Schlagwort-Archive: NÖLJV

Wochenrückblick 25/2014

In der vergangenen Woche habe ich die österreichische Landesverteidigung thematisiert,  von einer stinkenden EU-Abgeordneten der „Grünen“ berichtet, Abhilfe gegen Schußwaffenattentate an Schulen vorgestellt, einen Zeitungsartikel kommentiert, ein Gedicht von Thomas Morgenstern ganz leicht abgewandelt und schließlich einen Blick auf die Vergabepraxis bei Waffenpässen für Jäger geworfen: Weiterlesen

Der Waffenpaß für Jäger

???????????????????????????????Es ist grundsätzlich vernünftig, auf der Jagd auch eine Faustfeuerwaffe mit sich zu führen: Sei es als Fangschußwaffe, auch und besonders bei der Nachsuche, außerdem ist eine handliche FFW auch wesentlich besser für den Selbstschutz geeignet als eine doch recht sperrige Langwaffe – ein nicht ganz unwesentlicher Faktor, wenn man bedenkt daß man als Jäger ja teilweise schon fernab der Zivilisation unterwegs ist, oft auch ohne Handyempfang, und dadurch natürlich potentiell schon ganz anderen Gefahren ausgesetzt ist als der durchschnittliche Städter. Weiterlesen

Wochenrückblick 24/2014

In der vergangenen Woche habe ich mich mit Zahlenspielereien beschäftigt, die seltsamen Blüten, die die Angst vor Schulmassakern zu treiben vermag, thematisiert und bin schließlich nochmals auf die Frage nach der Zulässigkeit von Verwahrungskontrollen bei Waffen der Kategorien C und D eingegangen: Weiterlesen

Einen Bock geschossen

Einen kapitalen Bock geschossen hat Dr. Peter Lebersorger, der Generalsekretär der Zentralstelle Österreichischer Landesjagdverbände. Ich würde ihm ja gerne von Herzen ein kräftiges „Weidmannsheil!“ wünschen, aber leider hat er diesen „Bock“ nur sprichwörtlich erlegt und das ist ja bekanntlich nicht so gut, da gibt’s keine Leber, keinen Rehrücken und auch keine Trophäe. Weiterlesen

Unsicherheitsfaktor Jäger?

Sicherheit im Jagdbetrieb ist immens wichtig. Unter allen privaten Waffenbesitzern sind die Jäger jene, die mit ihren Schußwaffen auch außerhalb von „geschützten Bereichen“ wie etwa Schießständen nicht nur hantieren, sondern auch tatsächlich schießen. Daß es dabei auch zu schrecklichen Unfällen kommen kann liegt leider in der Natur der Sache, dort, wo etwas in Gebrauch ist, kann leider immer etwas „passieren“. Weiterlesen

Umgang mit Waffen?

Umgang mit Waffen? Umgang mit dem Waffengesetz? So lautet der Titel des Editorials des aktuellen „WEIDWERK“, verfaßt von Dr. Peter Lebersorger, seines Zeichens Generalsekretär der Zentralstelle Österreichischer Landesjagdverbände. Klingt ja ganz interessant, aber wirklich begeistert bin ich davon nicht: Weiterlesen

Wochenrückblick 6-9/2013

Seit dem letzten Wochenrückblick habe ich einen seltsamen Vergleich des Wiener Polizeipräsidenten thematisiert, eine interessante Empfehlung für die Jagd vorgestellt und wieder einmal einen unglaublichen Skandal in Deutschland aufgezeigt: Weiterlesen