Das ist einmal eine Ansage!

Oft wirft man ja Politikern und Parteien vor, daß sie nach geschlagener Wahl die im Wahlkampf abgegebenen Versprechen nicht einhalten, daß sie die Themen, mit denen sie um Stimmen geworben haben, spätestens nach Verlautbarung des amtlichen Endergebnisses nur noch „im Rundordner“ archivieren. Es ist traurig, daß man damit im Regelfall recht haben wird. Daß es aber nicht so sein muß beweist die FPÖ – und das gerade beim doch recht „heiklen“ Waffenthema!

Vor knapp 2 Monaten habe ich mich hier zu einer klaren Wahlwerbung hinreißen lassen, ein Plakat der FPÖ, auf dem das Versprechen gegeben wurde sich für die Belange der Waffenbesitzer einzusetzen, habe ich gerne hier wiedergegeben. Wie es scheint – und wie ich es erwartet habe – hat die FPÖ dieses in sie gesetzte Vertrauen gerechtfertigt, gestern kam von der FPÖ folgende Aussendung, sowohl über die eigene Webseite als auch über das APA-OTS:

Kriminalisierung von Waffenbesitzern durch EU erreicht neuen Höhepunkt

“Die Kriminalisierung von Waffenbesitzern geht in der EU munter weiter. So sollen nach der Schaffung des zentralen Waffenregisters, das Ende Juni in Kraft tritt, weitere Einschränkungen für Waffenbesitzer folgen”, kritisiert der designierte Delegationsleiter der FPÖ im Europaparlament, Generalsekretär Harald Vilimsky, diesbezügliche Pläne.

Laut EU-Kommission werde über ein generelles Verbot genehmigungspflichtiger Waffen der Kategorie B nachgedacht. “EU-Kommissarin Malmström kündigte an, eine weitere Verschärfung des Waffengesetzes zu überprüfen und dementsprechende Verbote zu erlassen, um vor allem den Waffenhandel am Schwarzmarkt einzudämmen. Dabei zielen diese Verbote lediglich auf rechtstreue Bürger in der EU ab und dämmen keineswegs den Schwarzmarkt ein”, so Vilimsky.

Gesetzestreue Bürger werden schikaniert und kriminalisiert

Dass durch die Kommission gesetzestreue Bürger nur, weil sie eine Waffe besitzen, schikaniert und vor allem kriminalisiert würden, sei durch die Überlegung der EU-Kommission offensichtlich. Demnach sollen Waffenbesitzer wieder einmal als finanzielle “Melkkühe” für Abgaben, Steuern oder Gebühren herhalten müssen. “Hinzu kommt die Gefahr einer möglichen Enteignung von Waffen, die durch weitere Registrierungsmaßnahmen ermöglicht wird. Somit ist das Vorhaben der Kommission ein schwerer Angriff auf die Bürgerrechte und jeder weitere Registrierungs- und Verbotserlass muss daher entschieden abgelehnt werden”, verlangt FPÖ-Generalsekretär Vilimsky.

Das sind klare Worte, dem ist inhaltlich nichts hinzuzufügen!

Ich weiß schon, daß die FPÖ nicht jedermanns Sache ist. Unbenommen, auch ich gehe nicht mit allem d’accord was dort Programm ist. Ich stelle aber fest: Eine derartig informierte, vernünftige und positive Stellungnahme zum Thema Waffenbesitz wird man in Österreich von keiner anderen Partei zu hören bzw. lesen bekommen!

Wer anderer Ansicht ist, den lade ich herzlich ein mir das Gegenteil zu beweisen! Ich wäre echt gespannt!

P.S.: Laut einer aktuellen Gallup-Umfrage liegt die FPÖ bei der aktuellen „Sonntagsfrage“ mit 27% auf dem ersten Platz. Dort gehört sie auch hin – aber nicht nur in den Umfragen! 

19 Antworten zu “Das ist einmal eine Ansage!

  1. Pingback: Wochenrückblick 26/2014 | dagarser

  2. Hurra! Die FPÖ als Retter der Waffenbesitzer… *Sarkasmus*
    Da macht man den Leuten ein wenig Angst und schon rennen sie zu den Blauen die einen auch nur verar…en.

    Tut mir leid aber ich als Waffenbesitzer kann eure Begeisterung über die FPÖ einfach nicht teilen.
    Ich denke das wir für diese Politiker auch nur Stimmvieh sind.
    Nur weil der H.C einmal mit den IWÖ´lern schießen war und der Vilimsky bei der IWÖ auch Mitglied ist heißt das noch lange nichts.
    Ich unterstütze nur den Politiker der wirklich etwas für uns tut was sich auch in meinem Waffenschrank bemerkbar macht.
    Ein wenig Blabla und ein paar nette Presseaussendungen sind mir da zuwenig.

    Machen wir uns nichts vor, spätestens wenn es mal wieder einen Schulamoklauf oder eine andere grausame Bluttat passiert in der Legalwaffen verwendet wurden kriegen wir politisch von ALLEN das Hackl ins Kreuz.

    Waffenbesitzer haben keine Lobby….naja okay, die IWÖ zumindest 😉

    • Und wer ist der Politiker „der wirklich was für uns tut“? Karas? Pröll? Spindelegger? Lunacek? Faymann? oder gar der Strolz?
      Bin gespannt!

      • Sehr geehrter Herr Zakrajsek!

        Ich denke das seit den späten 90er Jahren als die große Hetze gegen die Legalwaffenbesitzer begann kein Politiker mehr wirklich auf unserer Seite steht.

    • Ob uns die FPÖ auch verar…en -um Ihre Diktion zu übernehmen- würde, wissen wir erst wenn wir es ausprobiert haben. Das wir von den anderen Parteien nix zu erwarten haben, außer Verar…ung, wissen wir bereits.

      Da sagt mir der gesunde Menschenverstand, daß ich es lieber mit der Variante versuche, wo Hoffnung besteht und nicht mit jener wo es hoffnungslos ist.

      BTW: Es ist NICHT Wahlkampf und die FPÖ schmeißt etwas unters Volk, indem sie sich klar deklariert. Ohne Not, nur aus gegebenem Anlaß, wegen der Malmstormtrooperin.
      Derweil zieht sich ein expolitisierender Landesjägermeister -frei nach Zuckmayer- unberührt in seine Vorhaut zurück.

      Also mir ist klar, wo ich besser vertreten werde…….

    • Zu. „…und schon rennen sie zu den Blauen die einen auch nur…“

      Nun, da hätte ich doch eine Frage:
      Wo, wer oder was ist denn z.Zt. die Alternatve????????????
      Und solange es keine ernst zu nehmende gibt, werde ich FPÖ wählen!!!

      • Es gibt politisch keine echte Alternative.
        Das ist ja eigentlich das schlimme am derzeitigen politischen System.

        Ich vergleiche unser Politsystem immer mit einer Fahrt auf der Autobahn.
        Man kann sich alle paar Jahre mal aussuchen ob man Rechts, in der Mitte oder ganz Links auf der Autobahn fährt und auch die Farbe des Autos kann man sich aussuchen aber die Richtung bleibt immer die gleiche.
        Das man aber aus Mangel an Alternativen sich ein blaues Auto wünscht das ganz Rechts fährt finde ich nicht richtig.

        Es soll jetzt aber kein Anstoß zum Streit sein und jeder soll das machen (und wählen) was er für richtig hält.

        • Ich gebe Ihnen soweit recht, daß dies kein Anlaß zu einem Streit werden und daß ein jeder selbst entscheiden soll, wie er sich verhält.
          Ich persönlich bin aber doch der Ansicht, daß, um bei Ihrem Beispiel zu bleiben, ich mir ein blaues Auto kaufe wenn ein gestreiftes nicht zur Verfügung steht und ich aber unbedingt ein Auto brauche! In unserer Angelegenheit sind wir m.E. alleine leider zu schwach und werden ohne Unterstützung nicht auskommen! Vergleicht man z.B. die Zahlen der Waffenbesitzer mit den Mitgliederzahlen der IWÖ!
          Aber wie bereits gesagt, daß muß ein jeder für sich entscheiden!

          VIRIBUS UNITIS

  3. Warum geht die Malmström nicht vor Ort, Boko Haram zu missionieren ?

  4. Die diktatorische EU-Kommission hat über ein generelles Kategorie B
    Waffenverbot nachgedacht.Die soll das Denken den Fischen überlassen,
    denn die haben einen wassergekühlten Kopf.Mit dieser Denkweise wird
    der Waffenhandel am Schwarzmarkt überhaupt nicht eingedämmt – im
    Gegenteil – der Verkauf illegaler Waffen würde enorm ansteigen.Ich kann
    mir nicht vorstellen,dass diese Idee auch wirklich durchgesetzt werden kann.
    Das ist mit einem Rauchverbot nicht zu vergleichen.
    Als legaler Waffenbesitzer muss ich hier Dampf ablassen und ich werde mich jedenfalls hinter den Zug werfen.

  5. Peter Pointner

    Ich hoffe sehr, dass uns die Prognosen bezüglich der EU, die Andreas MÖLZER erstellt hat erspart bleiben. Harald Vilimsky ist mit Sicherheit der Vertreter für die Schützen und Jäger, aber wird das ausreichen??
    Warum haben die Jäger und Schützen bei der kürzlich abgehaltenen “EU-Wahl” nicht gemeinschaftlich für ihr Hobby-Leidenschaft Jagd und Schützenwesen gestimmt??? Wäre das geschehen würde zumindest das Österreichische Ergebnis wesentlich anders aussehen.
    Dieses Forum und auch die Querschüsse und das IWÖ haben noch wahnsinnig viel Arbeit vor sich, den es gilt die “schlafenden und dummen Jäger/Schützen” aufzuklären, beziehungsweise alle redlichen Waffenbesitzer zu überzeugen, ob das gelingt?????

    • Dieses Forum und auch die Querschüsse und das IWÖ haben noch wahnsinnig viel Arbeit vor sich, den es gilt die “schlafenden und dummen Jäger/Schützen” aufzuklären, beziehungsweise alle redlichen Waffenbesitzer zu überzeugen, ob das gelingt?????

      Wenn wir es nicht versuchen, dann werden wir es nie erfahren!

      Es kann – und soll – aber jeder, dem das auch ein Anliegen ist, mithelfen: Meine Artikel, Georg Zakrajseks „Querschüsse“ und die Publikationen der IWÖ finden eine recht hohe Verbreitung, leider halt hauptsächlich unter Menschen, die über die diversen Problematiken ohnehin schon recht gut informiert sind. Das heißt, daß diese Beiträge auch weiterverbreitet werden sollen!

      Um nur für meine Seite zu sprechen: Im Anschluß an jeden meiner Artikel gibt es die Möglichkeit, diesen mit weiteren Personen zu teilen, sei es über „Facebook„, „Twitter„, „google+“ oder „WordPress„, man kann den Artikel auch via eMail weiterleiten oder sich die Druckversion ausdrucken und weitergeben.

      Ist alles keine Hexerei und hilft unser Anliegen auch jenen näherzubringen, die es zwar auch angeht, die aber nicht so gut informiert sind wie sie es sein sollten!

      In diesem Sinne: Gehet hin und teilet!

  6. Der Vilimsky ist ja auch IWÖ-Mitglied, der Strache übrigens auch.

  7. Ernest Wimmer

    Verweise auf meinen gestrigen Beitrag-der passt ohne ein Wort zu ändern hierher.

  8. DIie größenwahnsinnige Malmström kann von mir aus die „Schwedischen
    Gardinen“ abschaffen und die „Schwedenbomben“ verbieten,aber die
    legalen Waffen lassen wir uns als gesetzestreue Bürger von der Kommissarin sicher nicht wegnehmen.Wir können froh sein,dass wir den designierten
    Delegationsleiter der FPÖ,den Generalsekretär Harald Vilimsky im
    Euroaparlament haben der sich für uns Waffenbesitzer voll einsetzt.Von
    den anderen Parteien können wir ja sowieso keine Schützenhilfe erwarten.
    Es ist an der Zeit,dass dieser Frau endlich die Flügel gestutzt werden !

  9. Pingback: Das ist einmal eine Ansage! | GunNews

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s