Pingback: Wochenrückblick 24/2012 | dagarser

  4. »Die haben sich die SV als Begründung für den Waffenbesitz herausnehmen lassen und jetzt müssen sie die Suppe auslöffeln.«

    Vielleicht sollte man dabei beachten, daß die BRDDR kein freier Staat ist.

  5. Das ist das deutsche Dilemma. Die haben sich die SV als Begründung für den Waffenbesitz herausnehmen lassen und jetzt müssen sie die Suppe auslöffeln.

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s