Monatsarchiv: November 2014

Die Pressekonferenz des Teams Stronach

Hat am 28.11.2014 stattgefunden. Die Studie des Humaninstituts zum Thema „Schaffen Waffen Sicherheit?“ wurde präsentiert.
Eine wirklich brennende Frage, die vom Team Stronach (Abgeordnete Martina Schenk) gestellt wurde und die das bekannte Institut aus Kärnten www.humaninstitut.at hoch professionell untersucht hat.

Weiterlesen

Woher kommt dieser Haß?

Woher kommt dieser abgrundtiefe Haß auf die legalen Waffenbesitzer? Woher kommt der Haß, der diese Pressekretins veranlaßt, einem anständigen, aufrechten Menschen auf das Grab zu spucken?

Weiterlesen

Tiefer geht’s nimmer

Es ist erreicht! Der Tiefpunkt des österreichischen Journalismus ist erreicht. Wir sind am Boden angekommen und tiefer geht’s nimmer.
Das widerliche Schmierblattel, das täglich den Namen unseres Vaterlandes auf der Titelseite in den von ihm produzierten Dreck zieht, hat den Beweis seiner unsäglichen Niederträchtigkeit geliefert. Weiterlesen

Wir verabschieden uns von einem Mitstreiter

Richard Temple-Murray hat uns unerwartet und plötzlich verlassen. Wir alle stehen immer noch unter dem Eindruck dieses traurigen Ereignisses und können immer noch nicht fassen, warum das geschehen konnte.
Richard war ein Mitstreiter und zwar im besten Sinne des Wortes. Er ist keinem Streit ausgewichen, er hat seine Meinung immer kämpferisch gegen alle ohne Ansehen der Person vertreten. Seine Webseite http://www.dagarser.wordpress.com ist seit 2012 die Bühne gewesen, auf der er seine Ansichten, seine Erkenntnisse unter die Menschen gebracht hat.
Und es waren viele Menschen, die er ansprechen konnte. Leser im In- und Ausland haben mit Spannung auf seine neuesten Beiträge gewartet, sie kommentiert, diskutiert und weiterverbreitet. Sein Kampf für ein liberales Waffenrecht hat viele bekehrt, sie zu diesen Ideen geführt und auch festgefügte Ansichten zu ändern vermocht.
Leicht hat er es sich nicht gemacht. Auch viele Feinde hat er damit aus ihren Schlupfwinkeln geholt. Aber nie hat er sich von Anfeindungen von seinen Prinzipien abbringen lassen.
Unser lieber Freund ist nicht alt geworden und dennoch – in der kurzen Zeit, die ihm beschieden gewesen ist, hat er unglaublich viel erreicht. Das, was er geschrieben hat wird immer Bestand haben.
Wir werden ihn nie vergessen.

Zur Beerdigung siehe Parte http://iwoe.at/wir-verabschieden-uns-von-einem-mitstreiter/

Ich danke Euch allen!

Noch steht nicht fest, wann wir unseren Richard zu Grabe tragen werden, das wird hier selbstverständlich bekanntgegeben. Höchstwahrscheinlich wird das Begräbnis in seinem Heimatort Gars am Kamp stattfinden und wir werden ihn wohl in seinem Familiengrab zur ewigen Ruhe betten.

Wer sich an der Kranzspende der IWÖ bzw. an den Begräbniskosten beteiligen will, kann spenden. Das Begräbnis werden wir einmal vorfinanzieren, weil ich noch nicht weiß, ob sich Verwandte finden. Bis jetzt ist das noch nicht der Fall.
Verheiratet war er ja nicht, Kinder hatte er auch keine.

Spendenkonto RaiffeisenLBA NÖ Wien, IBAN AT86 3200 0000 1201 1888, bitte „Spende Richard“ dazuschreiben!

Ein Abschied von einem tapferen Mitstreiter

Liebe Freunde und Leser dieser Webseite!

Ich habe die traurige Pflicht, Euch mitzuteilen, daß unser Richard überraschend und unerwartet von uns gegangen ist.

Jeder von uns weiß, welch wertvollen Menschen wir verloren haben, wie tapfer er für unsere Ideale gekämpft hat.

Viele von uns hat eine tiefe Freundschaft mit ihm verbunden. Wir wollen ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Wie wird es weitergehen? Ehrlich gestanden ich weiß es noch nicht. Er hat diese Webseite in meine Hände gelegt und mich gebeten, das in seinem Sinne weiterzuführen.

Ich werde das nach besten Möglichkeiten versuchen, aber es muß wohl erst einmal eine Pause eintreten.

Widmen wir ihm ein paar Tage stillen Gedenkens und wer will, möge für ihn beten. Seine Gedanken, seine Schriften werden immer bei uns sein.

Ein letztes Weidmannsheil

Georg und alle Deine Freunde von der IWÖ