Raucher-Blockwart unterwegs

Rauchen wird zunehmend verboten und ein sogenannter Raucher-Sheriff ist unterwegs, um all die bösen Raucher erbarmungslos anzuzeigen. Wirte, Kaffeehäuser und Beiseln stehen auf der Abschußliste des selbsternannten Verbotswächters.
Wir kennen das System nach dem das Ganze funktioniert. In den Jahren 1938 bis 1945 hatten wir das auch bei uns in Österreich – pardon: in der Ostmark.
Es wäre daher der gesellschaftlichen Hygiene angemessen, diesen Menschen nicht als Raucher-Sheriff sondern als Raucher-Blockwart zu bezeichnen

9 Antworten zu “Raucher-Blockwart unterwegs

  1. ICh bin Nichtraucher!!

    Ich finde es gut, dass in den öffentlichen Gebäuden – mit Parteienverkehr – Rauchverbot herrscht!
    Ich finde es gut, dass an meiner Arbeitsstätte im Büro Rauchverbot herrscht (Raucherkammerl vorhanden)
    Ich finde es gut, dass es Nichtraucherlokale und Lokale mit getrennten Raucher/Nichtraucherzonen gibt.
    Ich finde es gut, dass beim Arzt im Warteraum Rauchverbot ist.
    Ich finde es gut, dass Nichtraucher vor agressiven Rauchen geschützt werden.

    ABER !!!
    Dass Raucher verteufelt, ausgeschlossen und schlecht gemacht werden find ich SCHEI…E!!!!

    Ich habe genug Freunde, Bekannte und Kollegen die rauchen! Und diese haben KEIN PROBLEM sich an den verordneten Nichtraucherschutz zu halten!
    Wenn ich mich mit meinen Freunden in einem Raucherlokal treffe, dann weis ich dass dort geraucht wird. Das akzeptiere ich genauso wie es meine rauchenden Freunde akzeptieren, in Nichtraucherzonen auch NICHT zu rauchen.

    Solange gegenseitiger Respekt zwischen Raucher und Nichtrauchern besteht ist mMn KEINE weitere Regelung nötig!
    Dass es auf beiden Seiten Extreme Verfechter gibt ist leider eine nicht zu leugnende traugige Tatsache.

    Dass dieses militanten NR zu gesinungsterroristischen Blogwarten werden find ich extrem SCHEI..E!

    Aber offenstichtlich wird dieseProblematikvon der Politik forsiert, weil wenn sich die LEute gegensietig den SChädl (bildlich) einschlagen, können die lieben „FÜHRER“ mit ihren schändlichen Treiben ungehindert weitermachen!

  2. Gibt es in Deutschland auch. Die gleichen schwanzlosen Kotzbrocken hätten vor 70 Jahren auch versteckte Juden an den Gauleiter verpetzt, weil Gesetz ist Gesetz und so.

  3. Die Raucherfreiheit ist beschnitten,
    als Raucher wird man heu’t geschnitten.

  4. Das sind die Blockwarte des neuen Systems. Der Diktatur zur Abschaffung der Selbstbestimmung und Meinungsfreiheit. Ich bin der Meinung , Sie benehmen sich wie neue “ Na… !“ Ihr wisst was ich meine . Hoffentlich werde ich nun nicht angezeigt , aber ich habe das Wort nicht ausgeschrieben. In der DDR endete mit dem System fast die Bespitzelung. Mit dem Kriegsende , dachten Wir es sei bei uns vorbei – dessen wohl nicht . Gut das mein Großvater ( 1944-45 in Dachauer KZ Interniert zum Tode verurteilt – überlebt) dies nicht mehr erlebt. Frage :“ Kommen diese Zeiten durch die EU-Diktatur und dem TTIP-Abkommen wieder ? Vernichtung natürlicher Resursen , der Bionahrung zugunsten Multi-Unternehmen und Amerikas. Bin kein Amerika Feind , nur das man dort die Profitgier nicht in den Griff bekommt ist traurig.

  5. Anscheinend ist das Königreich Bhutan das Vorbild für Österreich:
    Absolutes Rauchverbot – nur noch in den eigenen 4 Wänden erlaubt.

  6. Na ja, irgendwie muß man ja seine Komplexe kompensieren! Eigentlich sind solche Leute sehr arm! Das Bedauerliche dabei ist, daß sie großen Schaden anrichten und viel Ärger verursachen!

  7. Wirklich wahr. Es gibt nichts, was nicht schon einmal da war.

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s