Noch ein paar Gedanken vor der Wahl

Morgen finden in Österreich die Wahlen zum Europäischen Parlament statt, ich habe hier wohl keinen Zweifel daran gelassen welche Partei in meinen Augen noch am ehesten das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler verdient hat: Weder die ÖVP noch die SPÖ, die „Grünen“ selbstverständlich schon gar nicht, und auch der LIF-Ableger NEOS ist unwählbar, wenn man die chancenlosen Kleinparteien beiseite läßt bleibt da nur die FPÖ übrig.

Meiner Meinung nach klar die beste Wahl, mir ist aber durchaus bewußt daß es Menschen gibt die mit der FPÖ nichts anzufangen wissen, ja die sie sogar rundheraus ablehnen. Ist zur Kenntnis genommen und macht auch nichts, es wäre ja ganz schrecklich, wenn alle die gleiche Meinung und Einstellung hätten!

Ich kann es nachvollziehen, wenn jemand aus Tradition für die Sozialisten stimmt, ebenso, wenn einer aus alter Väter Sitte bei der Volkspartei (oder was davon noch übrig ist) sein Kreuz macht. Soll sein.

Eine Stimme für die Grün-Kommunisten kann ich hingegen in keiner Weise gutheißen, auch die NEOS darf man meiner Einschätzung nach nicht mit seiner Stimme bedenken. Wertlos.

Die „Traditionswähler“ von ÖVP und SPÖ seien aber hier an dieser Stelle daran erinnert, daß sie mit ihrer Stimme für eine dieser zwei Parteien auch einen europaweiten Kandidaten für den Posten des Kommissionspräsidenten direkt begünstigen: Wer die ÖVP und Othmar Karas wählt, der wählt zugleich auch Jean-Claude Juncker; wer für die SPÖ und Eugen Freund votiert, der schenkt im selben Atemzug auch Martin Schulz sein Vertrauen!

Und das, meine Herrschaften, ist alles andere als eine gute Idee! Keiner dieser beiden Männer ist geeignet, irgendein höheres Amt zu bekleiden, keiner davon hat das moralische Rüstzeug für einen Posten, in dem er de facto ganz Europa repräsentieren und beeinflussen würde:

  • Nehmen wir Martin Schulz: Ein Ungustl wie er im Buche steht, ein strammer Parteigenosse ärgsten Zuschnitts. Hier in Österreich ist seine damalige Rolle bei den EU-Sanktionen gegen Österreich im Jahr 2000 nicht vergessen, er war damals einer der übelsten Hetzer gegen unser Land! Es ist aber auch jener Martin Schulz, der erst unlängst die Verbannung christlicher Symbole aus dem „öffentlichen Raum“ gefordert hat. Von seinem kreativen Umgang mit dem Sitzungsgeld für seine jetzige Funktion als Präsident des Europäischen Parlaments muß man da ja schon fast gar nicht mehr reden.
  • Aber auch Jean-Claude Juncker ist „nicht ohne“: Hier zwei Zitate, die aufschlußreicher nicht sein könnten! „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob etwas passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter.“ (1999) Außerdem: „Wenn es ernst wird, muß man lügen.“ (2011) Ganz ehrlich: So jemand als Kommissionspräsident? (obwohl wahrscheinlich noch immer besser als der Schulz, aber so schwer ist das auch wieder nicht …)

Ich betone es nochmals: Mit seiner Stimme für eine der beiden Koalitionsparteien wählt man zugleich auch eine dieser beiden Gestalten! Dessen muß man sich bewußt sein, wer einen starken Magen hat kann das natürlich tun. Gut ist das aber nicht.

Bis morgen ist Zeit in sich zu gehen, sich genau zu überlegen, wem man vertraut und wem man mit Mißtrauen begegnet. Diese Zeit sollte man sich nehmen – um unser aller willen!

Ich wünsche ein schönes Wochenende, ich wünsche uns allen aber auch, daß die EU-Wahlen so ausgehen daß es für uns am günstigsten ist. Denn von „gut ausgehen“ können wir wahrscheinlich sowieso nur träumen …

12 Antworten zu “Noch ein paar Gedanken vor der Wahl

  1. Pingback: Wochenrückblick 22/2014 | dagarser

  2. Sorry, aber da hat sich beim übertragen meines Kommentars etwas überschnitten. Ich hoffe mein Beitrag ist trotzdem verständlich 😦

  3. @ arum ?
    Ganz einfache Logik : die Gehirnwäsche der, sogenannten, etabEURO-BULLETS @ Genesis

    Seien wir doch mal Ehrlich. Jede Partei hat seine „Leichen“ im Keller.
    Und je tiefer der politische Gegner gräbt, umso mehr kommen zu Tage. Ist so, wird sich auch nie ändern.
    Was die, sogenannten, etablierten Parteien angeht : die haben die besseren Lügner, sprich von uns Steuerzahler bezahlten Medien auf ihrer Seite. Und wenn einer der kleinen Parteien mal den Mund aufmacht und die Wahrheit sagt, wird er niedergemacht. Punkt.

    Seien wir doch mal Ehrlich. Jede Partei hat seine „Leichen“ im Keller.
    Und je tiefer der politische Gegner gräbt, umso mehr kommen zu Tage. Ist so, wird sich auch nie ändern.
    Was die, sogenannten, etablierten Parteien angeht : die haben die besseren Lügner, sprich von uns Steuerzahler bezahlten Medien auf ihrer Seite. Und wenn einer der kleinen Parteien mal den Mund aufmacht und die Wahrheit sagt, wird er niedergemacht. Punkt.
    Fakt ist, das FPD/FPÖ den legalen Wafenbesitzern loyal gegenüberstehen.
    Leider wird das nicht entsprechend honoriert. Wieso,weshalb, wlierten Parteien funktioniert.Traurig aber wahr! Umso trauriger ist die Wählerschaft, die nicht bereit ist aus ihren bequemen Sessel aufzustehen und mal über den Tellerrand zu schauen.
    um dieses Dilemma zu durchbrechen gehört eine Menge Mut, und Geld. Ohne wird das nichts.
    Trotzdem sind wir auf einen guten Weg. Dank solcher Blogs wie dagarser,
    Querschüsse, GRA, Katja Triebel usw. usw.
    Graswurzrelbewegung wird das von den, sogenannten, etablierten Parteien spöttisch genannt. Ich frage mich nur : WARUM HABEN DIE SOLCHE ANGST VOR UNS ?!

    • Gut Frage, warum haben die Angst vor uns?
      Ich denke, wenn man so die meisten Politiker sieht.. viel studiert und keine Lampe brennt.
      In der freien Wirtschaft werden die doch nur was wenn die krumme Dinge innerhalb der Politik gedreht haben. Siehe Schröder und Putin, Fischer und REWE usw. Ein Schuft der was arges denkt bei den anschließenden Pöstchen…
      Ehrlich? Wer würde den so einen Schulz, Schröder und Ko einstellen? Die können doch nichts ausser Blabla.
      Und viele Bürger in der EU haben ihre Politiker durchschaut..
      Haben festgestellt das die fast nur für ihr eigenes Wohl tätig werden, nur verbieten können und Geld einsacken, da sind die alle Spitze.
      Bescheißen habe ich noch vergessen…. besonders Freitags in Brüssel und Berlin im Plenarsaal.. 1000 haben sich eingetragen und bekommen Sitzungsgeld. Anwesend sind vieleicht 20…
      Darum haben die Angst vor uns… wie lang läßt sich der gemeine Bürger das noch gefallen.. wie weit können wir es noch auf die Spitze treiben?
      Da würde ich auch Angst kriegen..

      In diesem Sinne

  4. Die Holland hatte zuerst gewählt: Mit einer vernichtenden Niederlage des Rechten Geert Wilders. Das wurde mittels Großpropaganda in der EU verbreitet. Mit offensichtlich erwarteter Richtungsweisung für unentschiedene Wähler.

    Mir ist das – trotzt minimaler Wahlbeteiligung – nicht verständlich.

    Da im Vorfeld der Wahl aus Brüssel ganz offene Angst vor einem Rechtsruck in Europa geäußert wurde, drängt sich mir ein Verdacht auf: Wäre es nicht möglich, daß die Wahl in den Niederlanden von der EU manipuliert worden ist?
    Zuzutrauen wäre es den EU-Diktatoren allemal.

  5. Unter den derzeitigen Kommissaren gibt es überhaupt keinen Liberalen (einen echten meine ich). Das sollte man ändern!

  6. @Genesis
    Ich mag mich irren, aber… Alvarado und Malmström sind beide alles andere als die Mitte und Liberal. Auch wen man Liberalen Volksparteien angehört oder meint liberal zu sein. Man lese deren Vita. Aber das gleiche gilt natürlich auch für einige unsere FDP’ler. Aber denoch kann ich mich ihrer Meinung nicht anschließen, jedenfalls nicht für Deutschland. Die FDP bei uns bekennt ganz klar Farbe wenn es um den legalen Waffenbesitz geht. Zitat: “ Es ist genug, mehr Waffenrecht braucht dieses Land nicht“ (also Deutschland)
    Wie es innenpolitisch um Österreich gestellt ist (vermutlich ähnlich wie bei uns) erfahre ich auch hauptsächlich über dieses Forum bin aber nicht wirklich im Bilde. Man möge mir verzeißen, aber der Niederrhein ist so weit von euch weg, dass hier kaum aus Österreich berichtet wird. Und die 2 Fernsehsender aus Österreich die ich reinbekomme, na ja, da kann ich auch ARD oder ZDF gucken. Die bringen komischerweise fast immer das gleiche… Welch ein Zufall…
    Es ist nun mal so, das Liberalle aus anderen Ländern auch andere Ziele haben. Aber das haben andere Parteien auch. Nur: Grüne und Linke sind sich wenn es um Waffenbesitz geht ganz schnell einig und das Grenzübergreifend. Ich finde es gut, dass andere auch einen Blickwinkel auf unser geschriebens haben. Das regt zum Nachdenken und diskutieren an. Aber für morgen bleibe ich dabei: Für Deutschland bleibt nur die FDP. Aber, mit guten Argumenten lasse ich mich vieleicht noch überzeugen!? Anfragen von Grüne, Linke, NPD, Piraten und SPD zwecklos und werden auch nicht beantwortet 🙂

    In diesem Sinne.

  7. @ euro-bullets

    ich weiß nicht, ob sie dass noch lesen werden, aber Lambsdorf samt seiner FDP können sie , pardon, in die Tonne treten. Ihnen sei der Name Alexander Alvarado zugerufen. Er hat uns die Wafffenrechtsverschärfung eingebrockt (generelle Registrierung auch in Österreich und anderen Ländern) und man arbeitet weiterhin mit der „liberalen“ Waffengrabscherin Malmström zusammen. Außerdem hat der Mann ein schönes Hobby, der ja die Welt sicherer machen will (1000 Tote weniger im Jahr durch etliche Million Waffen in Privatbesitz, die wenigsten davon legalen geschuldet): Illegale Drogen nehmen und Menschen zu Tode rasen. Er alleine erledigt also schon eine Promille aller anderen.

    Frage an alle:
    Sitz er eigentlich inzwischen im Knast dafür? Ich weiß nur, dass man seine Immunität aufgehoben hatte.

  8. Fürwahr…. bei uns ist es auch nicht anders, nur das in/für Deutschland die FDP das einzig wählbare ist. Ich war eigentlich nie die Mitte oder Liberal. Aber was sich die sogenannten etablierten Parteien, alle vorweg die SPD (die haben immer Angst das die Grünen was mehr bekommen) und Taschenvollstopfer leisten ist ein Schlag in das Gesicht der Demokratie.
    Und für den Schulz kann man sich nur schämen. Der Buchbinder soll wieder unter seinen Stein kriechen wo er vor 30 Jahren hergekommen ist. Da kann er ja immer noch den Arsch von Schröder und Gabriel lecken.
    Und das besagte Tachen voll machen… paßt auf den wie Faust auf Fresse. Siehe Bericht im Fernsehen vor ca. 18 Tage. Leider weiß ich den Namen der Sendung nicht mehr… hab mich zu sehr über unser „aller“ Europaabgeordnete aufgeregt. Besonders die Kuh aus Irland hat es mir neben Schulz angetan. Die haben sie doch echt vergessen zu beerdigen..
    Sowas von Korrupt und unverschämt…
    Wie bereits geschrieben… ich werde FDP mit Graf Lambsdorf wählen. Nicht weil ich den besser finde als all die anderen, aber die FDP ist die einzige Partei in Deutzschland die uns Waffenbesitzer auch in Zukunft leben läßt. Im wahrsten Sinne des Wortes. Und da muß man Graf Lambsdorf und den meisten FDP’lern Respekt zollen: Die stehen zu ihren Schützen, auch wenn es alles andere als pupulär ist.
    Für die Kraftausdrücke möchte ich mich entschuldigen, ist aber aber so gemeint…

    In diesem Sinne

  9. Pingback: Noch ein paar Gedanken vor der Wahl | GunNews

  10. Ich habe meine Wahl getroffen
    auf Erfolg kann ich nur hoffen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s