Wochenrückblick 24/2012

In der vergangenen Woche habe ich zur Mobilmachung aufgerufen, Hannes Androschs Verständnis der Souveränität beleuchtet, eine Ankündigung gebracht die ich dann Tags darauf präzisiert habe, von einer Parlamentssitzung berichtet und schließlich 10 Thesen des DWJ vorgestellt bzw. verlinkt:

  • We must, indeed, all hang together, or assuredly we shall all hang separately”, kluge Worte die Benjamin Franklin zugeschrieben werden, das gilt für die Waffenbesitzer natürlich in ganz besonderem Ausmaß. Entsprechend habe ich am Sonntag zur Mobilmachung aufgerufen.
  • Erstaunlich, wie sich ein ehemaliger „leider-nein-Millionär“ und abgedankter Minister im Laufe der Jahre zum Experten für alles mausern kann. Hannes Androschs krause Thesen zum Bildungswesen sind ohnehin sattsam bekannt, was diese Lichtgestalt von unserer nationalen Souveränität hält habe ich am Montag berichtet.
  • Am Dienstag habe ich mich kurz gefaßt und lediglich eine kurze Ankündigung gebracht, die ich dann
  • am Mittwoch weiter präzisiert habe: Die von mir geplanten Garser Gespräche, ein Dialog zwischen Waffenrechtsaktivisten aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Ziel des ganzen ist Erfahrungsaustausch, Information und letztlich (bessere) Zusammenarbeit. Ich freu‘ mich schon darauf!
  • In der 159. Sitzung der XXIV. GP des Nationalrats wurde ein Bundesgesetz, mit dem das Wehrgesetz 2001 und das Waffengesetz 1996 geändert werden abgehandelt. Teils gut, teils schlecht, daß das Wehrgesetz unter UMAZ Darabos überhaupt das Bundesheer noch erlaubt ist ja an sich schon ein Wunder. Die parlamentarische Debatte zu o.a. Gesetzesänderung war jedenfalls – vorsichtig formuliert – interessant, am Donnerstag jedenfalls stand ich einigen der Wortmeldungen wieder einmal zwar fassungs-, aber nicht wortlos gegenüber.
  • Das DWJ hat in einem hervorragenden Artikel 10 Thesen zu Legalwaffenbesitz und Kriminalität aufgestellt, hochinteressant, 9 davon kann ich zustimmen. Das war mein Thema am Freitag.

Ein paar Worte in eigener Sache: Mein Umzug geht in die „heiße Phase“, kann sein, daß ich in den kommenden Wochen in Bezug auf meine täglichen Artikel etwas „schleissig“ werde. Ich werde aber zusehen, daß sich das in eng gesteckten Grenzen hält, das Tagesgeschehen bleibt ja auch nicht stehen. Meine zukünftigen Artikel werde ich jedenfalls unter dem Eindruck dieses herrlichen Ausblicks verfassen, ich freu‘ mich schon:

Eine Antwort zu “Wochenrückblick 24/2012

  1. Gratuliere zu der Aussicht. Da haben wir ja auch sehr gute Aussichten auf weitere, weitblickende Beiträge.

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s