Zwei Fotos

Die Waffenregistrierung geht ihren scheinbar unaufhaltsamen Weg, bislang habe ich noch keinen vernunftbegabten Menschen getroffen der damit restlos einverstanden wäre.

Das ist ja auch ganz klar, die Waffenregistrierung ist immerhin nicht nur unnötig und (womöglich in vielerlei Hinsicht) teuer, auch die Datensicherheit ist durch dieses bürokratische Montrum alles andere als gewährleistet. Stichwort „ELGA“. Stichwort „Krankenkasse“. Stichwort „PISA“ bzw. „BIFIE“. Stichwort „Anonymous“.  Wie sieht’s mit dem Stichwort „ZWR“ aus?

Embed from Getty Images

Man braucht nicht allzu viel Phantasie um sich dieses Szenario vorzustellen, es ist sonnenklar daß die Daten der Waffenbesitzer alles sind – nur nicht sicher! Man braucht aber auch nicht viel Phantasie um sich die Reaktion der mehr oder minder geschätzten Frau Innenkommissarin vorzustellen:

Embed from Getty Images

Hoffen wir, daß ihr, ihren Bütteln und ihren „Förderern“ das Lachen noch rechtzeitig vergeht bzw. nachhaltig im Hals steckenbleibt!

8 Antworten zu “Zwei Fotos

  1. ……und nach dem registrieren,
    kannst du dein Eigentum verlieren !

  2. Pingback: Wochenrückblick 10-12/2014 | dagarser

  3. Da isser wieder, Gott sei Dank!
    Nachdem das gesagt ist, eine kurze Erinnerung. Eben wurde wieder publiziert, daß vor einiger Zeit ( es war auch Thema in Gunboard), zehntausende Patronen aus einer Bundeswehrkaserne verschwunden sind.

    Nix Neues, passiert seit Jahren. Wetten wir es wird als Gefahr für die öffentliche Sicherheit dargestellt, wenn gehäuft bei Jägern und Sportschützen eingebrochen wird?

    Keine Angst, ich gehe nicht unter die Verschwörungstheoretiker. Verschwörungen sind selten. Viel mehr Unheil geschieht aus Blödheit.

  4. Pingback: Zwei Fotos | GunNews

  5. In ca. 2 Monaten ist die EU-Wahl-hoffentlich gehen viele hin und machen die Wahl zu einem veritablen Denkzettel….

  6. Anzufügen wäre noch das Datenleck bei der IPA vor einigen Jahren. Bis auf meine Geburtsdaten und Wohnort waren alle Daten im Netz vorhanden.

  7. Ich bin der Meinung , sollte auf Grund eines Datendiebstahles , wegen schlechter Sicherheitskomponenten ( Bei österr. Datenbanken ja üblich ), zu einem Datendiebstahl im ZWR Menschen zu Schaden kommen , da auf Grund des Datendiebstahles , es zu Raubüberfällen auf Waffenbesitzer und Jäger kommt . Mit diesen Waffen Verbrechen verübt werden , müssten die Verantwortlichen über die Datensicherheit des ZWR , als Mitschuldige und tatsächliche Verursacher (Verleitung zum Diebstahl , wegen schlechter Datensicherheit) Mit vor Gericht. Bis hinauf in die Spitzen der EU-Verantwortlichkeit.
    Was bei uns schon für Daten von unbefugten Personen und „anderen“ , abgesaugt werden , aus der Privatsphäre , geht auf keine Kuhhaut mehr. Und all die Verantwortlichen putzen sich ab , egal was für eine Sparte!

    • …dem wäre noch einiges hinzuzufügen, aber das wurde ja schon alles tausendmal gesagt – nutzlos, wie es scheint.
      Was mir sonst noch dazu einfällt, sage ich lieber nicht – Saubande ist noch das harmloseste dabei…..

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s