Was tun gegen Terrorismus?

Man kann es sich einfach machen, so wie die österreichischen Sicherheitspolitiker und einfach nichts machen, den Kopf in den Sand stecken und die Gefahren herunterspielen. Die Rechnung dafür werden wir bald präsentiert bekommen.
Man könnte aber auch etwas tun. Gar nicht so schwierig.
Den wahren Kern des Terrorismus zu erkennen, ist einfach – es ist der Islam. Von nirgendwo sonst geht heute die Gefahr aus. Wer das nicht erkennt, ist ein Trottel – schlimmer noch – eine Gefahr für die Gesellschaft, vor allem dann, wenn ihm politische Macht gegeben ist.
Aber wenn man weiß, woher der Terrorismus kommt, ist auch die Bekämpfung nicht mehr so schwer.
Wir brauchen all die modernen Überwachungsmethoden nicht. Überflüssig bei diesen Steinzeitmenschen. Solide alte Polizeiarbeit würde genügen. Der Ermittler, der die Szene kennt, der sich im Volk bewegt wäre am Platz und nicht Sesselfurzer, die vor ihrem Bildschirm sitzen, Mittagspause machen und pünktlich nach Hause gehen wollen.
Man müßte nur wissen, wo die Angriffe erfolgen. Das weiß man aber auch. Denn mit einiger Phantasie könnte man das leicht erkennen. In Frankreich war es nicht schwer, in Dänemark auch nicht und es wäre auch bei uns nicht kompliziert.
Und eines: Man müßte die Kerle erschießen, bevor sie jemanden erschießen und nicht erst nachher.

9 Antworten zu “Was tun gegen Terrorismus?

  1. Schwertfisch genau so ist es. Die Hauptverbrecher sitzen jenseits des Atlantik. Was waren die ISIS, Taliban, usw. vorher? Sie standen im Dienst der „Weltbefreier“. Wer hat Waffen überall hingeliefert um Länder zu destabilisieren? Es waren die Vertreter der „Neuen Weltordnung“ (siehe 1 Dollar Banknote).

  2. Den gordischen Knoten zu lösen ist und wird eine schwere Aufgabe sein.

  3. …na ja, so einfach ist das nicht!
    Da werden Äpfel mit Birnen vermischt.
    Islamischer Terrorismus sind die Kampfdrohnen der Ohnmächtigen, um es bildlich darzustellen.
    Wenn man sich die Weltkonfliktlage einmal genauer anschaut, ergibt sich ein Muster. Terroristen kommen immer von dort, wo der Westen Ölinteressen hat – ist ja eine Schweinerei, wie Henry Kissinger zu sagen pflegt, daß diese Araber amerikanisches Öl, bei sich im Sand vergraben und dann noch Geld dafür verlangen…dann bekommt dieser Staat schnell Besuch der Marines, oder Blackwater Söldner oder zumindest einen Putsch und so Kleinigkeiten verpasst.
    Weder Irakis noch Afghanen u.s.w. haben New York, London oder Berlin besetzt, dort Scheibenschießen auf Zivilisten veranstaltet und Millionen Muslime kaltblütig ermordet. Der neue Film „American Sniper“ zeigt, wie krank dieses ganze System eigentlich ist…
    Ich bin dafür, die Schuldigen dieser Anschläge in Europa und sonstwo beim Namen zu nennen!
    Es sind „Fals Flag“ Operationen der westlichen Geheimdienste, um auch Europa in ihr Kriegsboot zu holen, uns auch zu zwingen, wie Herr Double Null Bush mit seinem „Patriot Act“ – ein „Ermächtigungsgesetz“ welches wir gut kennen, auch in Richtung Polizeistaat zu gehen, mit dem Ziel der totalen Kontrolle, damit ihr Petro-Dollar-System etwas länger hält und nicht schon morgen zerfällt.
    Selbiges gilt ja auch für die Ukraine.
    Muslime haben uns noch nichts getan, was uns natürlich nicht vor angeworbenen Idioten der CIA schützt.
    Ob Terror, Amokläufen usw., ist ein Muster zu erkennen: Destabilisierung von Völkern, Angst verbreiten, Teilen und Regieren.
    Das Schulgeldsystem braucht etwa alle 70 Jahre einen großen Krieg – das ergibt sich rein rechnerisch aus dem Zinseszinssystem….

    • Blöd nur, dass sich diese „Kampfdrohnen“, immer wehrlose Ziele aussuchen.

      Ein paar Hinweise:

      Blackwater (eig. Academi ist keine Söldnerorganisation sondern ein PMC, was rechtlich einen Riesenunterschied macht.

      Berlin wurde noch nicht angegriffen. New York, London, Madrid schon.

      Wer glaubt, dass sich False Flag Operationen von solcher Frequenz und Grössenordnung geheim halten lassen, glaubt auch an eine Sprengung des WTC.

      Muslime tun nix. Die wollen nur spielen. Der war gut.

      • …wehrlose Ziele: Fakt ist, daß 99% der Opfer Zivilisten und wehrlos sind.
        Ja, ich glaube an eine Sprengung von Tower Nr.7 und an eine Fals Flag, um den Krieg zu beginnen und Amerika in einen Polizeistaat zu verwandeln – siehe, Reichsermächtigungsgesetz.
        Ja, diese Städte wurden angegriffen, aber es ist bis heute nicht klar, wer dahinter stand – von den paar ausführenden Idioten einmal abgesehen.
        Außerdem hatte die Staaten vorher ihre Truppen in islamische Länder geschickt – ohne Einladung dieser Länder, wenn ich es einmal so locker formulieren darf und Massenvernichtungswaffen hätte nur Putin gefunden, wie er süffisant bemerkte.
        Diese Söldnertruppe ist eine Pest, auch wenn sie sich Cholera nennt!
        Ich denke kaum, daß Muslime Kriegspielen wollen – sie müssen, um bei deiner Diktion zu bleiben, gegen sie werden Angriffskriege geführt, für die man schon 1946 eine Antwort in Nürnberg fand….

  4. Besser wäre einer der vor ihnen steht.

    • Das ist ja schon immer meine Rede. Politiker die (Unsinnige) Gesetze schaffen, sollen es mit Laib und Leben auch vorleben, auf der Straße, vor dem Volk und ohne Personenschutz ! Punkt und aus !

  5. Zu einer soliden alten Polizeiarbeit braucht es einen Innenminister,der hinter seinen Exekutivorganen steht…….Man kann ja noch hoffen………

    • Geschätzter Ernest
      Hoffnung, die sich leider unter dieser BMI- und politischen Führung nicht erfüllen wird. Wie schon so oft angemerkt, Rückgrat, eigenständiges Denken und für Ideen einzutreten, Rückhalt von ganz oben usvam. hat es in meiner langen Dienstzeit nur unter einem Minister (Löschnak) gegeben. Alle anderen waren mehr oder weniger nur Politlakaien. Aber erst unter der „Schwarzen“ Führung zeigte sich das wahre Gesicht (Einem genießt hier aber Sonderstatus). Ich habe in vierzig Dienstjahren niemals zuvor so eine Parteibuchwirtschaft erlebt wie unter der ÖVP. Aber was soll’s, ich bin zu gereift um noch groß darüber nachzudenken. Die im Artikel angesprochene solide Polizeiarbeit gäbe es sicher noch, ließe man die einzelnen Beamten gewähren und hätte man zB. die Kriminalpolizei nicht aufgelöst und durch „Modulgeschulte“ Beamte ersetzt. Und dass wir alle die Rechnung präsentiert erhalten – dass also der Zahltag für alle Versäumnisse naht, davon gehe ich mit Sicherheit aus. Denn wenn es uns die Politiker auch einreden wollen, warum sollte Österreich für alle Zeiten eine Insel der Seligen bleiben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s