Max und Lisa

Lisa ist ein dummes Gör. Ihr Freund Max ist ein siebeng’scheiter Volltrottel. Klingt komisch, ist aber so. Als Kind habe ich die „Sendung mit der Maus“ sehr gerne gesehen, wenn sie mir heute beim „Zappen“ unterkommt schau‘ ich mir das auch an, ist ja recht nett gemacht. Wenn sich allerdings Printmedien auf das Maussendungs-Niveau begeben hört sich der Spaß dann doch auf, so gesehen im „Schwarzwälder Boten“.

So ist dort am 27. Juli ein Artikel erschienen der offensichtlich für Kinder und/oder minderbemittelte Menschen geschrieben wurde, „Vielen ist ihr Recht richtig heilig„, darin unterhalten sich die eingangs erwähnten G’schrappen über das Thema Waffenbesitz. Der „kluge“ Max erklärt der ängstlich-staunenden Lisa zunächst, daß in den USA mehr oder weniger jeder Waffen besitzen darf, worauf diese mit voller Windel repliziert:

Echt? Das verstehe ich nicht. Ich wollte keine Waffe, auch wenn ich mir eine kaufen könnte. Ich finde das total daneben. Das ist doch viel zu gefährlich!

Max darauf:

Siehst du, Lisa, viele Amerikaner denken da ganz anders. Sie fühlen sich sicherer, weil sie eine Waffe haben dürfen – und sich so im Notfall selbst verteidigen können.

Dann wieder Lisa:

Aber wenn keiner eine Waffe haben dürfte, dann bräuchten (sic!) diese Leute auch keine Angst davor haben, dass einer so verrückt ist, seine zu benutzen.

Endlich Max:

Ich bin ja ganz deiner Meinung, Lisa. Wenn Waffen im Umlauf sind, passiert auch mehr. Das ist erwiesen. Doch die meisten Amerikaner überzeugt das nicht. Vielen ist ihr Recht auf eine Waffe heilig. Diese Einstellung führt dazu, dass nach einer Tragödie wie in Aurora nicht weniger Waffen gekauft werden, sondern mehr. Die Menschen sind zwar geschockt, doch die Mehrheit möchte sich erst recht mit einer Waffe absichern, anstatt darüber nachzudenken, ob nicht weniger Waffen mehr Sicherheit bringen. Solange das so ist, wird das Waffengesetz in den USA vermutlich nicht geändert.

Ich weiß nicht, für wen dieser „Artikel“ gedacht ist. Ob jetzt für Kinder oder schlicht denkende Erwachsene – schändlich ist er allemal! Denn das: „Wenn Waffen im Umlauf sind, passiert auch mehr. Das ist erwiesen.“ ist plumper Unfug. Wer sich mit der Materie auskennt weiß das.

„Kindermund tut Wahrheit kund“ – so ein alter Spruch. Hier stimmt er nicht. Von den Machern von „Max und Lisa“ wird er aber übelst propagandistisch mißbraucht!

* * * * * * * * * * *

Ein paar Worte „in eigener Sache“: Eigentlich hatte ich ja erwartet, daß im Sommer schon allein urlaubsbedingt die Zugriffe auf meine Webseite zurückgehen würden. Nun, diese Erwartung hat sich nicht bewahrheitet, ich möchte mich an dieser Stelle sehr herzlich bei 15.373 Lesern im Juli 2012 bedanken, immerhin eine Steigerung um 6.016 Zugriffe oder fast 63% gegenüber dem Vormonat! Nochmals ein herzliches „Danke schön!“ an meine Leser, bleibt mir gewogen!

Eine Neuerung gibt es seit gestern auch noch: Neben der gewohnten Adresse https://dagarser.wordpress.com ist diese Seite nunmehr auch über die einfachere URL http://dagarser.at erreichbar. Ich bitte um fleißige Verbreitung!

9 Antworten zu “Max und Lisa

  1. Pingback: Wochenrückblick 31/2012 | dagarser

  2. Der „Schwarzwälder Bote hat das wohl wieder raus genommen … Warum wohl?

  3. Man darf nicht vergessen, daß (fast) alle Medien ZENTRAL gelenkt werden. Die Richtung weist in die KNECHTSCHAFT. Man möchte den Leuten das selbständige Denken abgewöhnen. Nur so kann es sein, daß das dummgehaltene Stimmvieh den übergestülpten Eimer voller Lügen auch noch glaubt.

  4. Aber genau so wird es den Kindern in der Schule erklärt. Waffen hat nur der gute Onkel Polizist, der ja immer gleich zur Stelle ist, wenn Unrecht passiert. Und wenn vielleicht einmal nicht der gute Onkel Polizist sondern der Herr vom KGB oder gar der von der SS die Waffen hat, kann man halt auch nichts machen. Nach ein paar hundert Millionen Toten ist man dann gescheiter – oder doch nicht?

    • Die CIA und die NSA, sowie der Mossad sind schon ganz traurig, daß in solchen Fällen immer nur der KGB und die SS erwähnt werden.
      Ansonsten muß ich Ihnen beipflichten…

      • Man muß ja auf die beschränkten Geschichtskenntnisse der Angesprochenen Rücksicht nehmen. Und noch eins: die CIA und der Mossad treten nicht in Uniform auf. Die morden eher im Geheimen. Da werden die Lisa und der Max nie draufkommen.

  5. »Lisa ist ein dummes Gör. Ihr Freund Max ist ein siebeng’scheiter Volltrottel« Das sagt eigentlich schon alles, was uns in einem Printmedium erwartet, wenn solche »Kinder« diskutieren. Um es beim Stil dieses Gemüseblättchens (Schwarzwälder Bote) zu belassen: “Ich wär voll dafür, daß solche Indoktrination verboten wird. Dann hätten wir nicht so viele vertrottelte Erwachsene, die jeden Mist daherplappern, der ihnen eingeimpft worden ist”.
    Wenn solche Artikel in einem Printmedium erscheinen, dann ist klargestellt welchen Geistes Kinder die Herausgebe und Journaillisten sind. Solch ein Blättchen sollte man nicht ein mal zum Einwickeln von verrottendem Fisch verwenden…

  6. Das toppt mal wieder so einiges, obwohl ich davon ausging, dass der Gipfel des Schwachsinns eigentlich schon erreicht worden ist, was die mediale Hetze angeht. Nun ja, man wird halt immer wieder überrascht…

    Und mal bei uns im Forum thematisiert: http://gunboard.de/gb_vb/showthread.php?p=424568#post424568

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s