Fanpost

Als nicht gänzlich uneitler Mensch freue ich mich natürlich sehr, wenn ich von meinen Lesern auch persönliche Rückmeldungen erhalte. Das geschieht meist über den Kontakt-Button auf dieser Seite oder via eMail, manchmal – sehr viel seltener – bekomme ich auch noch den einen oder anderen guten alten Brief. SMS hatte ich aber bis vor ein paar Minuten noch keins erhalten.

Jetzt ist ja meine Telefonnummer hier nicht angegeben, im Telefonbuch stehe ich auch nicht, ein „Geheimnis“ ist meine Nummer aber auch nicht wirklich – wer will, der kann sie ohne Probleme im Internet finden. Stört mich nicht.

Doch nun zu dem SMS, das heute um 19:09 Uhr auf meinem Telefon eingegangen ist, es hat mir so gut gefallen, daß ich gleich einen Screenshot davon gemacht habe:

Nazibastard

Sehr nett, gefällt mir wirklich gut! Wenn mir der Absender nun neben seiner Telefonnummer auch noch seinen Namen und die Anschrift mitteilt (ruhig wieder via SMS), dann schicke ich ihm gern ein Autogramm zu!

19 Antworten zu “Fanpost

  1. *lol* immer wieder niedlich, wenn diese Püppis glauben, dass es irgendwen kümmert, was sie über uns denken XD

  2. Überzeugt davon, daß der DAGARSER nicht aufgibt, net amoi ignorieren, wie es im Wiener Jargon so schön heisst. Weiter so !

  3. Die Vorratsdaten werden erst nach der Anlage einer Kopie gelöscht. Darauf kann man einen lassen!
    In diesem Fall wird es aber nichts nutzen, weil der Geistesgestörte sicher ein nicht registriertes Wertkartenhandy verwendet hat.

    Aber eines ist sicher: Wie es Sousek geschrieben hat:
    „Viel Feind, viel Ehr!“
    In diesem Sinne, nur weiter so!

  4. Carl Friedrich von Böttcher

    Der Anruf ist schon alleine wegen der Abrechnung gespeichert. Und bei Verdacht einer Straftat wird der Netzbetreiber den zu der Telefonnummer zugehörigen Namen mit Anschrift der Strafverfogungsbehörde offen legen.

    Nun ja typisch für die Toleranzforder der gutmenschlichen Ecke, gegenüber anders Denkenden absolut intolernat zu sein. Stehen halt Felix Dserschinski und Lawrentij Berija sehr nahe.

  5. Pingback: Wochenrückblick 26/2014 | dagarser

  6. Das scheint leider ein ungutes Phänomen unserer Zeit zu sein.
    Wenn man eine Meinung hat die nicht dem Mainstream entspricht oder die für andere nicht so leicht nachvollziehbar ist dann fällt meist schnell das böse „N“ Wort.
    In manchen Kreisen dürfte dies das ultimative Argument sein um andere Leute schlecht zu machen.

    @ Dagarser
    Sie hätten vielleicht gleich zurück rufen sollen, wäre sicher interessant gewesen wie der SMS Schreiber reagiert hätte.

    • Ich mag mit solchen Leuten eigentlich gar nicht sprechen.

      Wer mit dem SMS-Schreiber kommunizieren möchte, der kann es aber gerne tun – die Telefonnummer ist ja ersichtlich …

  7. Erbärmlich!
    Aber eben auch ein Beweis, dass Deine Seite Wirkung zeigt!

  8. Welch‘ Niveau und Finesse.

  9. Viel Feind, viel Ehr`
    grüsse
    sousek

  10. Richard – mach dir nichts draus.Da ich Adolf mit Vornamen heiße;
    1938 geboren und ein „Waffennarr“ bin – wurde ich schon oft ins rechte Nazieck gestellt.Ich hab’s bis heute unbeschadet überlebt.

  11. Neid und Missgunst muss man sich hart erarbeiten. Weiter so, der Weg scheint nicht ganz verkehrt zu sein.

  12. Na ja, wie ich schon einige Male sagte, die Gewalt geht von links aus! Und „Willst Du nicht mein Bruder sein, so hau ich Dir den Schädel ein!“
    Das verstehen die unter Toleranz und Respekt vor der Meinung anderer! Und sich natürlich feige hinter der Anonymität verkriechen. Ja und noch, alles was von deren Ideologie abweicht = Nazi! Zu mehr reichts ja nicht!

  13. Pirchl Alexander

    Noch schöner kann sich ein Ultralinker, Gutmensch und Waffengegner nicht selber outen…..

  14. Dieser Kerl, der Dir das gesendet hat, ist doch viel zu feig, um seinen Namen bekannt zu geben. Bitte Richard, mach weiter so wie bisher, wir alle sind Dir zu Dank verpflichtet- alles Gute!

    • Naja, Josef: Seine Telefonnummer hat der Hirnakrobat ja auch mitgeschickt …

      Und danke – natürlich mache ich weiter!

      • Und weißt du wieso gerade heute Abend? Na, weil die Vorratsdatenspeicherung vom VfGh gekippt wurde. Jetzt glauben alle es wird nichts mehr gespeichert … legal zumindest nicht. Die Hardware ist vorhanden, also wird sie weiter benutzt.

  15. Pingback: Fanpost | GunNews

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s