Wochenrückblick 31/2014

In der vergangenen Woche habe ich die Bewaffnung der „Falschen“ kommentiert, ein witziges „Werbevideo“ für waffenfreie Zonen vorgestellt, eine Bankrotterklärung der Exekutive vor dem linken Mob thematisiert, einen Vorstoß der NRA näher beleuchtet, die neuerliche Nominierung Cecilia Malmströms für die EU-Kommission beklagt und schließlich die Einladung zu einem Benefizschießen geteilt:

  • 2 Morde mit Schußwaffen, einer in Deutschland, einer in den USA. In beiden Fällen war der Täter psychisch auffällig, in beiden Fällen war die Tatwaffe illegal im Besitz des Täters. Während aber der deutsche Täter zunächst flüchten konnte, wurde der Mörder in den USA von einem bewaffneten Zivilisten zur Strecke gebracht, ehe er noch weiteres Unheil anrichten konnte. Das habe ich mir am Sonntag näher angeschaut: „Wenn die Falschen Waffen haben …
  • Das „gun free zones“, also Bereiche, in denen das Waffentragen für gesetzestreue Bürger verboten ist, der ideale Nährboden für brutale Verbrecher sind, ist bekannt und vor allem logisch. Ein Video zeigt die Lächerlichkeit der durch solche „gun free zones“ vorgegaukelten Sicherheit in humorvoller Art und Weise auf, deshalb habe ich am Montag gemeint: „Auch Spaß muß sein!
  • Hundertschaften von Polizisten waren offenbar notwendig, um in Wien einen gerichtlichen Räumungsbefehl für ein besetztes Haus durchzusetzen. Das Ergebnis: 19 (!) vorläufige Festnahmen nach einer wilden Auseinandersetzung zwischen den Hausbesetzern und der Polizei, aber in meinen Augen auch eine einzige „Bankrotterklärung“ der Exekutive. Das war am Dienstag mein Thema.
  • In den USA hat die NRA unlängst in einem Video gefordert, Schießen zu einem Schulpflichtfach zu machen. Klingt am Anfang etwas überzogen, weshalb es das in meinen Augen aber nicht ist und in welchem Kontext diese Forderung überhaupt erhoben wurde habe ich am Mittwoch thematisiert: „Was Hänschen nicht lernt …
  • Die Entscheidung scheint gefallen, Cecilia Malmström wird auch der nächsten EU-Kommission angehören. Das heißt zwar nicht, daß sie auch wieder das Innenressort erhält, es ist aber doch ein deutliches Zeichen, wie dünn die Personaldecke der EU wirklich ist: „Sehr dünn“ nämlich, das habe ich am Freitag behandelt.
  • Ebenfalls am Freitag habe ich auch noch für ein Benefizschießen Werbung gemacht, das heute im Waldviertel stattfindet. Gute Sache, ich hoffe es wird ein großer Erfolg!

Die parlamentarische Petition „Mehr Sicherheit durch ein liberales Waffenrecht“ ist nach einem sehr guten Start etwas ins Stocken geraten, in dieser Woche sind gerade einmal rund 200 Unterstützungserklärungen dazugekommen.

Das ist wirklich nicht viel, wobei man natürlich die Urlaubszeit berücksichtigen muß, aber auch die Tatsache, daß die Werbung für die Petition auch nicht so läuft, wie sie sollte: Die Betroffenen, die also, die dieses Thema wirklich angeht, sind nicht wirklich aktiv, die Jägerschaft beispielsweise läßt völlig aus und auch der Österreichische Schützenbund glänzt durch Schweigen zu der Petition – lobend hervorzuhebende Ausnahme ist hier „nur“ der Oberösterreichische Landesschützenverband, der auf seiner Webseite Werbung für diese Initiative macht!

Deshalb ist jeder einzelne Waffenbesitzer, der von dieser Petition weiß, gefordert und angehalten, selbst Werbung dafür zu machen!

Hier nochmals mein Beitrag dazu:

Hier kann man die Petition „Mehr Sicherheit durch ein liberales Waffenrecht“ online unterschreiben:

Unterschrift_gif

Hier mein Informationsschreiben zur Petition, zur freien Verwendung:

bf_msdelw

Hier der Aushang für Schützenvereine etc., zur freien Verwendung:

Wichtig_pet

Ich wünsche ein schönes Wochenende!

4 Antworten zu “Wochenrückblick 31/2014

  1. Diese Woche werden wir bei den Händlern und Büchsenmachern eine Werbung für die Petition starten.

    • Gut. Unter Sportschützen in Ostösterreich ist der Bekanntheitsgrad noch, sagen wir begrenzt. So zumindest mein Eindruck bei telefonischen Kontakten. und die paar Hanseln mit denen ich spreche bringen nicht die Tausenden Unterschriften die es braucht.

  2. Und was gibt es nächste Woche? Jagdszenen unterm Giebelkreuz? Wäre interessant zu hören was da dran war.

  3. Pingback: Wochenrückblick 31/2014 | GunNews

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s