Herrschaften, es reicht!

Eigentlich mag ich mich ja mit solchen Blödheiten gar nicht erst groß befassen, in letzter Zeit sind hier aber Wortmeldungen gepostet worden die mir so überhaupt nicht gefallen.

Wer hier mitliest wird sich denken können wovon ich rede, die Urheber dieser Tiraden also hoffentlich auch. Was ich hier veröffentliche ist meine Meinung, es wäre schrecklich bis bedenklich wenn damit jedermann übereinstimmte, insofern freue ich mich grundsätzlich ja auch über Gegenrede, schließlich kann man seine eigenen Positionen ja auch nur überdenken – oder gegebenenfalls festigen – wenn man mit Widerspruch konfrontiert wird. So weit, so gut.

Weder behaupte ich, die alleinseligmachende Wahrheit für mich gepachtet zu haben, noch spreche ich für irgendjemand anderen als für mich selbst, wenn also hier im Kommentarbereich behauptet wird ich würde „rechtes Gedankengut“ verbreiten so ist das allein meine Sache, sollte das strafrechtlich relevant sein kann (und soll!) mich ein besorgter Mitbürger ja jederzeit anzeigen. Dem sehe ich gelassen entgegen.

Diese Seite gibt es – verkürzt ausgedrückt – einerseits um meine „Botschaft“ zu verbreiten, andererseits um Informationen zu waffenrechtlichen Entwicklungen an interessierte Leser weiterzuleiten. Auf meiner Seite, auf meine Art, wem das nicht zusagt muß das ja Gott sei Dank nicht lesen!

Und ja, ich setze tatsächliche Kriminalität in Relation zu legalem Waffenbesitz, durch Verbrecher begangene Straftaten in Relation zu jenem Promillesatz der für Verbrechen verwendeten Legalwaffen.

Das ist hier so, das ist meine Webseite, das werde ich ganz sicher auch weiterhin so handhaben. Das ist meine Sache, das ist die Sache meiner Leser, ob das goutiert wird oder nicht ist mir erst einmal völlig egal, wem’s nicht paßt muß ja hier – wie schon oben erwähnt – nicht mitlesen.

Ich lade die oben angesprochenen „Kritiker“ herzlich ein, selbst eine eigene Webseite zu eröffnen und dort ihre progressiven Ansichten zur Diskussion zu stellen. Das wäre der richtige Weg, wer so gescheit ist und sich hier allen überlegen fühlt sollte doch in der Lage sein selbst so etwas auf die Beine zu stellen! Darüber würde ich mich freuen, mich eventuell auch an einer sachlichen Diskussion beteiligen.

Hier ist aber jetzt einmal Schluß mit weinerlichen Tiraden gegen Andersdenkende, das ist in letzter Zeit zu weit gegangen! Ich selbst habe ein „dickes Fell“, was stört es schließlich die Eiche wenn sich eine Sau daran wetzt? Als „Gastgeber“ sehe ich über (gewollte?) Beleidigungen meiner Person hinweg, denke mir aber meinen Teil dabei. Was ich nicht tolerieren kann und will sind jedoch an meine (sich wohl verhaltenden) übrigen „Gäste“ gerichtete Beleidigungen, wer so etwas bei mir zu Hause macht fliegt raus, wer das auf meiner Seite macht ebenso.

Ich erspare mir näher zu elaborieren wer damit genau gemeint ist, die angesprochenen Personen wissen das ohnehin – außer ich halte sie jetzt hier für gescheiter als sie sind.

Ich sperre hier vorerst keine Teilnehmer an der Diskussion, ich sage ihnen nur ganz unverhohlen: Sie sind hier nicht mehr erwünscht, solange Sie sich keiner vernünftigen Umgangsweise befleißigen. Denken Sie darüber nach, gehen Sie in sich, und ziehen Sie die Konsequenzen daraus!

Beleidigungen und/oder unzutreffende Verortungen der Kommentatoren oder meiner Person werde ich hinkünftig kommentarlos löschen. Hätte ich schon längst machen sollen.

Nachsatz: Nichts gegen konstruktive Kritik. „Du bist ein Nazi!“ ist aber nicht konstruktiv, sondern bestenfalls hilflos. Einmal ins Eck, darüber nachdenken und sich nicht umdrehen bis man nicht gescheiter geworden ist! Kann lange dauern…

71 Antworten zu “Herrschaften, es reicht!

  1. Pingback: Wochenrückblick 3/2013 | dagarser

  2. Wenn mir der Nachbarshund einmal auf die Türschwelle scheißt ärgere ich mich zwar, räume das aber stillschweigend weg. Es ist halt ein Hund, der weiß es nicht besser.

    Beim 2. mal werde ich mit dem Nachbarn reden, ob er seinen Hund nicht unter Kontrolle hat.

    Beim 3. mal ist mir dann schon klar, daß entweder der Köter oder sein Besitzer gestört ist – oder beide. Dann warte ich schon mit einem Kübel kaltem Wasser hinter der Tür, was zuviel ist ist zuviel.

    „Julius“ ist hier R A U S, „Jörg“ ebenso.

    Good riddance…

  3. Hier ist auch jemanden der Kragen geplatzt.Auffallend nur,das er verdammt recht hat…..
    Achtung,ist nicht ganz Jugendfrei :-))

    http://minigolfhooligan.wordpress.com/author/minigolfhooligan/

    • Der ist aber wirklich gut!

    • Wahre Worte!

    • An JanCux
      Wut auf Generation doof- dazu fällt mir noch ein von Platon verfasster Text ein:
      Wenn Väter ihre Kinder in allem gewähren lassen und vor ihnen geradezu Angst haben,
      wenn ihre Söhne ohne Erfahrung handeln wollen wie die Väter und sich nichts sagen lassen wollen, um selbständig zu erscheinen,
      wenn Lehrer statt ihre Schüler mit sicherer Hand auf den richtigen Weg zu führen, Angst vor ihnen haben und dann staunen, wenn ihre Schüler sie verachten;
      wenn die Unerfahrenen sich den Erfahrenen gleichstellen und in Wort und Tat gegen sie auftreten;
      die Alten sich aber unter die Jungen setzen und versuchen, sich ihnen gefällig zu machen, indem sie Ungehörigkeiten übersehen oder gar daran teilnehmen, um nicht vergreist oder autoritätsgierig zu erscheinen;
      wenn die so verführte Jugend aufsässig wird, sofern man ihr nur den geringsten Zwang auferlegen will, weil niemand sie lehrte die Gesetze zu achten, ohne die keine Gesellschaft leben kann,
      dann ist Vorsicht geboten: dieser Weg droht in die Tyrannei zu führen.

    • wahre Worte …

  4. Sehr geehrter Herr Garser und Herr Z,
    Es hätte auch absolut genügt sich mal hinzusetzen und zu sagen:

    „NEIN, das ist nicht meine Sicht der Welt, ich stimme gewissen Wortmeldungen nicht zu und distanziere mich von deren Wortlaut.“

    Nur um einmal klarzustellen, dass man zum Staat Österreich steht und nicht Ansichten anhängt, die 45 auf der Müllhalde der Geschichte gelandet sind.

    Es ist schade, dass das nicht möglich war.

    • Wie kommt man dazu zu jedem Posting dazuzuschreiben ich stimme gewissen Wortmeldungen nicht zu und distanziere mich von deren Wortlaut
      oder das gefällt mir ? Grün/Linke Zensur scheint im Vormarsch !
      So hättens manche Herrschaften gerne
      Ich sehe „Keine“Veranlassung mich vor irgendjemanden zu Rechtfertigen
      solange keine Gesetzesverletzung in irgend einer Form gegeben ist!

    • Julius, Sie können sich distanzieren wovon Sie wollen, das ist Ihnen unbenommen. Sie können sich auch von diesem Blog distanzieren – am besten endgültig und tatsächlich!

      Wovon ich mich distanziere – oder auch nicht – lasse ich mir aber nicht vorschreiben, von jemandem wie Ihnen schon gar nicht!
      Ich mag keine Gesinnungsterroristen.

      • Sehr geehrter Herr Garser,

        Man kann von niemandem verlangen oder auch nur erwarten, sich von seinen Überzeugungen zu distanzieren, da stimme ich Ihnen natürlich und vom ganzen Herzen zu. Und schon gar nicht sollte dass aufgrund einer Vorschrift einer anderen Person geschehen!

      • Herr Dargaser, es hat nichts mit Gesinnungsterrorismus zu tun wenn man bestimmte Äußerungen der polemischen Art hier kritisiert.
        Wer auch kein Kontra auf seine Art der Äußerung vertragen kann der tut mir leid.
        Wir werden niemanden davon abhalten meinetwegen auch rechtsnazionale ,aber geordnete Thesen zu vetreten . Wer sich als Nazi outen möchte soll das doch tun, umso besser da weiß man gleich woran man ist.
        Kann sein dass in in Österreich der eine oder andere Broder oder Haider-Anhänger dabei ist,auch damit habe ich kein Problem solange das alles gesetzteskonform abläuft.Wenn es sachliche Wahlargumente der NPD sind dann doch her damit damit man sie widerlegen kann.

        Worum es mir geht ist das Verächtlichmmachen ganzer Bevölkerungsgruppen, das Verächtlich machen anderer politischer Strömungen und der fehlende Respekt vor Andersdenkenden.

        Wer keinen Respekt erbringt hat auch selbst keinen verdient.

        Wenn jemand den Türken pauschal verächtlich Kultur abspricht ( obwohl die älter ist als unsere), den Ausländern unterschiebt sie würden den Dreck nicht wegmachen und nur Arbeitsplätze in Gefängnissen bringen dann ist das nicht nur falsch sondern primitiv und böswillig.
        Noch dazu von Leuten von denen ich das am wenigsten erwarte wo ich dann sage, es ist wider besseres Wissen.
        Billige Verallgemeinerungen die wir an uns auch nicht dulden – und da regt sich bei mir das Gerechtigkeitsempfinden.

        Dann gebe ich denen meine Meinung darüber bekannt, so gut es geht auch höflich , auch um den Eindruck zu widersprechen dass sie für alle Legalwaffenbesitzer sprechen.

        Wenn die NSU Morde relativiert werdenn, darum herumgeeiert wird dann gibt es nur noch eine Gruppe die daran interessiert ist und ich finde es schäbig angsichts der Toten überhaupt hier jetzt Täterschutz zu betreiben . Sonst ist man doch auch nicht für Täterschutz ?

        Das hat nicht mit Grüne zu tun, denn die Empörung darüber geht duch die ganze Bevölkerung und ich würde einen Teufel tun hier überhaupt nur ansatzweise Anwalt für die Verbrecher zu spielen.
        Wer das tut muss sich die Frage nach dem Warum gefallen lassen.

        ihr könnt alle eine Meinung haben wie es euch beliebt, ich kann gar nicht versuchen diese zu unterdrücken und ich will das auch nicht.

        Aber ich möchte gerne dass bei all den Diskussionen ein Minimum an Sachlichkeit einkehrt und nicht dumpfes indifferenziertes Gepöbel.

        Die meisten können das ( danke Saskia , danke Margot, danke Glockzilla… und einige mehr ) aber es sind einige dabei die sich weder die Mühe machen etwas stichhaltig zu begründen , noch überlegen wer solche Worte vorwiegend benutzt.
        Wer aber die gleiche Sprache spricht muss sich gefallen lassen als solcher erkannt zu werden.

        • Um wieviel älter ist denn die türkische Kultur als die unsere?

          • Wer keinen Respekt erbringt hat auch selbst keinen verdient !!
            Danke der Respekt der uns Asylgebern von seiten dieser Leute entgegengebracht wird füllt Zeitungen und Bücher
            So fordern sie:
            A.) Grundversorgung für alle Asylwerber: B.) Freie Wahl des Aufenthaltsorts; C.) Zugang zu Arbeitsmarkt, Bildungseinrichtungen und Sozialversicherung; D.)Stopp aller Abschiebungen; E.) Überprüfung alle Negativbescheide; F.)Anerkennung des wirtschaftlichen Fluchtmotivs.
            Und sowas finden Sie repektvoll ????

            • Sie mißverstehen. Respekt in der Diskussionskultur.

              Was die Asylsuchenden anbetrifft, diese Forderungen sind im Sinne der universellen Menschenrechte eigentlich normal, wenn ich mal F) ausklammern darf und D) am rechtskräftigen Bescheid messe.
              Wenn der Asylgrund bestätigt ist, dann hat das auch für die zu gelten.
              Wir können bei uns nicht zweierlei Menschenrechte gelten lassen. Wir können zwar Regulierungen treffen aber nicht grundsätzlich verweigern.

        • Wenn jemand den Türken pauschal verächtlich Kultur abspricht (obwohl die älter ist als unsere) […]

          Von welchem Planeten kommst du eigentlich?
          Meinst du die Kultur des Osmanischen Reiches? Die Osmanen gab es seit etwa 1300 n.Chr. Klar hatten die Kultur. Wir auch. Auch davor schon, meinst du nicht? Hatten die auch, selbstverständlich. Es war deren Kultur, nicht unsere, die sich völlig anders äußerte.
          Zu behaupten, die Türken hätten eine längere Kulturgeschichte, ist etwas kühn.
          Letztlich aber macht es keinen Unterschied, ob die Türken Kultur hatten. Heute verschwindet sämtliche Kultur mit zunehmender Islamisierung – egal, um welches Volk es sich dabei handelt.
          Wenn heute Menschen als Nazis, Rassisten oder Fremdenfeinde gebrandmarkt werden, weil sie ihre eigene Kultur, ihre eigene Tradition, ihr Erscheinungsbild als Volk erhalten und nicht in Kulturlosigkeit versinken wollen (was letztlich ja die „Multikultur“ bewirkt), dann sei es so. Dann, lieber Jörg, hast du und deinesgleichen ein massives (Persönlichkeits-)Problem – nicht jene, die sich eure Meinung nicht aufzwingen lassen wollen.

        • Vergleichst Du gerade allen Ernstes Henryk M. Broder mit dem Haider, in einem Satz?!

    • Tja Julius , genau das ist das Problem . Wer sich nicht distanziert muss sich eben gefallen lassen in den Verdacht zu geraten stillschweigend zuzustimmen.

      • In welcher Wirren Welt leben Sie eigentlich ?Wer sich nicht distanziert muss sich eben gefallen lassen in den Verdacht zu geraten stillschweigend zuzustimmen. Gefallenlassen von Wem? Wer stellt fest
        Sie ?
        Erinnert mich verdammt an einen Grün/Linken Hexenprozess!
        Kümmert Euch lieber um Euren Multikultisaustall in Deutschland
        Der entstand durch Linksliberale Kräfte aus dem Bestreben heraus den Massen eine 70 Jahre alte „ERBSCHULD“ zu suggerieren
        Anscheinend sind ja gewisse Dinge aus dieser schrecklichen Zeit diesen Kräften nicht zuwieder.Dieses Paranoide Geschwafel grenzt ja an Sippenhaftung Weil Opa bei der Wehrmacht war sind die Enkel Neo……zi.!
        Selten sowas Blödes gehört!
        Lasst Euch weiter von Eurem Bündnis 90 und Euren Dobermann verheizen Ihr habt Sie ja schliesslich gewählt
        Wir in Österreich werden sicher nicht zulassen dass in Wien Strassen unpassierbar werden weil die Musels Ihr Freitagsgebet „aufführen“
        so wie in Paris zb.!
        Es reicht schon das sie in unseren Kirchen Ihre Notdurft verrichten !
        Aber selbst das darf man ja nicht mehr Öffentlich sagen! Sauerei soetwas

        • Wer ist den „Wir “ in Österreich ?
          Ich hoffe „Ihr“ habt da auch noch eine Demokratie und da sind noch paar mehr Entscheider als nur hier im Blog ?

          Was die Musels und Ihre Gebete betrifft, so kenne ich zwar keine Details, aber die Religionsfreiheit gilt für die eben auch und wenn eine kirchliche Prozesession oder ein Kirchentag abgehalten wird dann gilt das auch ?

          Man nennt sich zwar liberal und freiheitlich , aber das gilt nur für uns selber ,an anderer Stelle hört das auf ?

          Was Multikulti betrifft da schauen Sie einfach mal in die USA.Die sind so entstanden.
          Isolation kann auch zur Degeneration führen.

          • Deutschland schafft sich ab !!
            Euch ist ja nciht mehr zu helfen! Wer soetwas Gutheisst dem ist ja nicht mehr zu helfen
            Da erübrigt sich jeder weitere Kommentar
            (Kopfschüttel)

    • Muaaaaahhhh, bloß weil ich nicht jedesmal drunterschreibe, daß ich die Morde der Nazis für ein Verbrechen halte, heißt das doch lange nicht, daß ich sie gutheiße. Außerdem, wer brachte das Thema auf …
      Political Correctness ist der sichere Weg zur Gleichschaltung der Gesellschaft und zur Sicherung der Meinungs- und Deutungshoheit.
      Das haben die beiden aber nicht verstanden.

  5. Richard, bleibe stark! Das ist eine vielfach erfolgreiche Zermürbungstaktik, die das linke Spektrum bis zur Perfektion getrieben hat. Nicht umsonst dürfen sich bei uns die GrünInnen in der Politik nahezu ungebremst austoben. Steter Tropfen macht die Birne hohl, oder so…

    Bah, mir ist schon wieder der Appetit aufs Frühstück vergangen.

  6. Bravo Richard! Lass Dich nicht unterkriegen Wer Dir hier etwas Schlechtes (man weiß ja aus welcher Richtung das kommt) unterschieben will, den wirf raus. Du hast ohnehin eine Engelsgeduld. MfG Josef

  7. ……also, prinzipiell soll jeder sagen können was er will, nur halt nicht beleidigend.
    Was die „politisch korrekte Sprache“ angeht, befinden die Linken, was rechts, links, Nazi oder sonst was ist, so, als ob sie die Oberhoheit über die Sprache, die Themenführerschaft besitzen würden….
    Wenn es mir in den Kram passt, dann benütze ich jedes Wort, in jeder mir geläufigen Sprache, ohne vorher bei grün, links, rot oder sonst einer Farbe nachzufragen und anzusuchen.
    Sollte ein Nazi, Kummerl, Linker dieselbe Wortwahl verwenden wie ich, dann sei es drum…..
    Ich lehne es grundsätzlich ab, mir von irgendjemandem vorschreiben zu lassen und denke nicht im Traum daran zu hinterfragen, was andere dazu sagen…..die gehen mir am Arsch vorbei, wie man bei uns sagt.
    Was sich die Anderen über Waffenbesitzer denken, ist mir scheißegal und die Deutsche Gesetzgebung ist nicht zuletzt deshalb so restriktiv, weil im DSB scheinbar nur Schwuchteln rumsitzen, Duckmäuser, ja nicht auffallen, immer hinnehmen, immer schön brav sein….diese Scheiße muß ein Ende haben….

    • Kann Ich nur Unterschreiben Top Geschichte
      KLARE AUSSAGE !! Ohne wenn und aber
      +1

    • Ihnen ist es scheißegal was andere über Waffenbesitzer denken und es ist Ihnen auch scheißegal was sie dann tun ?
      Wenn sich parlamentarische Mehrheiten gegen uns formieren weil wir uns ausgrenzen und auch noch stolz darauf sind das zu tun , ist das scheißegal ?

      Mir aber nicht.
      Ich möchte um Vertrauen werben und beweisen dass wir ein Querschnitt der Bevölkerung sind, aber das Thema hatten wir schon mal.

  8. Jetzt habe ich mir im Wochenrückblick die Mühe gemacht, in einigen Punkten Julius zu widersprechen, und schon habe ich die Befürchtung, dass er mir abhanden kommt. Ich hoffe, er ist gefestigt genug, weiterhin seine Meinung kundzutun. Als Optimist mit einer dicken Haut hege ich die Hoffnung, dass er ab nun nicht nur gegen den Strom schwimmt sondern, dass er das eine oder andere Mal auch die Meinung seiner Mitposter nicht beiseite schiebt, überdenkt und auch gelten lässt. Ich sehe so ein Verständnis als – sich Biegen ist keine Schande, aber sich biegen lassen. Wie ich vor langer Zeit schon einmal angemerkt habe, soll man nicht jeden emotionsgeladenen Kommentar zu kritisch betrachten. Doch gebe ich dargarser recht – es ist sein Blog, wer damit nicht zufrieden ist, kann ihn ja meiden. Und Schläge unter der Gürtellinie verträgt auf Dauer auch niemand. Und in meinem Fall ist es mir egal, aus welchem politischen Lager jemand kommt. In einer Demokratie muss Meinungsfreiheit, solange sie gesetzteskonform ist, möglich sein.

    • Richtig , zur Meinungsfreiheit gehört aber auch das man andere Meinungen bewerten darf.Dass man sagt was man davon hält und auch sagt wo man das schon gehört hat und wer das noch sagt.

      Es wird schnell mit dem allgemeinen Begriff „Nazikeule “ abgebügelt, aber jetzt mal ehrlich :
      Ist es verwerflich Nazis zu „keulen “ ? ( ja auch linke Chaoten ) Hat jemand Sympathien mit diesen Leuten ?

      Wenn ihr ( ich meine nur bestimmte Leute) nicht mit Rechten angesprochen sein wollt, warum dann benutzt ihr die gleichen Themen und die gleichen Worte ?
      Warum distanziert ihr euch nicht von solchen Thesen ?

      Warum dann solch undifferenzierter Haß auf Türken, auf Muslime,auf Ausländer im Allgemeinen und warum präzisiert man nicht einfach auf Kriminelle. Warum die gleich Focusierung, der geliche Themenschwerpunkt ?
      Kriminelle sind deshalb immer Kriminelle aufgrund der Eigenschaft Gesetzte nicht einzuhalten aber sie sind es nicht aufgrund einer Herkunft.
      Wegen seiner Herkunft darf niemand diskriminiert werden, auch das ist ein Menschenrecht, nicht nur Waffenbesitzt.

      Ich fühle mich beschämt wenn anständige Türken deren Loyalität und Rechtsverbundenheit oft weit über bestimmten Einheimischen steht solche pauschalen Pöbeleien hier lesen würden.Ausländer machen keinen Dreck weg und solch Zeug….

      Sollte ich meinen türkischen Arzt sagen er wäre ein „Kutürbereicherer“ und alle abfälligen Nettigkeiten weil andere Türken hier kriminell sind ?

      Wir verwahren uns doch auch gegen Verallgemeinerungen als potentielle Mörder und Waffennarren , sind aber im nächsten Moment nicht zu fein und selbst zu Rundumschlägen bereit.

      Da sind einige Kommentare doch unglaublich niveaulos und könnten aus eben jener rechten Ecke kommen und das wird man ja noch mal kritisieren dürfen ?

      • Jörg, kritisieren Sie was Sie wollen, das steht Ihnen ja zu!
        Das stellt ja auch niemand in Abrede!

        Aber wieso meinen Sie mich und meine Leser mit Ihren Ergüssen traktieren zu müssen? Das interessiert (außer Julius) keinen.Ein schönes Leben noch!

      • Man kann schon lange nicht mehr sagen wo der Hafer sticht. Entweder sind die Kunden weg oder der Job. Österreich masst sich an den Chinesen Nachhilfeunterricht in Menschenrechten zu geben, obwohl unsere Richter (Gesetze) nicht besser sind. Über einen Judenwitz traut sich keiner mehr zu lachen.
        Die Zeiten haben sich geändert und die Umerziehung trägt bereits Früchte.
        Zu Jörg : Nazis zu keulen find ich schlimm. Da klickt im Gehirn etwas aus, das so programmiert sein soll. Solang heute niemand geschädigt wird, soll jeder laut denken können wie er will.

        Die Aversion gegen Ausländer kommt nur aus der Ungleichbehandlung. Die bekommen Taschengeld, Essen, Wohnung, Strom, Internet, …. und sind unzufrieden. Österreichern dreht man den Strom ab und sie können sich nicht einmal mehr die Suppe wärmen. In Deutschland ist der gesamte türkische Clan in Istanbul krankenversichert, wenn einer davon in Deutschland arbeitet. Die Grossmutter bekommt in Istanbul eine neue Hüfte von deutschen Steuerzahlern, obwohl sie nie in Deutschland war. Soll das so bleiben ?
        PS: Die Beiträge von Julius und Jörg find ich immer gut, sowohl als Denkanstoss als auch und zur Abwechslung.

        • Hallo Margot.
          Nazi keulen bitte nicht wörtlich nehmen, es war ein Wortspiel auf virtuelle „Nazikeule“ Ich werde nicht zu politischer Gegengewalt aufrufen wollen.

          Ihr Beispiel für bevorzugte Ausländerbehandlung verstehe ich, aber da können wir diesen Ausländern keine Schuld geben wenn sie unsere Gesetzte in Anspruch nehmen wenn sie Anspruch darauf haben.
          Dann muss man die Gesetzte kritisieren und den Gesetztgeber.

          Ihr Beispiel ist tatsächlich haarig, allerdings fehlt mir die Einsicht in den gesamten Vorgang um das bewerten zu können.
          Das das bei mittellosen Einheimischen Frust erzeugt verstehe ich . Ich wäre auch sauer.

          Vielen Dank für den letzten Satz, nach all der Schelte tat der richtig gut und genauso verstehen wir uns auch:

          • Offizielle Definition: Die „Nazikeule“ ist ein undifferenziertes Totschlagargument, mit dem die Leute, die es verwenden, alle Sachargumente vom Tisch wischen um keinerlei Widerrede mehr zuzulassen. In dem Moment, in dem jemand mit Nazivergleichen kommt, ist keine Diskussion mehr möglich. Da gibt es dann nur noch schwarz und weiß an ideologischen Fronten, die nie hinterfragt werden.

            Da sind dann anerzogene und antrainierte Reflexe am Werk aber kein Hirn.

            Wird die Nazikeule angewendet, dann ist sich derjenige, der sie benutzt seiner moralischen Überlegenheit sicher, denn Nazis und „Rechte“ kann und darf niemand gut finden. Daher wird alles, was mit „Nazi“ bezeichnet und assoziiert wird, abgewertet und indiskutabel gemacht. Das ist eine Methode, die vor allem von links und von grün verwendet wird. Ich habe sie selbst oft angewendet, als ich noch dumm und naiv war und dachte, daß alles, was von „rechts“ kommt böse sein muß und daß „links“ und „grün“ deshalb automatisch gut sei.

            Deshalb finde ich die Anwendung der Nazikeule auch so widerlich, weil sie jeden Diskurs unterbindet und eine persönliche Ideologie als einzige Wahrheit überstülpt. Wer widerspricht ist per definitionem ein Nazi (auch wenn der das absolut nicht ist) und damit raus aus der Diskussion. Die Anwendung der Nazikeule ist feige und dumm, denn sie impliziert eine Überlegenheit einer Meinung/Überzeugung und trifft in der Realität oft überhaupt nicht zu.

            Die Nazikeule ist eine Waffe für Leute, die nicht sachlich diskutieren können oder wollen.

            • Der Begriff „Nazikeule “ ist die Waffe .
              Alles was Rechte kritisiert , wird in Foren gern als Nazikeule abgetan… Problem gelöst ? Mitnichten – nur Diskussion abgewügt.

              • Ach Jörg, Du drehst und wendest alles so, daß es in dein persönliches Weltbild passt. Das sind rhetorische Tricks, nur um die Meinungshoheit zu behalten und um „Recht“ zu haben. Deine Methode hat nicht funktioniert … dann drehst Du halt den Spieß einfach um und wieder sind die Anderen schuld. Das ist so durchsichtig und peinlich, daß man sich fast fremdschämen muß. Das ist so typisch für die verdrehte Argumentation, die ich jahrelang bei den Grünen und der SPD gehört und ertragen habe (Ja, ich stand diesen Parteien mal sehr nahe. Die bieten für ihre Mitglieder sogar Rhetorikkurse an, in denen genau diese Methoden geschult werden. Kein Wunder, daß sich bei unseren Politikern nix bewegt).

                Du hast mehrmals bewiesen, daß Du die Diskussion nicht auf eine neutrale Ebene heben willst oder kannst. Reklamierst aber moralische Überlegenheit. Du machst genau denselben Fehler wie viele Deiner politischen Gegner. Bloß nicht über den Tellerrand rausgucken und auf die eigenen Positionen versteifen.

                Bin ich froh, daß da bei der AG-Waffenrecht ein völlig anderer, sachlicher und undogmatischer Ton herrscht. Da geht’s hauptsächlich um Zahlen, Daten und Fakten.

        • Sehr gutes posting,Nazis zu keulen finde ich gar nicht verwerflich aber „Jeden“ der den Sozialbetrug der vielfach in Ausländerkreisen schon mafiöse Strukturen aufweist als Nazionalsozialisten darzustellen nur weil man zu den „Guten “ gehören will ist eine Frechheit.Die Geistige Umerziehung durch Linke Narren trägt Früchte !Du solltest aber vorsichtig sein dass Du mit Deinen Argumenten ( sicher Realität)
          nicht in unserer „Ecke“ landest
          Keine Angst wir haben noch Platz für Dich in unserer Ecke!

      • ……allerliebster Jörg….wenn Nazis, Linke, Kommunisten, dieselben Wörter verwenden wie ich, dann sei es drum….wie oben ausgeführt.
        Es kann durchaus sein, dass ich derselben oder völlig gegenteiliger Meinung von Nazis, Kommunisten, Linken, Rechten, Schwulen usw. bin und genau das verstehe ich unter Freiheit…..Freiheit der Wahl, zu glauben, zu wollen, gut oder schlecht zu finden…..
        Zu deiner Sorge, Rechte, Konservative sind lauter Nazis: Man sollte nicht vergessen, dass der Großteil der Nazis vorher Linke waren und es dann nach dem Krieg wieder geworden sind….
        Was die neuen sogenannten Nazis sind, kann ich dir aber auch sagen: Frustrierte junge Linke.
        Dasselbe gilt übrigens auch für die neuen Nazis, die Salafisten, welche den Koran wie „Mein Kampf“ als Gebrauchsanweisung leben.

    • Mein lieber Kamamur,
      du machst dir die Mühe vereinzelter Posts – bist aber bei weitem nicht bei allen meinen Posts beteiligt. Ich frage dann nicht, ob du mir abhandengekommen bist, wenn du dich mal nicht meldest – warum tust du das? Glaub es oder glaub es nicht: Deine Posts sind für mich nicht wichtiger als andere.

      • Servus Julius
        nun hast du meine Glückseligkeit zerstört. Nach deinem “ mein lieber Kamamur“ kommt leider das gar nicht so erbauliche „meine Posts sind nicht wichtiger als andere“. Wie zufrieden hättest du mich gemacht, wenn du zumindest einmal ohne Umschweife zu den von mir angesprochenen Punkten im aktuellen Wochenrückblick Position bezogen hättest. Ich vermute daher, dass du zu einer Stellungnahme oder Richtigstellung
        -argumentativ nicht in der Lage bist
        – oder ich habe die Formulierungen der einzelnen Punkte so ungeschickt gewählt, dass eine Beantwortung unmöglich ist
        -oder du hast meine Wortspende –
        Jetzt habe ich mir im Wochenrückblick die Mühe gemacht, in einigen Punkten Julius zu widersprechen, und schon habe ich die Befürchtung, dass er mir abhanden kommt.- nicht in Zusammenhang mit meinem Post im Wochenrückblick verstanden.
        Ich bin aber felsenfest davon überzeugt, dass dir darob keine grauen Haare wachsen werden. Und darüber bin ich nochmals glücklich.
        Freundschaft oder so..

  9. Aber es ist ja einfach jeden der sich kritisch zu den täglichen Vorfällen
    äussert ins rechte Eck zu stellen! WAHRHEIT heisst meine Devise !!
    um Schönfärberei zu betreiben gibt es sicher besser geeignete Seiten im Netz!

  10. BRAVO Eindeutige Klarstellung

  11. Ist ja toll. Wenn Porscheraser ausfällig wird und Foristen die zu dem Zeitpunkt noch gar nicht lebten die Mitschuld an den Toten von Stalin, Mao und sonst noch andichten, dann “ naja net so hart “ (leichtes Schmunzeln dabei, gell)

    Ich habe schon mal geschrieben und Julius noch präziser:

    Wir sind Waffenbesitzer, Sie ,Herr Z ., aber auch ich .

    Und wir alle haben einen guten Ruf zu diesem Thema zu verlieren wenn hier ständig Parolen auftauchen die 1 :1 aus dem Vokabular rechter Genossen stammen.

    Wer die gleichen Worte benutzt muss sich doch nicht wundern als solcher anerkannt zu werden !

    Abfällige , verallgemeindernde und primitive Bemerkungen über Ausländer , über Grüne ,über Sozialisten … als ob auf der einen Seite nur Ausgeburten der Hölle sind und sich hier die Guten eingefunden hätten…. aber auch nur weil sie Waffen habe und aufrichtig sind und freiheitlich…
    Anderen wird freiheitliches Denken einfach abgebügelt, das hat ihr ja gepachtet ,oder ?

    Sie können mich doch einfach sperren und alles ist im Lot, der Biotop ist wieder sauber,die Frösche unter sich und keine Probleme,kein Widerspruch.keine Diskussion – nur gegenseitige fette Zustimmung .Sie werden sicher auch Lob dafür bekommen, nur zu.
    Es ist Ihr Blog und Sie haben Hausrecht.

    Nur dann werden Sie ihre Unschuld hergeben müssen dass Sie freiheitlich sind .Die Entscheidung liegt bei Ihnen.
    Freiheit ist auch die des Andersdenkenden !

    Ich bleibe so höflich wie mir entgegen gekommen wird , aber weder verbiege ich mich, noch nehrme ich stillschweigend rechtsnationale Kommentare hin und stimme damit stillschweigend zu..

    Ich habe schon viele Blogs gelesen aber dass die NSU Morde der Herkunft nach angezweifelt werden ist schon ein dickes Ei,das haben nur eine Sorte von Zeitgenossen noch geschafft ,also peinlich und ich wiederhole nochmals: Der gute Ruf aller Waffenbesitzer steht auf dem Spiel und ihr müßt euch entscheiden was ihr wollt.

    Sehr konservative,ausländerfeindliche und revisionistische Parolen dreschen oder ALLEN Waffenbesitzern eine organisatorische Plattform zu bieten. Beides wird nicht gehen.
    Dann seid ihr unter euch – aber allein.

    • Ich war jedenfalls schon gegen die Nazis, als es die tatsächlich noch gegeben hat. Und ich war auch gegen die Kommunisten, als sie nach 1945 unsere Leute umgebracht haben. Daher bin ich immer noch gegen beide Ideologien und daher bin ich auch Waffenbesitzer.

      • Dann distanzieren Sie sich doch auch von beiden !
        Wenn Sie schreiben dass die NSU Morde nicht bewiesen sind dann ist das abenteuerlich und genau das Argument kenne ich nur aus einer Richtung.
        Es hat bei den NSU Morden Ermittlungspannen und Ermittlungsungereimtheiten gegen , das stimmt aber an der Urheberschaft gibt es keinen Zweifel.
        Die haben doch selber noch eine CD angefertigt und den Hersteller und Vertreiber der CD hat man auch am Arsch.Die Beweislage ist erdrückend.

        Es gibt jetzt wieder Zeitgenossen die da Verschwörungstheorien spinnen weil der phöse Staat das untergeschoben hat aber das tun wir uns jetzt nicht noch an , oder ?
        Korrekt ist zwar dass man erst dann schuldig ist wenn man verurteilt ist, aber wenn ich hier zahlreiche Kommentare zu Leuten lesen die nie verurteilt wurden aber „schuldig“ sind (Fischer,Cohn-Bendit) würden mir diese Samthandschuhe bei der NPD doch arg auffallen und da sind wir wieder beim Thema.

        Und Sie als IWÖ sind ja auch nicht so ein x – beliebiger sondern auch ein Representant und Vertreter der Waffenbesitzer. Da würde ich mir etwas mehr Distanz wünschen zu solchen Themen.
        Deshalb bin ich erst recht erschrocken.

        Übrigens in meiner Familie sind auch ein Onkel den Nazis zu Opfer gefallen und mein Großvaters Firma wurde von den Kommunisten enteignet, also habe ich Grund genug gegen jeden Extremen mißtrauisch zu sein.

        • Betroffenheitsmops

          Mit oder ohne Verschwörungstheorie – es gibt bisher keine rechtkräftige Verurteilung in der Sache NSU und auch, soweit mein Kenntnisstand ist, abgeschlossenen Bericht der Staatsanwaltschaft.
          Mit dem Gebrauch von Wörtern ist das so eine Sache. Seit Orwell wissen wir wie das funktioniert. Pippi Langstrumpf wird zur Rassistin, weil Sie Ihren Vater als Negerkönig bezeichnet. Die Gruppe, die die stärksten faschistoiden Züge und Verhaltensweisen aufweist, nennt sich Antifaschistisch. Mit Verlaub, ich nenne Sachen, wie sie sind, und lasse mir Scheiße nicht als Butter verkaufen, nur weil die Streichfähigkeit die Gleiche ist.
          Grün und Rot sind kein Feindbild, sondern geraten automatisch in die „diskursive Schußlinie“, weil die schlicht und ergreifend kontinuierlich hetzen, verbieten, lügen, verbiegen. Sie beanspruchen das Meinungsmonopol über den selbst zuerkannten Gutmenschenstatus mit einer einfachen Technik:
          sie, und nur sie, dürfen definieren, ob etwas ein „Einzelfall“ oder nicht ist.
          Zwei durchgeknallte NSU-ler? Klarer Fall, kann kein Einzelfall sein. Jetzt werden im Gießkannenprinzip Links-Faschisten mit Kohle im Kampf gegen Rechts zugemüllt. 80% der Insassen von Gefängsnissen Ausländer oder deren Abkömmlinge (bei einem Bevölkerungsanteil von 20%): richtig, selbstverstandlich muss man hier jeden Fall einzeln betrachten. Mehrfach-Mord in Amerika (!) durch einen „Sportschützen“? Klarer Fall, alle Schützen sind böse, Verschärfungen müssen in Deutschland und Österreich her. Grüner Politker bringt Parteikasse mit Prostituierter durch? Einzelfall, Einzelfall. Mit diesem Schema, dem unqualifizierten Geplärre „Verbote, Verbote, Verbote brauchen wir!“ und der sachfreien Hetze fallen, und das ist nun mal so, unsere grünen Genossen auf.
          Also: kein Feindbild. Jahrelange Erfahrung.

    • Jörg, eröffnen Sie doch gemeinsam mit Ihrem Adlaten Julius eine eigene Plattform! Ich würde regelmäßig hineinschauen, vielleicht sogar kommentieren. Obwohl es mir wahrscheinlich nicht gefallen würde.

      • Nö Sie müssen mich schon feuern denn Sie müssen entscheiden was sie wollen.Freie Meinung oder Zensur. Um die Entscheidung kommen Sie nicht herum.Die nehme ich Ihnen nicht ab.

        Ob ich eine eigene Plattform eröffne glaube ich ncht, die Zeit hätte ich gar nicht.
        Ich habe noch genug andere Foren wo ich mich gegen richtige fanatische Waffengegner zur Wehr setze, so etwa bei SPON und Welt und wie dort zensiert wird muss ich nicht sagen.

        Ob es Ihnen gefällt bei mir rein zuschauen ?
        Es muss niemanden gefallen.Wenn Blogs nur zum Wohlfühlen und Kuscheln da sind dann bin ich tatsächlich falsch hier. Ich bin kein Kuscheltier.So einen Blog würde ich auch nicht machen ,es sei denn jemand wird sexistisch oder setzt verfassungswidrige Parolen.

        Andere Meinungen gefallen wahrscheinlich niemanden , es ist nur eine Frage der Diskussionskultur und der Ehrlichkeit zu sich selbst wie man sie „erträgt“ und wie man höflich bleibt. Mehr muss man nicht. Bestimmt aber höflichn diskutieren und wer es nicht verkraften kann obwohl er Freiheit predigt ist dann unglaubwürdig.

        • Nö Sie müssen mich schon feuern denn Sie müssen entscheiden was sie wollen.

          Nö, Jörg, ich „muß“ gar nichts, ist das nicht schön? Sie müssen auch nicht, aber Sie können mich (so, und jetzt habe ich auch einmal die contenance verloren – was Wunder!)…

          • Ich hoffe ja sehr dass ich dass jetzt nicht zum Maßstab für Diskussionskultur machen darf ? Das war aber gar nicht charmant wienerisch…

            Mir geht es doch nicht um meine Befindlichkeiten,die sind unwichtig und mein Fell ist dick.
            Es geht mir auch nicht darum bestimmte Leute zu bekehren,da kann doch jeder nach seiner Fassung glücklich sein und sich blamieren meinetwegen wenn er es gewaltsam möchte.

            Es geht mir viel mehr um das Ansehen und Erscheinungsbild von Legalwaffenbesitzern und da bin ich auch dabei.

            • Es geht mir viel mehr um das Ansehen und Erscheinungsbild von Legalwaffenbesitzern und da bin ich auch dabei.

              Schön. Und trotzdem werde ich weiterhin dafür kämpfen. Wenn Sie es schon nicht tun…

            • Es geht Dir um die Deutungshoheit, die einen Teil Deiner Identität ausmacht. Du willst, daß Waffenbesitzer anders wahrgenommen werden. So, wie Du das hier angehst, erreichst Du genau das Gegenteil, denn Du pauschalierst indem Du alle Mitkommentatoren die nicht gegen einzelne Personen vorgehen deren Diktion Dir nicht passt, mit in Sippenhaft nimmst. Da werde sogar ich sauer, wenn ich auf diese Weise genötigt werde.

              Auch wieder so eine undifferenzierte Pauschal-Keule. Du willst Deine Ansprüche durchsetzen und tust das mit sehr zweifelhaften Methoden. Mach‘ Dein eigenes Blog und breite Dich da aus. So wie Du hier „Argumentierst“ wirst Du allerdings kaum auf einen grünen Zweig kommen.

    • Jörg: Das ist echt nett! Ich gebe also Leuten die Mitschuld an Morden, die von Verbrechern zu einem Zeitpunkt begangen wurden, als diese verbrecher nicht mehr lebten.

      Lieber Jörg: ohne jetzt schulmeistern zu wollen: Ich habe nicht die Schuld den Grünen oder anderen Linkslinken gegeben. Ich habe diese Leute nur als das benannt was sie auch wirklich sind. Es handelt sich um Anhänger der Verbrecher, um Fans von Mördern! Und diese Fans wollen ihren Idolen nacheifern!

      Leiber Jörg bevor du mir mit „… reine Phantasiebehauptungen ….“ oder ähhnlichem kommst: ich habe in meiner Schulzeit schon Leute kennengelernt die etwas später dann bei den Grünen Karriere machten. Unter anderem ist ein hochrangiger Parlamentarier darunter. Und genau dieser Mann (der unheimnlich versoffen aussieht) (jetzt hab ich aber nicht behauptet dass er säuft) war in der Schulzeit ein glühender Maoist und extremer Kommunist!

      Kaum haben sich die Grün/Alternativen vom Umweltschutz losgesagt (Jörg das ist in Österreich eine Tatsache!) sind die ganzen Linken, denen die Kommunisten zu weit rechts waren zu den Grünen übergelaufen.

      Ich bin Jarhgang 1963 und habe Freunde und Bekannte aus allen (sogar bei den GrünINNEN) politischen Lagern.

      Glaub mir, lieber Jörgl – ich WEIS wovon ich schreibe …. Und ich schreibe meistens bewusst moderat. (Ausser bei sexuellem Mißbrauch von Kindern, da kann es mit mir schon mal duchgehen… Da bitte ich jetzt schon alle um Verzeihung wegen meiner sehr proletarischen Wortwahl!)

      Nichts für ungut, wollte ich nur mal klargestellt wissen.

      Liebe Grüsse an Alle!
      Und RITM und Dr.Z.: Bitte weitermachen! Danke

      • @ Porscheraser:

        Die Linken und Grünen von heute verehren weder Stalin noch andere Diktatoren aber ich kenne einige Leute die Hiltler nachtrauern und am Grab von Heß zelebrieren und alte SS Generäle verehren.
        Ich kenne aber keinen der Stalins Grab besucht, das gibt es wohl auch nicht mehr da haben selbst die „Kommunisten “ unter Chruschtow aufgeräumt. Insofern ist das eine Gespensterdebatte

        dass die Grünen sich von ihren Idealen verabschieden weiß ich auch (Trittin hat ja wieder mal den Militäreinsatz in Mali begrüßt) und auch die Linken sind nicht perfekt und spinnen teilweise. Wissen wir doch.

        • Aus Wikipedia zum Stalin-Denkmal in Wien:

          Die Gedenktafel für Josef Stalin besteht aus einer Marmortafel mit einem Bronzerelief, welches das Portrait Stalins zeigt und dazu den TextIn diesem Haus wohnte im Jänner 1913 J. W. Stalin. Hier schrieb er das bedeutende Werk „Marxismus und nationale Frage“ trägt.

          Enthüllt wurde diese Gedenktafel am 21. Dezember 1949.

          Ich denke da erübricht sich JEDER weitere Kommentar!

          • ERÜBRIGT !!!! soll es natürlich heissen…Sorry

          • Dann beantrage dass es entfernt wird, meine Unterstützung hast Du.Ist mir aber ansonsten was von egal…

            Ob es ein Denkmal ist weiß ich nicht. Ein Hinweis auf Personen der Geschichte die sich irgendwo aufgehalten haben ist noch kein Denkmal an sich. Er wird ja nicht gewürdigt Napoleon hat auch überall Gedenksteine.Dschigis Khan und die Römer ja auch…
            Ich weiß nur dass man auch in der DDR sämtliche Stalindenkmäler in Nacht und Nebelaktionen demontiert und eingeschmolzen hat, da war mal so eine Aktion, wohlgemerkt in der DDR .Stalin wurde dann nur das dargestellt als ein Militärführer gegen Hitler.Der „Führer “ der Gegenseite quasi

            Wenn es 1949 aufgestellt wurde, dann waren es wohl die Russen und wohl ist es vergessen worden. Die konservativen Regierungen in Österreich haben sich doch aber auch nicht daran gestoßen ?

            • Linke Stadtregierung! Und da gibt es noch jede Menge Denkmäler…. z.B. Julius Tandler Platz …. oder der Che, usw.

              Und einige der Denkmäler wurden erst vor Kurzem aufgestellt – andererseites wurde der Dr. Karl Lueger Ring umbenannt – Es war halt kein Genosse, der Dr. Lueger …

            • Diese Gedenktafel steht extra im Staatsvertrag drinnen und darf auf Grund dessen nicht entfernt werden. Wäre zwar schon überholt, weil die UdSSR nicht mehr existiert, aber bisher sind alle diesbezüglichen Anträge mit diesem Argument abgelehnt worden. Der porscheraser wird daher mit seinem Antrag keinen Erfolg haben und es daher deshalb unterlassen.

              • Da werden es wohl juristische Probleme sein. Ich weiß ja nicht ob Russland die offizielle Rechtsnachfolge der UdSSR angetreten hat und demzufolge auch die Verträge übernommen hat.

                Andererseits kann ich mir vorstellen dass die Russen von heute nicht so viel Wert auf Stalinehrung legen aber wahrscheinlich wird sich niemand damit beschäftigen.
                Müsste man mal eine Petition an die russische Botschaft richten und anfragen ob die weiter an einer Stalingedenkstätte interessiert sind. Auf die Antwort wäre ich neugierig.

                • Nein, muß man nicht. Wenn man das weghaben will, müßte man mit allen Vertragspartnern des Staatsvertrages neu verhandeln und das kann kein einzelner Bürger machen, sondern die Republik Österreich.
                  Rußland ist sicher nicht der Rechtsnachfolger der UdSSR, die ist staatsrechtlich überhaupt verschwunden. Das ist aber auch nicht unbestritten.
                  Also werden wir uns den Stalin weiter anschauen müssen, wenn wir durch die Schönbrunner Straße fahren.

                  • Wenn eine Seite eines Vertrages verschwunden ist und kein Rechtsnachfolger vorhanden dann ist doch die andere Seite auch nicht mehr daran gebunden ?

                    Da wäre ja dann noch die Möglichkeit einfach Werbung davor zu plazieren….Die Tafel wird ja nicht angerührt und ist weiter sichtbar….

                    • Fünf Partner hat es gegeben, einer ist (vielleicht) weg. Ist dann keiner mehr darn gebunden? Nachdenken hilft!

  12. So kann man halt auch versuchen jemand, dessen Meinung man nicht hören will, in eine bestimmte Ecke zu drängen und dann mit der allseits bekannten Keule zu erschlagen.

    • Wenn jemand ständig erklärt der Himmel sei rot – oder, von mir aus, türkis, gelb, oder was auch immer – dann soll er es tun. Aber nicht hier!

      Wenn solch eine Person so eine Seite im Internet eröffnen sollte erkläre ich hoch und heilig daß ich dort niemanden beschimpfen werde, geschweige denn mit irgendeiner Keule erschlagen. Ist eine Sache der Höflichkeit.

  13. Bravo! Goldene Worte.

    Was noch stört, ist das undisziplinierte Herumdiskutieren, das ständige Aufmachen neuer, nicht zielführender Argumente und das Herumgejammere, was denn die anderen Leute denken mögen.

    Es reicht wirklich!

  14. Dem ist wohl nichts hinzuzufügen. Ich wäre wohl nicht so langmütig gewesen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s