Schön ist so ein Ringelspiel

Treten s’ ein, nur herein, größter Jux für groß und klein! So beginnt dieses berühmte Wienerlied, irgendwie mußte ich daran denken als ich mich im Internet auf die Suche nach der Waffenregistrierung mittels „Bürgercard“ gemacht habe, seit gestern sollte das ja funktionieren.

Der Reihe nach: Zuerst muß man einmal auf die Startseite von help.gv.at gehen. War ja noch ganz einfach, jetzt beginnt aber die Suche nach dem ZWR: Na ja, am ehesten wird es wohl unter Leben in Österreich zu finden sein, also einfach einmal angeklickt und siehe da, tatsächlich – NEU! Zentrales Waffenregister (ZWR). Also nichts wie hin, ich bin schon ganz gespannt! „Verfahrensablauf“ klingt gut, also angeklickt und ich wähne mich schon am Ziel, das heilsbringende ZWR scheint nur noch einen Klick entfernt:

Alternativ dazu hat die Besitzerin/der Besitzer von C-Waffen die Möglichkeit einer „Online-Registrierung“ via HELP.gv.at. Im Fall einer „Online-Registrierung“ wird die Registrierungsbestätigung von der Bürgerin/vom Bürger selbst ausgedruckt.“

Während ich also den finalen Link anklicke fische ich schon meine „Bürgercard“ aus der Brieftasche, gleich geht’s los – aber Moment, was ist denn das? Ich bin schon wieder auf der Startseite! Gibt’s ja nicht, ich beginne das ganze Spiel von vorne – toujours la même chose… Macht Spaß, vor allem wenn man dabei singen kann:

Schön ist so ein Ringelspiel!

Das is a Hetz und  kost net viel.

Damit auch der kleine Mann

sich eine Freude leisten kann.

Immer wieder fährt ma weg

und draht si doch am selben Fleck.

Man kann sagen, was man will,

schön ist so ein Ringelspiel.

Ich gebe zu, ich habe jetzt ein wenig geflunkert: Weder habe ich vor irgendeine meiner Waffen vor Juni 2014 zu registrieren (außer natürlich die Neukäufe), noch besitze ich eine „Bürgercard“. Es hat mich einfach interessiert wie das abläuft. Was soll ich sagen – meine Erwartungen wurden übertroffen…

Das is a Hetz und  kost net viel. Stimmt nicht. Der Blödsinn kostet nämlich sogar sehr viel!

EDIT: Wer das Lied nicht kennt – bitte sehr:

16 Antworten zu “Schön ist so ein Ringelspiel

  1. Pingback: Wochenrückblick 40/2012 | dagarser

  2. Pingback: Überblick und Prävention | dagarser

  3. Den Inhalt dieser Angelegenheit mag ich nicht bewerten aber „ihr “ lernt von den preußischen Bürokraten wie es scheint.

    Was mich aber immer wieder fasziniert und versöhnlich stimmt ist dieser Dialekt.

    Treten s’ ein, nur herein, größter Jux für groß und klein!
    Schön ist so ein Ringelspiel!
    Das is a Hetz und kost net viel.
    Damit auch der kleine Mann
    sich eine Freude leisten kann.
    Immer wieder fährt ma weg
    und draht si doch am selben Fleck.
    Man kann sagen, was man will,
    schön ist so ein Ringelspiel.

    • Und ich dachte immer die Bürokratie wäre in Österreich erfunden worden…

    • Was ein richtiger Wiener ist, hat auch immer interessante Wurzeln. Hermann Leopoldi hieß ja Hersch Kohn und war ein typischer Vertreter der jüdischen Wiener Kabarettszene. Er darf nicht vergessen sein. Ich habe alle seine Lieder und ich liebe sie.

  4. Lieber Garser,
    mir scheint, Du hast auf den Ministerium-Seiten den Hinweis auf den Hinweis übersehen, der da lautet:

    Die hier angebotenen Inhalte dienen der allgemeinen Information. Für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit und Verfügbarkeit der gebotenen Informationen/Services übernehmen wir keine Gewährleistung/Haftung.

    caveat emptor!

  5. Hört’s auf mit dem Lob, ich werd‘ ja gleich rot… (na gut, „rot“ werd‘ ich sicher nicht, „verlegen“ halt)!

    Zum Thema: Ich hab‘ eben mit dem Georg Zakrajsek telefoniert, er ist gerade bei einem der größten Wiener Waffenhändler – und der kommt auch nicht ins System. Angeblich ist es seit 9:00 Uhr abgeschaltet. Gott erhalte!

  6. Wahnsinn. Wer denkt, dass bei uns noch Demokratie herrscht hat eigentlich fast jeden Tag aufs Neue die Chance, eines Besseren belehrt zu werden. Die bekommen selbst ihr Überwachungssystem nicht hin, welches uns aufgezwungen wird, abgesehen davon müssen wir es sogar selbst bezahlen (natürlich mit vorgehaltener Waffe von Seiten des Staates). Wie konnte es eigentlich so weit kommen, dass wir der ReGIERung diese Macht übergeben haben. Ich gehe doch auch nicht einfach zu einer fremden Person und sage ihm wie er sein Leben zu leben hat und welche Informationen er über sich selbst preis geben MUSS. Das traurige Ringelspiel der Bürokratie und während sie sich im Kreis drehen wird die Lebensqualität immer schlechter.

    Ich möchte die Situation auch gleich nutzen und mich für diesen Blog bedanken. Hier kann man, Dagaser sehr Dank, seine Meinung äußern ohne die Befürchtung zu haben, dass sie gar nicht durch den Filter kommt. Natürlich kommt es dann hin und wieder zu Meinungsverschiedenheiten, aber wie Langweilig wäre es denn wenn wir alle gleich wären (die Gleichschaltung der Menschen ist leider schon im Gange und wir müssen sie nicht auchnoch unterstützen). Vielen Dank dafür und ich hoffe, dass dieser Blog noch lange bestehen wird :o)

  7. Also:

    So man sich mit Hilfe eines Handys (mit der Bürgerkarte nicht viel anderst) identifiziert und bei help.gv.at registriert, sieht man in seinem Profilbereich auf der rechten Seite den Link „Waffenregister“. Gestern kam beim Anklicken die Meldung meine Daten könnten nicht zugeordnet werden, ich möge mich mit der Waffenbehörde in Kontakt setzen.

    Heute geht noch nicht mal mehr der Login auf help.gv.at … die Seite ist also voll am A…h!

    Österr. Qualitätarbeit!

    • Hat aber schon Millionen gekostet und wird noch Millionen kosten. Wir haben es ja. Alles haben wir den Griechen ja noch nicht überwiesen.

  8. Mal wieder kann gut erkannt werden mit welcher Kompetenz die Bürokratie arbeitet.
    „Eine Kur, eine Tour, kostet 20 groschen nur“. Wirklich schön so ein Ringelspiel(ZWR), in dem man weinend lachen kann. „Damit auch der kleine Mann, sich eine Freude gönnen kann“. hahaha

    Vielen Dank für diesen Blog welcher sich durch Qualität, Vielfältigkeit und Zensurfreiheit selbst auszeichnet und ein leuchtender Stern, in beinahe totaler Finsterniss ist.

    • Kearf: Kann mich deinem Lob über diesen Blog nur anschließen.

      Zum Glück gibt es noch ein paar Möglichkeiten seine Meinung kund zu tun.

      Danke dagarser, und ach danke an all die anderen Blogbetreiber bei denen das möglich ist. Insbeondere möchte ich die Querschüsse des Dr. Z. in diesem Zusammenhang erwähnen.

  9. Ich fürchte die verwenden die SAP Software. Da wird es noch länger dauern bis das „ganze Werkl“ funktioniert. SAP – die Garanite dass es teuer und unfunktional ist.

    Deshalb wird auch der ganze Staat über diesen private Programm verwaltet. Ob da irgenwer kräftig mitkassiert?

  10. Das funktioniert noch nirgends. Eine ungeheure Blamage für das BMI, das immerhin 4 Jahre Zeit gehabt hätte, das einzurichten.

    • Was für eine Blamage?
      Blamieren kann sich doch nur jemand der Ehrgefühl hat – diese hoch bezahlten Parasiten, lachen doch nur über uns Bürger…..

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s