Monatsarchiv: Januar 2014

Wien darf nicht Dubai werden!

Na ja – das Geld das die dort unten haben könnten wir zwar gut gebrauchen, wobei das Rote Wien das wahrscheinlich auch verbrennen würde. Es geht aber gar nicht ums Geld, es geht um die dortige Justiz, gerade wieder im Gerede weil ein österreichisches Opfer einer Vergewaltigung in Dubai als Täterin angeklagt wurde. Weiterlesen

Der Haß der „Jungen Grünen“

Gestern habe ich unter dem Titel „Ein Sittenbild der Republik?“ die gewalttätigen Ausschreitungen rund um den Wiener Akademikerball thematisiert und auch die ungeheuerliche Verstrickung einer politischen Partei, der „Grünen“ nämlich, mit dem Terror dargestellt. Das will ich mir heute etwas näher ansehen: Weiterlesen

Ein Sittenbild der Republik?

Oder doch ihre Bankrotterklärung? Die Rede ist hier natürlich von den Ausschreitungen rund um den am vergangenen Freitag in Wien stattgefundenen „Akademikerball“, ein sehr facettenreiches Thema dem man mit einem einzelnen Artikel kaum gerecht werden kann. Einen Versuch will ich aber dennoch wagen: Weiterlesen

Wochenrückblick 4/2014

In der vergangenen Woche habe ich einen Brief als Gastbeitrag veröffentlicht, von einem Ballereignis in Wien berichtet und einen Artikel über die Waffen der Jäger gebracht: Weiterlesen

Die Jäger und ihre Waffen

Ich hatte hier schon länger kein jagdliches Thema, Zeit also auch wieder einmal etwas in dieser Richtung zu bringen. Den folgenden Artikel habe ich im Vorjahr für die Klubnachrichten des Bundes Österreichischer Jagdvereinigungen (BÖJV) verfaßt, er beinhaltet meiner Meinung nach in Kurzform alle wesentlichen Aspekte, die der Jäger im Umgang mit seinem Handwerkzeug zu beachten hat, bis hin zur bevorstehenden Waffenregistrierung. Der Artikel bezieht sich natürlich ganz klar auf die Rechtslage in Österreich, vielleicht ist das ja aber auch für meine deutschen Leser von Interesse: Weiterlesen

Ausnahmezustand?

Wenn man intensiv die Wiener Zeitungen der letzten Tage verfolgt, dann kommt man fast nicht umhin einen bevorstehenden Ausnahmezustand zu befürchten: Von „Demonstrationszügen“, „Platzsperren“ und „Vermummungsverbot“ ist da die Rede, „Ausschreitungen“ werden befürchtet und die Polizei rät der Bevölkerung, bestimmte Bereiche der Innenstadt „nach Möglichkeit zu meiden“. Weiterlesen

Gastbeitrag zu meiner „unsäglichen Kampagne“

Am Freitag habe ich hier unter dem Titel „Meine unsägliche Kampagne“ meine Reaktion auf ein sehr befremdliches Mail des Präsidenten des BDMP, Dieter Graefrath, veröffentlicht. Aber ich war nicht der einzige Adressat dieses Pamphlets, wie zuvor Herr Keusgen* hat auch Herr Graefrath sowohl mich als auch Dr. Georg Zakrajsek direkt angesprochen. Weiterlesen