Wochenrückblick 25/2012

In der vergangenen Woche habe ich Leibesübungen in freier Natur kommentiert, das Geschichtsverständnis des UMAZ behandelt, festgestellt daß ich kein Nazi bin, vor Rot-Grün-Schwarz gewarnt, Werbung für die neue IWÖ-DVD gemacht und schließlich die „Piraten“ analysiert.

  • In Kärnten wurde ein Lokalpolitiker angeblich beim „Liebesspiel“ in freier Natur von einer Wildkamera festgehalten. Große Aufregung, auch die Frage nach der generellen Zulässigkeit solcher „Fotofallen“ wurde gestellt. Das war mein Sonntagsthema, „Im Wald und auf der Heidi„.
  • Der Fachterminus für Geschichtsververfälschung lautet „Revisionismus„. UMAZ Darabos ist studierter Historiker, der sollte das eigentlich wissen. Daß er das augenscheinlich trotzdem betreibt habe ich am Montag festgestellt.
  • Bin ich ein Nazi?“ Nein, das habe ich am Dienstag klargestellt.
  • In den Gazetten wird eine Koalition aus Roten, Grünen und Schwarzen herbeigeschrieben. Vor dieser „größten anzunehmenden Katstrophe“ habe ich am Mittwoch gewarnt, wer sieht, was Rot+Grün in Wien aufführen kann das nicht wollen. Exempla docent!
  • Die IWÖ hat eine hervorragende DVD produziert, Thema ist der „Waffenführerschein“, also rechtliche Grundlagen ebenso wie die Sicherheitsregeln für den Umgang mit Schußwaffen. Am Donnerstag habe ich dafür Werbung gemacht, ein Trailer ist auch dabei. Ansehen und kaufen!
  • Die „Piraten“ waren mir von Anfang an suspekt, was da aus einer wahrscheinlich ursprünglich ganz gut gemeinten Initiative mittlerweile entstanden ist erscheint mir als eine grausliche Zeitgeisterscheinung, wer dieses Blog verfolgt wird wissen, daß ich den „Zeitgeist“ für einen Ungeist halte. Thema am Freitag war jedenfalls „Piratiges

Bei meinem Beitrag vom Montag hat ein Kommentator (nicht ganz zum Thema passend, aber bitte) die Wehrpflicht sowie das Bundesheer über-haupt in Frage gestellt, ich habe angekündigt diese Frage in einem eigenen Artikel zu beleuchten. Ich habe das nicht vergessen, ist ein mir wichtiges Thema, voraussichtlich werde ich das aber nicht selbst schreiben, vielmehr wird das ein neuer Gastautor tun, ein lieber Freund von mir, als waschechter Major kann er dazu wahrscheinlich mehr sagen als ein einfacher Gefreiter. Ich freu‘ mich schon darauf!

Auch in Sachen „Garser Gespräche“ war ich nicht untätig, aber gut Ding will Weile haben. Jedenfalls hat mir eine Abgeordnete zum österr. Nationalrat sowie Mitglied der Delegation zum Europarat mittlerweile ebenfalls ihre Teilnahme zugesagt, auch eine liebe Freundin und deklarierte Waffenbesitzerin. Mit einem weiteren NR-Abg. bin ich auch noch im Gespräch, der ursprünglich geplante Teilnehmerkreis wächst also an, am Grundkonzept ändert sich aber nichts grundlegendes. Ich bleibe jedenfalls dran und hoffe, daß ich die erste „virtuelle“ Gesprächsrunde in ca. einem Monat veröffentlichen werde können!

Das Thema „Piraten“ vom Freitag hat großes Interesse ausgelöst, ich glaube, das werde ich noch einmal näher beleuchten. Ich sehe ja anhand der Zugriffsstatistik sehr gut welche Themen „gut ankommen“, danach versuche ich mich auch ein wenig zu richten, schließlich soll dieses Forum auch dem Dialog dienen und dazu bedarf es natürlich auch entsprechender Leser und Teilnehmer.

Ein schönes Wochenende!

Eine Antwort zu “Wochenrückblick 25/2012

  1. Von den Koalitionsparteien wird wohl keiner an den Garser Gesprächen teilnehmen. Und von den Grünen schon gar nicht. Zwei bleiben übrig.

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s