Auch Spaß muß sein!

Gun free zones„, waffenfreie Bereiche also, sind in Wahrheit natürlich die gefährlichsten Orte, die man sich vorstellen kann: Jeder, der viel Unheil anrichten möchte, sucht sich dafür eine „gun free zone“ aus, da er dort mit keiner Gegenwehr rechnen muß. Warum passieren die sogenannten „Amokläufe“ denn immer wieder an Schulen, aber nicht zum Beispiel auf Schießplätzen? Eigentlich ganz logisch.

Trotzdem werden diese „gun free zones“ von – man kann es nicht anders sagen – verblödeten Politikern als mächtiges Allheilmittel gegen Gewalt und (Schußwaffen)Kriminalität propagiert. Schwachsinn, das Böse verschwindet nicht, nur weil man die Augen davor verschließt!

Zu diesem Thema habe ich ein herrliches Video aus den USA entdeckt, die Absurdität der „gun free zones“ wird hier auf knapp 2 Minuten ganz klar aufgezeigt:

Ich denke, eine Übersetzung ist nicht notwendig, das spricht ohnehin für sich.

Das ist ein ernstes Thema – aber auch Spaß muß sein! Zumindest zeigt das Video auf, wie lächerlich das Konzept der „gun free zones“ ist. Lustig ist es aber nur hier …

15 Antworten zu “Auch Spaß muß sein!

  1. Pingback: Wochenrückblick 31/2014 | dagarser

  2. Einmal was Ernstes zum Thema:
    Vour kurzer Zeit habe ich in der Welt einen interessanten Artikel eines Holländers gelesen. Was, wenn über der Ukraine ein israelisches Flugzeug beschossen worden wäre. Meine Einschätzung ist, daß auf Grund entsprechender Ausrüstung der Angriff erkannt worden wäre, das Flugzeug, Düppel und Magnesium Störkörper augestoßen hätte und entkommen wäre.
    Wenn nicht, dann würden die Verantwortlichen jetzt gerade ein gaaanz tiefes Loch suchen, um sich vor der Rache der Israelis zu verstecken. Im Großen, wie im Kleinen. Die Niederlande sind die Gun Free Zone. Israel der Schießstand.
    Die Beste Ehefrau Von Allen und ich brauchen nächstes Jahr einen Strandurlaub. Wir haben gerade Eilat auf die Liste gesetzt.

  3. Ernest Wimmer

    Ich schließe mich dem Heinz an…

  4. Einmal Spaß beiseite. (Und das von mir….) Ich mußte gerade an einen erstklassigen Artikel eines Holländers denken, den ich eben in der WELT gelesen habe.
    Hauptsächlich beschäftigt er sich mit dem Abschuß des Flugzeugs über der Ukraine. Unter anderem stellte er die Frage: Was wenn es ein israelisches Flugzeug gewesen wäre?
    Nun ich schätze, es hätte den Angriff erkannt, Magnesium und Düppel Störkörper ausgestoßen und wäre wahrscheinlich entkommen. Und wenn nicht, dann würden ein paar Herrschaften jetzt nach einem gaaanz tiefen Loch suchen, um sich vor der Rache eines Volkes zu verstecken, welches sowas sehr persönlich nimmt.
    Nur Sprenggläubige die von einem Puff nach dem Tode träumen, legen sich mit denen an.

    Wie im Großen so im Kleinen. Die Niederlande sind die waffenfreie Zone. Israel der Schißstand. Die Beste Ehefrau Von Allen und meine Wenigkeit brauchen irgendwann wieder einen Sonne und Strand Urlaub. Ich hab eine Idee wo.

  5. Ja auch ich habe überall in meiner Wohnung Plakate „GUN FREE ZONE“, dazu aber eine Smith & Wesson Mod. 19, ich bin also ganz sicher.
    Horridoh
    Heinz

  6. Ja auch ich habe überall in meiner Wohnung Plakate „Gun free zone“, dazu aber auch eine Smith & Wesson Mod 19. Ich bin absolut sicher.
    Horridoh
    Heinz

  7. Wie Dr.Zagrajsek richtig schreibt – Vogel-Srauß Politik.Unsere unfähigen
    Sicherheitspolitiker stecken ihre Köpfe wirklich in den Sand um die
    Realität nicht wahrzunehmen.Die Kriegsstaaten liefern uns ja den Beweis:
    Gewalt ist nur mit Gegengewalt zu bekämpfen.Den Angriff mit einer
    Waffe kann man nur mit einer Waffe abwehren!
    Amokläufe finden ja meist in „gun free zone“ Schulen statt,wo man mit
    keiner bewaffneten Gegenwehr rechnen muss!
    Auch ein drastischer Anstieg der bewaffneten Überfälle in England auf die unbewaffneten Bürger.

  8. Köstlich, das Video!
    Man könnte diesen Gedanken aufgreifen und an verschiedene Gebäude, die gewisse Institutionen beherbergen, z.B. eine Tafel mit
    „BRAIN FREE ZONE“
    anbringen!
    Was sagt eigentlich unsere gute Anna Cecilia zu diesem Video?

  9. Um die Gedankenwelt eines Waffengegners zu verstehen, muss man sich folgendes Szenario auf der Zunge zergehen lassen: Fanatische Waffengegner sind ernsthaft davon überzeugt, dass ein bewaffneter Einbrecher oder Gewaltverbrecher auf der Straße von seinem Vorhaben ablässt, wenn man deutlich darauf hinweist, dass man selbst unbewaffnet sei. Der Täter würde dann Einsichtig werden und wieder verschwinden.

    Es mag ja kein Problem sein, dass es dumme und naive Menschen gibt, es wird nur problematisch, wenn solch psychiatrische Leckerbissen Einfluss auf die Politik nehmen. Da in der Regierung ähnlich degenerierte Flachzangen auf ihre Pension lauern, geht das erschreckend einfach.

  10. Vogel-Strauß-Politik. Der Vogel Strauß ist ein besonders blödes Vieh. Und unsere Sicherheitspolitiker auch.

  11. Antiwaffennarren glauben das aber wirklich! Niemand kann sie davon überzeugen, dass das gezeigte Video SATIERE ist. Ihr IQ erreicht nicht den eines Regenwurmes.

  12. Hat dies auf pwaldi rebloggt.

  13. Pingback: Auch Spaß muß sein! | GunNews

  14. Gun Free Zone?
    Da könnte man wenn man ein Gangster ist auch sein Messer oder einen Baseballschläger mitbringen, steht ja nirgends das dies auch verboten wäre 😉
    Oh nein geht ja auch nicht, ist in deutschen Gun Free Zones auch schon verboten.
    Wird dem Verbrecher aber wurscht sein ob da jetzt Gun Free Zone steht sonst wäre er ja kein richtiger gesetzloser Gangster.

    PS: Glasflaschen in der deutschen Gun Free Zone auch zuhause lassen sonst ist man selber gleich ein Bad Boy 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s