Schlagwort-Archive: ORF

Wochenrückblick 35-36/2014

Seit dem letzten Wochenrückblick habe ich mehrmals die „Neuerungen“ in der ÖVP kommentiert, ein schönes Jubiläum gefeiert, einen mißglückten Polizeieinsatz thematisiert, mich über fehlende Unterstützung der Petition „Mehr Sicherheit durch ein liberales Waffenrecht“ beklagt, eine ORF-Sendung zum Thema „Waffen“ beworben und diese Sendung schließlich einer Nachbetrachtung unterzogen: Weiterlesen

„Am Schauplatz – Die Waffen hoch“ – Eine Nachlese

Schlecht war die ORF-Reportage „Die Waffen hoch“ nicht. Entgegen mancherorts geäußerten Befürchtungen wurde die Sendung nicht dazu mißbraucht, Stimmung gegen den privaten Waffenbesitz zu machen. Es wurden halt mehrere Aspekte eines Themas beleuchtet, manche recht gut, bei manchen hätte ich mir das schon besser vorstellen können – aber unterm Strich kann man mit dem Ergebnis ganz zufrieden sein. Es war keine Belangsendung, sondern vielmehr eine belanglose Sendung. Weiterlesen

TV-Empfehlung: „Am Schauplatz – Die Waffen hoch“ (ORF 2)

Heute um 21:05 Uhr strahlt ORF 2 in der Sendereihe „Am Schauplatz“ die Reportage „Die Waffen hoch“ aus. Wenn der ORF zum Thema „Waffen“ berichtet, dann ist erfahrungsgemäß höchste Vorsicht geboten, ich kann mich ehrlich gesagt an keine Sendung des ORF erinnern, in der dieser Stoff vernünftig – oder auch nur fair – behandelt worden wäre. Ob das heute anders sein wird, wird sich weisen. Weiterlesen

Ein „Sommergespräch“

Die parlamentarische Petition „Mehr Sicherheit durch ein liberales Waffengesetz“ ist – man muß es leider so sagen – derzeit sehr stark ins Stocken geraten: Nach einem tollen Beginn „tröpfeln“ die „Unterschriften“ derzeit nur noch ein, die Petition hält mit heutigem Stichtag gerade einmal bei etwas über 3.100 Zustimmungserklärungen – nicht wenig, aber weiß Gott auch nicht viel! Noch ist aber rund ein Monat Zeit, hier Ergebniskorrektur zu betreiben, noch kann man diese Petition unterzeichnen, noch kann man Werbung dafür machen. Daß eine solche Werbung aber gerade vom ORF kommt hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet: Weiterlesen

Wochenrückblick 28/2014

In der vergangenen Woche habe ich einen Blick auf eine „österreichische Lösung“ geworfen, eine gar nicht so brennende Diskussion kommentiert und von einer denkwürdigen Pressekonferenz berichtet: Weiterlesen

Das Kind im Brunnen

Monate-, ja jahrelang war in den Massenmedien wenig bis gar nichts von der zwangsweisen Nachregistrierung der vor dem 1.10.2012 besessenen Waffen der Kategorie C im Zentralen Waffenregister (ZWR) bis längstens 30.06.2014 zu hören bzw. zu lesen. Jetzt, wo die Registrierung grandios in die Hose gegangen ist, überschlagen sich eben diese Medien förmlich mit Berichten über die Waffenregistrierung, eine Publizität, die, hätte es sie schon vor ein paar Wochen und Monaten gegeben, mit Sicherheit zu einem deutlichen „Mehr“ an Nachregistrierungen geführt hätte. Aber nun ist das Kind halt einmal in den Brunnen gefallen, jetzt kann man jammern und lamentieren und keiner fragt, wieso der Brunnen denn nicht abgesichert war. Weiterlesen

Von der Glaubwürdigkeit

SONY DSC

Martina Schenk

Die Abgeordnete zum Nationalrat Martina Schenk hat – in Zusammenhang mit der geplanten bzw. beschlossenen Schließung von weit über 100 Polizeiinspektionen in Österreich – zur Sicherheit der Bevölkerung einen leichteren Zugang der Menschen zu Waffen, besonders aber die bessere Möglichkeit diese Waffen auch mit sich führen zu können, eingefordert. Der ORF zitiert Schenk wie folgt: „Ich möchte, dass jeder unbescholtene Bürger, der das Bedürfnis hat, sich selbst verteidigen zu wollen oder sein subjektives Sicherheitsgefühl erhöhen zu wollen, die Möglichkeit bekommen soll, eine Waffe zu bekommen und die Waffe auch bei sich tragen zu dürfen.Weiterlesen