Zeit für ein Gedicht

Unsere killercat, die manche von uns kennen, hat mir ein Gedicht geschickt. Es ist von Heinrich Heine und etwa 200 Jahre alt:

Inder, Türken Hottentotten, sind sympathisch alle drei
Wenn sie leben, lieben, lachen, fern von hier in der Türkei.
Doch wenn sie in hellen Scharen, wie die Maden in dem Speck
In Europa nisten wollen, ist die Sympathie schnell weg!

Dem Heinrich Heine kann ja nichts mehr passieren. Glück was er hat!
Danke liebe killercat!

3 Antworten zu “Zeit für ein Gedicht

  1. Ja, Muselmanen haben Humor, frägt sich nur, ob du die Pointe bei dem Witz noch erlebst. …hat wer einmal gsagt..
    Burgenländer und Ostfriesen sind auch nicht gerade erfreut über die Witze, obwohl. …
    Warum gerade der jüdische Witz so gut ist,hat sicher mit dem Durchschnitt beim IQ zu tun.
    Aber bei einer Vielzahl von jüdischen Einwanderern hätten wir ein anderes Problem, als mit den Hottentotten: Dann würden wir die Mistkübel leeren.
    Ich hab mich in jungen Jahren, in der Welt umgesehen,gottseidank nicht als Flüchtling und hab dabei sogar Hottentotten kennengelernt.
    Überall traf ich Menschen,die nichts anderes als gut leben wollten und mir gut gesinnt waren, mit Ausnahme einiger weniger Europäer und Amerikaner. …

  2. Daß das Gedicht vom Heinrich Heine ist, ist nicht sicher. Vorsicht beim Zitieren!

    • Das Gedicht ist ja nicht schlecht (sogar treffend), doch lässt sich in der entsprechenden Literatur Heine nicht als Verfasser dieser Zeilen festmachen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s