Schlagwort-Archive: Notwehr

Eine gute Nachricht!

In vergangenen Juli habe ich von einem Wiener Juwelier berichtet, der von drei Verbrechern überfallen wurde und der um sein Leben und das seiner ebenfalls anwesenden Frau zu schützen selbst zur Waffe gegriffen und einen der Angreifer erschossen hat: Das Leben ist lebensgefährlich Weiterlesen

Wochenrückblick 48/2013

In der vergangenen Woche habe ich von einem vorweihnachtlichen Punschausschank berichtet, kreative Straßenpflasterungen in Deutschland behandelt, ein Video von Michael Moore vorgestellt, einen weiteren Gastbeitrag von Franz Schmidt gebracht und schließlich auf eine neue europäische Initiative aufmerksam gemacht: Weiterlesen

Gastbeitrag: Eine Vorstellung

Vorige Woche habe ich hier einen Gastbeitrag von Franz Schmidt zum Thema Selbstverteidigung gebracht, der Beitrag ist sehr gut angekommen und ich wurde oft gefragt, wer denn dieser Franz Schmidt eigentlich sei. Diese Fragen kamen hauptsächlich von meinen deutschen Lesern, den Österreichern ist der Franz ja als „alter Kämpfer“ und IWÖ-Ehrenmitglied mehrheitlich bekannt, deshalb habe ich ihn ersucht selbst eine kurze Vorstellung zu schreiben. Weiterlesen

Wochenrückblick 47/2013

In der vergangenen Woche habe ich einen Brief an die Sponsoren des „Weissen Ringes“ vorgestellt, von der Gewaltbereitschaft der Verbrecher geschrieben, auf eine Radiodiskussion hingewiesen, diese Sendung kommentiert und schließlich einen Gastbeitrag zum Thema „Selbstverteidigung“ veröffentlicht: Weiterlesen

Gastbeitrag: „Thema Selbstverteidigung“

Am Dienstag habe ich über die Gewaltbereitschaft der Kriminellen geschrieben, im Kommentarbereich hat der „Michl“ angeboten, eine Zusammenfassung einiger IWÖ-Artikel zum Thema „Selbstverteidigung“ hier einzustellen. Dem habe ich sofort zugestimmt und angeboten, daraus gleich einen Gastbeitrag zu machen. Jetzt ärgere ich mich darüber! Weiterlesen

Gewaltbereitschaft

Oft hört man von sogenannten „Präventivbeamten“, daß ein Opfer sich im Fall eines Überfalls nur ja nicht wehren sollte, der Verbrecher wolle ja schließlich nur „sein Ding durchziehen“ und könnte durch Gegenwehr nur unzulässig provoziert werden. Wer sich kooperativ verhalte sei jedenfalls sicherer als der, der sich zur Wehr setze. Als Gipfelpunkt des Zynismus heißt es auch: „Überfälle dauern ja meist nur sehr kurz, 30 Sekunden bis zwei Minuten.“ (siehe Von der Prävention) Weiterlesen

Die Sponsoren des „Weissen Ringes“

Nachdem sowohl mein Brief an den „Weissen Ring“ (Opfer-Täter-Umkehr?), als auch an die Wiener Vereinsbehörde (Na gut!), nur mehr als unzureichend bzw. unbefriedigend beantwortet wurden habe ich angekündigt, die Sponsoren des „Weissen Ringes“ nach ihrer Meinung zum Verhalten dieses Vereines befragen zu wollen. Weiterlesen