Wochenrückblick 17-18/2014

In den vergangenen 2 Wochen bin ich in einem Artikel auf zwei Lesermeinungen eingegangen, habe die diesjährige Hauptversammlung der NRA thematisiert, eine – unentgeltliche! – Wahlwerbung gebracht, Grundlagen der irrationalen Angst vor Waffen behandelt, eine Wahlempfehlung im „WEIDWERK“ hinterfragt und schließlich die aktuelle „Wahlkampfnummer“ der IWÖ-Nachrichten vorgestellt:

  • In meinem Beitrag „Die Überlebenden und die Heuchler“ habe ich das Schußwaffenattentat auf der US-Militärbasis Fort Hood behandelt, darauf habe ich zwei interessante Lesermeinungen erhalten auf die ich am 24. April eingegangen bin: „Von Schlappschwänzen und gefährlichen Orten
  • In den USA hat der polit-Wendehals Michael Bloomberg zum großen Angriff auf den Waffenbesitz geblasen, kolportierte 50 Millionen Dollar soll ihm sein Kreuzzug wert sein. Vielleicht sollte er sein Geld aber für sinnvollere Zwecke verwenden: Die NRA wird nämlich keineswegs aufgeben, sie wird dagegen ankämpfen und sie wird diesen Kampf auch gewinnen! Das wurde bei der diesjährigen NRA-Hauptversammlung in Indianapolis klargestellt, darüber habe ich am 26. April berichtet: „Die NRA zeigt vor wie’s geht
  • Als Waffenbesitzer, der auf dieses Recht, nämlich Waffen zu besitzen, Wert legt hat man es in unserer politischen Landschaft nicht leicht: Kaum eine Partei steht glaubwürdig hinter unseren Bürgerrechten, manche sind ganz offen gegen den Waffenbesitz positioniert, manche vordergründig neutral, manche eher ablehnend. Eine Partei allerdings steht ganz klar, eindeutig und bestimmt zum Recht auf Waffenbesitz – die FPÖ! Dieser Umstand wird von der FPÖ auch plakatiert, das war mir am 28. April eine kleine „Wahlwerbung“ wert.
  • Das FPÖ-Plakat zum Waffenbesitz (s.o.) wurde auch auf den Facebook-Seiten der FPÖ  überwiegend positiv aufgenommen, einige Poster dort haben aber auch ihr Unverständnis für diese Thematik kundgetan. Eigentlich wollte ich direkt dort darauf eingehen, was ich zu sagen hatte war aber für ein Posting in Facebook zu lang (und zu unübersichtlich). Also habe ich am 29. April folgenden Artikel veröffentlicht und auf der besagten Facebook-Seite verlinkt: „Man muß nicht für Waffen sein – man sollte aber wissen, wieso man dagegen ist!
  • Im „WEIDWERK“, der laut Selbstbekundung „auflagenstärksten Jagdzeitschrift Österreichs“ hat der Generalsekretär der Zentralstelle Österreichischer Landesjagdverbände, Dr. Peter Lebersorger, einen Kurzartikel zur kommenden EU-Wahl verfaßt. Leider liest sich der wie eine einzige ÖVP-Wahlwerbung, deshalb war ich am 1. Mai der Ansicht, Lebersorger hätte „Einen Bock geschossen
  • Auch die IWÖ war (und ist) in der Vorwahlzeit nicht untätig, sie hat sogar eine eigene Schwerpunkt-Ausgabe der IWÖ-Nachrichten herausgebracht. Die habe ich am 2. Mai vorgestellt: „Soll man gelesen haben!

Der schönste Feiertag im ganzen Jahr war für mich immer schon der 1. Mai. Nicht aber – wie jetzt vielleicht viele vermuten mögen – wegen der traditionellen sozialistischen Umtriebe, bitte um Verzeihung: natürlich Umzüge, an diesem Tag, sondern aus einem ganz einfachen Grund: Da ist nämlich mein Geburtstag!

An dieser Stelle möchte ich mich sehr herzlich bei all jenen bedanken, die an diesem Tag an mich gedacht und mir Gratulationen übermittelt haben: Danke Euch allen!

Ich wünsche ein schönes Wochenende!

9 Antworten zu “Wochenrückblick 17-18/2014

  1. Da ich’s leider nicht gewußt habe, auch von mir nachträglich alles Gute und vor allem Gesundheit, Gesundheit und wieder Gesundheit!

  2. Im Nachhinein auch alles Gute zum Geburtstag und no vui weitere guade Jahr

  3. Goebbels notierte am 17. April 1933 in sein Tagebuch: „Den 1. Mai werden wir zu einer grandiosen Demonstration deutschen Volkswillens gestalten.
    (Quelle: Wikipedia)
    Dar ich daher annehmen, dass Sozialdemokraten den 1. Mai zu einer grandiosen Demonstration österreichischen Volkswillens gestalten möchten!
    PS: nachträglich alles Gute

  4. Franz Schmidt

    Ich bin untröstlich, daß ich so spät komme:
    Aber auch von mir alles Gute!
    Franz

  5. Also, natürlich auch von mir nachträglich alles erdenklich Gute zum vergangenen Wiegenfest…..ad multos annos
    sousek

  6. Ernest Wimmer

    Auch von mir alles Gute und viel Erfolg weiterhin!

  7. Nachträglich herzliche Glückwünsche zum Wiegenfest aus Feldkirch.

  8. Auch von mir und der IWÖ alles Gute! Der dagarser wird immer besser und ist nicht mehr wegzudenken aus der Diskussion um das Waffenrecht und die Menschenrechte.

  9. Pingback: Wochenrückblick 17-18/2014 | GunNews

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s