Exempla docent

Wenn man dieser Tage die Gazetten verfolgt kommt man nicht umhin, auf eine drohende Koalition aus SPÖ, ÖVP und den Grünen hingewiesen zu werden, je nach Medium wird das als Heilsbringer oder Schreckgespenst bezeichnet. Das ist aber wahrscheinlich nur so eine Presseförderungsg’schicht‘.

Rot-Grün ist für mich persönlich eine gefährliche Drohung, ob da jetzt die mittlerweile komplett in die Beliebig- bzw. Bedeutungslosigkeit abgetauchte Bundes-ÖVP mittut oder nicht ist ganz unerheblich.

Eine derartige Konstellation wäre für mich jedenfalls die „Super-GAK“ (größte anzunehmende Katastrophe), was das für die Österreicherinnen und Österreicher bedeuten würde mag ich mir nicht ausmalen, speziell wenn ich mir die katastrophalen Zustände im rot-grün regierten Wien ansehe (übrigens nicht zuletzt der Grund aus welchem ich als gebürtiger Wiener dieser Stadt mittlerweile endgültig den Rücken gekehrt habe). Ich wiederhole mich nicht gerne, deshalb hier ein paar Links zu alten Artikeln von mir zu diesem Thema: Raubritter, Sparen, Wahl der Qual, um nur einige zu nennen.

Exempla docent, wer mit offenen Augen die Zustände in Wien sieht kann sich keine grüne Regierungsbeteiligung wünschen, das wäre stupide. Um diese o.a. GAK abzuwenden gibt es – nolens volens – nur eine Möglichkeit. Die nenne ich hier aber nicht, weil wer das nicht weiß konnte bis hier ohnehin nicht lesen.

7 Antworten zu “Exempla docent

  1. Pingback: Wird die ÖVP munter? | dagarser

  2. Pingback: Wochenrückblick 25/2012 | dagarser

  3. Natürlich wird schwarz-rot-grün kommen, wenn die anderen keine Mehrheit haben. Noch einmal 5 Jahre um unseren Staat zu ruinieren. Dann geht aber nichts mehr.

  4. Eine Koalition SPÖ, ÖVP und Grüne wär doch leicht zu verhindern, wenn die Wähler einfach nur logisch denken würden und nicht immer vergesslich, bequem und gedankenlos wären. Nicht zur Wahl gehen, ist sicher nicht die Lösung- siehe Wien…

  5. Wenn es so weitergeht wie bei uns in D, werden auch in Ö die Nichtwähler und Politikverdrossenen die Überhand gewinnen.

  6. »Rot-Grün ist für mich persönlich eine gefährliche Drohung,…«

    Das ist keine gefährliche Drohung mehr, sondern Gefährdung und Untergrabung der öffentlichen Sicherheit… Weiteres schreibe ich lieber nicht in diesem total freien Staat, der die Meinungsfreiheit garantiert. Leider garantiert er nur den Systemlingen und den Anarchos die Meinungsfreiheit. Also rot/grün.

  7. ….ja, das „Nichtlesenkönnen“ ist ja das, was die Masse der Wähler ausmacht – wenn ich nur an den Konsum der Menschen, an den Machwerken „Heute“ und „Österreich“ denke, wird mir übel.
    Sie merken einfach nicht, wie ihnen mitgespielt wird….die sind ja gratis…lautet die Antwort…na toll!
    Das wir diese Regierungsblätter noch mit unseren Steuern bezahlen, entbehrt nicht einer bitteren Ironie, ebenso der Regierungssender ORF….

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s