TV-Empfehlung: Katja Triebel heute beim Lanz!

Katja Triebel

Katja Triebel

Eigentlich war sie ja schon vor über zwei Wochen eingeladen: Das ZDF wollte eine „Markus Lanz“-Sendung wegen des in den USA bei einem Einbruch erschossenen türkischen Austauschschülers mit deutschem Paß machen, wohl um nicht nur die medienüblichen Waffenverbotsneurotiker zu Wort kommen zu lassen wurde damals auch die rührige Katja Triebel eingeladen. Im Zug auf der (vom ZDF bezahlten) Fahrt zur Aufzeichnung nach Hamburg wurde Triebel allerdings telefonisch wieder ausgeladen, wie ihr mitgeteilt wurde habe man eben erst ihr Waffenrechts-Blog gelesen, sei davon „fasziniert“ und sehe es „der journalistischen Recherche-Pflicht geschuldet“ die Sendung so nicht über die Bühne zu bringen. Wahrscheinlich ist man aber damals gerade noch rechtzeitig draufgekommen, welches „Kaliber“ man sich da eingeladen hatte!

Nun – nach Ablauf einer angemessenen „Schrecksekunde“ – wurde Katja Triebel erneut zum „Markus Lanz“ gebeten, gestern war die Aufzeichnung und heute wird das um 23:15 Uhr im ZDF ausgestrahlt: Markus Lanz

Katja Triebel wird sich in dieser Sendung zum Thema „Selbstschutz mit Waffen“ äußern, ein Punkt, der in Deutschland leider Gottes nicht so im (Selbst)Bewußtsein der Menschen verankert ist wie etwa in Österreich. So mancher „Sportgerätbesitzer“ verfällt ja bekanntlich bei der bloßen Erwähnung von bewaffneter Selbstverteidigung in Schnappatmung. Zum Glück ist da die Katja Triebel dort und nicht irgendein Vertreter einer solchen Vogel-Strauß-Fraktion!

Es steht aber zu befürchten, daß diese Sendung dennoch alles andere als eine „g’mahte Wies’n“ für die Verfechter eines liberalen Waffenrechts sein wird, einerseits hat man schon jetzt im Vorfeld der Ausstrahlung von Unstimmigkeiten während der Aufzeichnung gehört, andererseits weiß man natürlich bei einer solchen Aufzeichnung nie, was gesendet wird und was auf dem Schneidetisch zurückbleibt.

Das wird man alles sehen, zwei weitere Studiogäste geben aber zu den ärgsten Befürchtungen Anlaß:

  • „(…) Der Rechtsexperte Ingo Lenßen fordert eine Verschärfung des Waffenrechts. Bei „Markus Lanz“ erklärt Lenßen, warum er Waffen im Privathaushalt ablehnt, sagt, welche Voraussetzungen in Deutschland aktuell für einen Waffenschein erfüllt werden müssen und spricht über die Unterschiede im Waffenrecht zwischen Deutschland und den USA.“

Das ist schön: Ein ganz ausgewiesener Experte kommt also auch zu Wort, der immerhin aus diversen SAT1-Gerichtsshows (sic!) bekannte Rechtsanwalt und d’Artagnan-Verschnitt Ingo Lenßen! Da darf man ja sehr gespannt darauf sein, wenn der Mann in Wahrheit nur halb so selbstgefällig ist wie er im Fernsehen auftritt, dann wird das mühsam …

  • „(…) Bei „Markus Lanz“ sagt Carolin Schneider, wie es ihr geht, erzählt, warum sie nicht möchte, „dass das alles vergessen wird“ und erklärt, wie sie heute zu Waffen steht.“ (beide Zitate: ZDF)

Natürlich darf auch ein Opfer des Schußwaffenattentats von „Winnenden“ nicht fehlen. Wahrscheinlich wird Carolin Schneider aber leider nicht so vernünftig sein und sich darüber beklagen, daß damals kein Bewaffneter in der Nähe war der ihr und den anderen Opfern gegen den geisteskranken Attentäter hätte helfen können. Nein, wenn man der WAZ glauben darf, dann ist auch Schneider klar gegen legalen Waffenbesitz eingestellt: „(…) ‚Ich will nicht, dass das alles vergessen wird‘, sagt Carolin Schneider. Sie hat mit anderen ein Buch geschrieben über den Amoklauf, engagiert sich im Aktionsbündnis Winnenden für ein Verbot großkalibriger Schusswaffen. (…)“. Sie „engagiert sich im Aktionsbündnis Winnenden“ – danke, keine weiteren Fragen!

Dagegen anzukämpfen wird sicherlich nicht leicht werden, umso mehr ist es anzuerkennen, daß Katja Triebel das auf sich genommen hat! Ich freue mich jedenfalls schon auf die Ausstrahlung dieser Sendung, trotz vorgerückter Stunde werde ich mir das ganz sicher „live“ geben!

Also nochmals zur Erinnerung: Heute, 15. Mai 2014, um 23:15 Uhr im ZDF: Katja Triebel bei Markus Lanz!

20 Antworten zu “TV-Empfehlung: Katja Triebel heute beim Lanz!

  1. Pingback: Wochenrückblick 20/2014 | dagarser

  2. Pingback: Katja Triebel bei Lanz – die Nachlese | dagarser

  3. Werte Frau Carolin Scneider :
    Ein Pferd mit einer Waffe zu vergleichen,
    damitt wird man kein Verbot erreichen ?

    • Ich selber habe meine Pferde nie in die Wohnung mitgenommen, weil sie mir sonst auf den Parkettboden geschissen hätten. Diese vertrottelte Argumentation hat eine ebenso vertrottelte Reaktion auf der Galerie ausgelöst. Das ist Deutschland heute!

    • Ich finde das Argument dieser Schneider gut, denn daran kann man gut erkennen, wess geistes Kinder diese Antiwaffennarren sind!!!

    • Für war, für war….
      Aber Frau Schneider wirkt ja selber wie ein Pferd… diese Wichtigtuerin.
      Man sollte tatsächlich mal eine Sendung machen wo 4 Schützen auf einen vom „Aktionsbüdnis Winnenden“ einlabbern. Vieleicht merken die dann wie man sich fühlt …. Aber es gibt keinen Moderator in Deutschland (Europa) der sich sowas trauen würde.
      Frau Triebel, gut gemacht…

  4. Gut gemacht Katja Triebel!. Mehr war nicht drinnen, bei dieiser Übermacht der Gegner. Leider darf in D das Selbstverteidigungsthema nicht erwähnt werden, auch von Befürwortern des privaten Waffenbesitzes nicht. So wird D untergehen.

    • Hallo Herr Zakrajsek,

      das Thema Selbstschutz hatte ich angesprochen. Das ist nur auf totalen Widerwillen gestoßen und der Schere zum Opfer gefallen. Als ich auf die guten Erfahrungen in die Schweiz hinweisen wollte, wurde mir das Wort abgeschnitten „die Schweiz interessiert nicht“.

      Nun ja, wenigsten konnte ich Kalifornien und Texas anbringen. Ansonsten hat man eigentlich alles rausgeschnitten, was das Thema Opferschutz betrifft. Waffen sollen böse sein, egal in welchen Händen sie sich befinden.

  5. Es war leider eine Sendung gegen den privaten Waffenbesitz.Argumente
    kamen zur Sprache,wie : „mIt einem Pfefferspray kann man keinen Menschen
    töten,mit einer Schusswaffe schon“.Wenn ihnen in ihrer Wohnung ein
    ertappter Einbrecher plötzlich mit einer Schusswaffe gegenüber steht
    und sie bedoht – haben sie in der Notwehrsituation mit einem Pfefferspray
    keine Chance ihr Leben zu verteidigen.Nach dem tragischen Vorfall in
    Winnenden : „Keine Waffen in privaten Haushalten“ wird gefordert..Die sichere Verwahrung
    der Schusswaffen ist doch das oberste Gebot,damit kein Unbefugter zu diesen
    Zugriff hat.Leider gibt es Waffenbesitzer die es mit der Verwahrung eben nicht so genau nehmen. Wo soll denn ein legaler Waffensammler seine Waffen denn
    aufbewahren ? Frau Katja Triebel versuchte ja als Waffenhändlerin den
    privaten Waffenbesitz zu rechtfertigen,aber in der Lanz Runde saßen ja
    nur Waffengegner.und der Moderator diskutierte auch viel zu lange mit dem
    alten Mann über Soldaten.Frau Triebel wurde zu wenig Zeit eingeräumt,
    um ihre gravierenden Argumente für den privaten Waffenbesitz vorzubringen. Es war eine sehr einseitge Diskussionsrunde
    vor den Wahlen am 25.Mai 2014…
    Schade

  6. Leider lese ich den Blog einen Tag zu spät: Aber Ingo Lenßen ist schon eine Ansage 🙂 Die Argumente dieses Spitzenschauspielers hätte ich gerne gehört. Da könnte man ja auch den Harald Krassnitzer einladen!

    • Die Argumente waren die üblichen. Keine Waffen, keine Verbrechen, in einem Staat der USA mit einem strengeren Waffengesetz gibt es „nachgewiesen“ weniger Verbrechen! Wenn er durch Südamerika reist, steckt er sich in verschiedene Taschen Geldbeträge um diese bei einem Überfall (der dort an der Tagesordnung ist) sofort herauszugeben usw.
      Den Vogel aber schoß m.M. diese Carolin Schneider ab! Abgesehen davon, daß sie überhaupt keine Waffen im Privatbesitz haben möchte, verstehe sie überhaupt nicht, warum Sportschützen ihre Waffen nach Hause nehmen dürfen! SIE STELLE JA AUCH NICHT IHR PFERD INS ZIMMER!!! Und das wurde noch begleitet von einem großen Applaus der Claqueure aus dem Hintergrund!!!
      WAS SOLL MAN DAZU NOCH SAGEN????????

  7. ….ich habe das nicht gesehen, weil ich seit einiger Zeit, kein Staatsfernsehen mehr anschaue, nur mehr Privatsender (Servus TV z.B.)
    In Abwandlung des Spruches – „Man soll nie so tief sinken, von dem Kakao durch den man die zieht, auch noch zu trinken“, ist das Ignorieren der Stellungnahmen aus den Propagandaministerien der Regierungen, wie ORF, ZDF und andere ihrer Art, eine Möglichkeit, denen das Wasser etwas abzugraben.
    In Wahrheit ist es denen aber ohnehin egal, denn diese Einrichtungen dienen, steuerlich durchgefüttert, ohnehin nur dazu, die „Wahrheiten“ der Machthaber und ihrer Hintermänner zu verbreiten.

  8. Die Sendung war m.E. eine einzige Zumutung! War ja auch nicht anderst zu erwarten. Eine Befürworterin gegen 4 Gegner (incl. Moderator) und verstärkt durch die Claqueure im Hintergrund! Die Fragen wurden ganz gezielt und sehr puplikumswirksam gestellt! Auch hat man Frau Triebel ihre Ausführungen nicht zu Ende bringen lassen! Sie bekam auch keine Gelegenheit auf Angriffe einzugehen!
    Ich bin mir vorgekommen, wie bei der Turnher oder der Stöckl!

  9. Wir haben zu dem Thema Massenmedien auch noch eine kleine Erklärung abgegeben. Ich denke bei diesem Thema nicht ganz unwichtig, weil im Vorfeld an die GRA Bedenken wegen unserer Aktivitäten an uns herangetragen wurden. Jetzt mal nüchtern formuliert.
    http://german-rifle-association.de/katja-triebel-bei-markus-lanz-warum-wir-uns-den-massenmedien-nicht-verschliessen-duerfen/

  10. Ein gescheiterter Winkeladvokat, der sich auf einem Privatsender für Asoziale zum Deppen machen muss, ist ein „Rechtsexperte“?
    Geht´s noch etwas billiger, Lanz?

  11. In der Tat wehrt sich der gute Deutsche Sportschütze, Jäger, Waffensammler, Airsoftler, Gotchaspieler etc. nicht… Warum?
    Wir haben halt so unsere Vergangenheit.
    Ich sag : Scheiß drauf… Das ist fast 70 Jahre her.. wir können es nicht mehr hören, wir können es nicht ändern, wir können es nicht ungeschehen machen, werden aber immer wieder daran erinnert.
    Und wenn das nicht ausgegraben wird, dann gräbt man Winnenden aus.
    Der Lenßen ist in „echt“ noch blöder als im Film. Dann weiß man auch warum der als Anwalt nichts geworden ist. Ich hab ihn mal in Krefeld kennenlernen dürfen ( Noch eine Erfahrung die ich nicht brauche)
    Und die Schneider… Was erwartet man von jemanden auf dem, nach eigenen unbestätigten Angaben, geschossen wurde.. Das gleich kann man einen Bundeswehrsoldaten fragen der am Hindukusch ein Magazin 7,62×39 in die Rippen bekommen hat „ob er noch Muslime mag“?
    Alles subjektiver Unsinn… Also Respekt vor Katja… da kann man nur verlieren aber die traut sich was. Auf jeden Fall mehr als die Schleimer von Prolegal und FWR. Ich sehe es mir auf jeden Fall an um moralische Unterstützung für das Katja mental zu geben.

    In diesem Sinne…

  12. Danke für den Hinweis! Ich hoffe nur, daß Frau Triebel die „Gutmenschen-Attacken“ einigermaßen parieren kann. Denn „Nicht-Gutmenschen“ haben bei bei den Zwangsgebühren-Sendern von Anfang an schlechte Karten (man denke an das Interview mit Akif Pirincci). Es ist grausam ansehen zu müssen, was die deutschen Politiker ihrem Volk alles antun und das alles noch dazu als demokratisch verkaufen! Und der deutsche Michel sagt zu allem Ja und Amen! Politiker, die dem eigenen Volk so mißtrauen, daß sie anständige und rechtstreue Bürger entwaffnen möchten, haben es nicht verdient, sich als „Vertreter des Volkes“ zu bezeichnen und sich so nebenbei ihre Taschen mit dem sauer verdienten Geld ihrer „Wähler“ vollstopfen…
    Aber auch wir in Österreich sind schwer gefährdet – also Augen auf…

  13. „…ZDF: Katja Triebel bei Markus Lanz!“

    Das ist natürlich Pflicht!

  14. Pingback: TV-Empfehlung: Katja Triebel heute beim Lanz! | GunNews

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s