Kurzmeldung: Strasser verurteilt!

Schau, schau, der ehemalige Innenminister Ernst Strasser wurde heute wegen Bestechlichkeit (nicht rechtskräftig) zu vier Jahren Haft verurteilt. Wie ich finde eine sehr erfreuliche Tatsache, was ich von diesem Mann halte habe ich u.a. schon im vergangenen August zum Ausdruck gebracht: Die Wahrheit ist eine Tochter der Zeit

Vier Jahre wie gesagt, gut so, ein paar Bonmots aus der Urteilsbegründung:

  • Strassers Behauptung, er habe die Journalisten für Geheimdienstagenten gehalten und sie bzw. ihre Hintermänner aufdecken wollen, zählte (Richter, Anm.) Olschak „wohl zum Abenteuerlichsten, was mir in meiner 20-jährigen Erfahrung untergekommen ist“.
  • Olschak sagte weiter: „Sie werden in Österreich kein Gericht finden, das dieser Verantwortung glauben wird.“
  • (…) sei für Strasser eine Strafe, die eine teilbedingte Strafnachsicht oder eine Fußfessel möglich mache, „ausgeschlossen“.                            (Quelle: ORF)

Wie gesagt, das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, also ist es wohl auch noch zu früh sich Gedanken darüber zu machen welche Strafvollzugsanstalt sich auf den prominenten Häftling freuen darf. Sollte er aber einen Laptop mitnehmen dürfen, dann wäre es sicher besser den gut festzuschrauben. Die fliegen bei dem Herrn ja bekanntlich gerne einmal tief…

Irgendwie ist das heute ein schöner Abend!

 

15 Antworten zu “Kurzmeldung: Strasser verurteilt!

  1. Pingback: Wochenrückblick 3/2013 | dagarser

  2. Als Zellengenossen für Strasser fiele mir gleich einer seiner engen Weggefährten aus Grieskirchen ein. Wolfgang Großruck!
    Über den liest man ja ganz hässlich merkwürdige Dinge.
    http://balkanforum.org/print.php?threadid=6312&page=1&sid=ab991636128891ed4f31e89318661901

    • Über den Großruck haben wir von der IWÖ schon öfter Erstaunliches berichtet. Ein großer Schädling der österreichischen Wirtschaft.

      • Nicht nur der österreichischen Wirtschaft. Grossruck, als Freund des Sali Berisha, wird heute für die geschönten Berichte der OSZE zu den Wahlfälschungen in Albanien verantwortlich gemacht,
        Seine Berührungspunkte mit der organisierten Kriminalität in Albanien sollen auch bei der österreichischen Justiz jüngst Gegenstand von Untersuchungen sein.
        http://www.albania.de/alb/index.php?p=2971

  3. Strasser – abgehakt.
    Darabos – ….

  4. Pi-News.net hat darüber auch berichtet und den Strasser als Eurokraten der scheinkonservativen ÖVP bezeichnet – treffender kann man das nicht mehr ausdrücken

  5. Jetzt müssten doch eigentlich alle seine Schandtaten, die er als Minister vollbracht hat, rückgängig gemacht werden. Wäre interessant, das zu erleben…

    • Damals war er ja noch ÖVPler, darum bleiben alle seine Schandtaten als Innernminister bestehen. Seine Nachfolger und -rinnen haben das brav weitergeführt.

  6. ……na ja, der gute Mann ist arrogant und halt einer der endlos vielen Politiker, die lügen, betrügen, korrupt sind und uns für Vollidioten halten – wir sind auch welche, denn wir ändern das ja nicht…..aber jedes Volk hat die Politiker, welche es verdient – ein Spiegel unserer Selbst, denn sonst ginge das ja gar nicht…..
    „Grade“ also „Geradlinige“ , werden meist belächelt, für dumm gehalten und bleiben ja auch meist übrig, wie man so sagt.
    Es müssen derart viele mitschneiden, dass eine Systemänderung wenig wahrscheinlich ist – die Wahlergebnisse zeigen das.

  7. Das Urteil ist nicht rechtskräftig, es wird lange dauern, bis es- wenn überhaupt- rechtskräftig wird. Es wird sich schon irgendwas oder irgendwer finden, so dass der ehrenwerte Herr durch die Maschen schlüpfen kann. Sollte es jedoch anders sein, dann kann man ihn als „Bauernopfer“ sehen, denn normalerweise müssten viele- oder die meisten- unserer „lieben“ Politiker alle vor Gericht kommen, denn sie haben doch alle Dreck am Stecken- es gilt natürlich die Unschuldsvermutung…

    • Trotzdem, die Vorstellung von Faymann, Strasser und Scheuch gemeinsam in Arizona bei Sheriff Arpaio in der Chain Gang, läßt mich selig grinsend einschlafen. Träumen darf man doch!

    • In der nächsten Instanz wird das Strafmass halbiert und nach der übernächsten ist er haftunfähig – wetten ?

  8. 99 bottles of Beer in the wall, 99 bottles of beer,……..
    Ich warte auf den Nächste!

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s