Der Waffenpaß ist abgeschafft

Das Innenministerium hat es zusammen mit den einzelnen Waffenbehörden mit tatkräftiger Hilfe der Landesverwaltungsgerichte und des Verwaltungsgerichtshofes geschafft:
Der Waffenpaß ist Geschichte. Es gibt keinen mehr.
Polizisten – keinen Waffenpaß, Justizwachebeamte – keinen Waffenpaß, Bundesheerangehörige – keinen Waffenpaß. Gefährdete Berufe – gibt es nicht in unserem sicheren Land, daher auch keinen Waffenpaß.
Und jetzt die Jäger. Auch sie kriegen keinen Waffenpaß mehr. Der Verwaltungsgerichtshof hat es so beschlossen und zwar am 21. Jänner 2015.
Zitat:
„danach muß von einem Jagdausübenden die Fertigkeit erwartet werden, die Nachsuche nach Wild (auch Schwarzwild) auch im unwegsamen Gelände mit einer Jagdwaffe vorzunehmen, ohne eine Waffe der Kat. B zu benötigen . . .“
Zitat Ende und Ende des Waffenpasses. In den Waffenbehörden sollen die Sektkorken geknallt haben, trotz Schaumweinsteuer.
Die Richter, die das entschieden haben, seien hier genannt: Präsident Dr. Thienel (soll der ÖVP nahestehen), Hofrat Dr. Handstanger und Dr. Lehofer.
Wer eine Schwarzwildjagd hat, möge die betreffenden Herren zu einer lustigen Nachsuche einladen. Die können das nämlich – auch ohne Revolver oder Pistole. Und je unwegsamer das Gelände, desto lieber ist es ihnen.
Weidmannsheil!

13 Antworten zu “Der Waffenpaß ist abgeschafft

  1. Einmal ganz deppert gefragt vom Nichtjäger: Ein Jungjäger braucht dann gar nicht mehr über die Anschaffung einer Benelli Argo et al nachdenken, oder? Da müsste doch auch der Fachhandel aufheulen.
    Wenn jetzt die lodengrüne Fraktion jetzt nicht agiert, machen sie sich endgültig zum Gespött.

  2. Hallo kamamur,
    dann sind wir schon zwei die im Startloch stehen !

    • Geschätzter A. Zeliska
      Wenn es bloß nicht so mühsam wäre, immer und immer wieder auf die Gefahr der vollständigen Entwaffnung, Entmündigung und Unterdrückung durch die Staatsmacht (SPÖ-ÖVP-GRÜNE) hinzuweisen.

      – In einer Welt, in der nichts mehr wirklich wichtig ist, in der man tun kann, was man will, besteht die Gefahr, daß Prinzipien, Wahrheiten und Werte, die in Jahrhunderten mühsam erworben wurden, auf die Müllhalde eines übertriebenen Liberalismus gekippt werden/© Johannes Paul II.

      Besteht seitens des Volkes weiterhin eine solche Leidenschaftslosigkeit und eine Bereitschaft zur Duldung aller Vorgaben durch unsere Politiker werden sich bald die negativen Begleiterscheinungen im Gefüge zeigen.

  3. elmar johann peschetz

    Ein Land der Wehrlosen ! Durch Politiker , die , die Verantwortung scheuen , die Sie dem Volke , welches der Staat ist , gegenüber bei den Wahlen zu gesagt , ja versprochen haben. Es muss endlich ein VOLKSENTSCHEID her , der gesetzlich festlegt , das solche Politiker , die gegen den Staat – das Volk arbeiten und werken wegen Hochverrat hinter Gitter kommen.
    Ich Fragte mich , wie ich es in Wikipedia gelesen habe , soll angeblich mit Regierungsbestimmung , das Gehalt von Bundespräsident Heinz Fischer verdoppelt worden sein . Das wären dann ja sagenhafte 54.000.-€ in etwa pro Monat und 16 mal im Jahr. Für was?? Vielleicht dafür , das ihm die Sicherheit und die Eigensicherung der Person sowie des Staates (Volk) im Prinzip wurscht ist. Meine Meinung fürs Lächeln brauchen wir keinen Präsidenten. Gibt es die Totale Entwaffnung nach den Grünen – so gibt es den großen Vormarsch des Verbrechens – dies von unseren Politikern allen samt gebilligt -geduldet-gewollt oder vielleicht sogar BEZAHLT??
    Wer weiss – den es kann nicht sein , das , das Grundgesetz , welches uns ordentlichen Bürgern , zusichert , eine Waffe zu besitzen , für Selbstsicherung , Sport , Jagd , Polizei , Militär , derart missachtet und vom Obersten Gerichtshof gebilligt wird.
    Ja , wen das Volk komplett Wehrlos ist , kann die EU und die Multis mit uns machen was sie wollen . Man kann sich höchstens mit der Steinschleuder wehren.
    Als ehemaliger UN-Soldat der mit über 30.000 österreichischen Kameraden den Friedensnobelpreis 1988 , für geleistete Einsätze zur Erhaltung und Sicherung des Friedens Weltweit erhalten hat.
    Muss ich offen gestehen , ich schäme mich für diese Regierung , den Nationalrat und Unseren Kanzler samt Vize , sowie des Präsidenten , der gleichzeitig Oberster Befehlshaber des Heeres ist und somit grundlegend mitverantwortlich für die Sicherheit des Staates (Volkes) ist.
    Somit komme ich zu dem Entschluss und der Frage :“ Werden wir von Landesverrätern regiert ? Menschen die nur auf den eigenen Vorteil und dem Vorteil ihrer Partner bedacht sind ?? “
    Wer weiss mir eine Antwort darauf ?
    Sie vielleicht her Bundespräsident ??

    • Solange der „dämliche“ Österreicher weiterhin sein Kreuzerl bei einer dieser Wapplerparteien ÖVP/SPÖ macht, darf sich nicht wundern, wenn nicht nur der Gamsbart(Michl) brennt sondern auch noch die Haare am Arsch.
      Und lieber E.J.Peschetz – ich schäme(heute bin ich sogar wütend darüber) mich auch dafür, dass ich als Personenschützer für unsere Staatslenker 25 Jahre meine Haut riskiert habe.

  4. Es ist jammerschade,daß sich die Jagdverbände das gefallen lassen.Haben die ,die dort das sagen haben,keinen Mumm bzw.wurden „mundtot“ gemacht?Welche Möglichkeiten,der Behörden- Willkür entgegenzutreten,haben wir noch?

    • ….bei den Jagdverbänden sitzen ebenso Beamte derselben Partei, wie im IM und Schnapsen sich beim Heurigen – mit EU Fördergeldern womöglich, die nächste Schnapsidee aus.
      Superidee wäre es, diese Herren tatsächlich zu einer Saujagd einzuladen – in einem Gatter womöglich, viel hohes Kraut und morastiges Gelände – die Windeln bringe ich mit, damit es nicht peinlich wird…

  5. Leiber Adolf, du hast ganz recht. Ich möchte nur noch ergänzen:
    Nicht der Gürtel wird für die Waffenbesitzer enger geschnallt, sondern die Garotte!
    Waidmannsheil und Schützenheil!

    Waidmannsheil kann man sich eigentlich schon ersparen. Die Jäger haben nicht gemerkt, als ihr Hut brannte, sie werden es auch jetzt nicht merken, daß schon der Gamsbart brennt. Amen.

  6. Hallo zusammen,
    endlich ist es so weit… in Österreich wurde der Waffenpass, wir in Deutschland sagen Waffenschein dazu, abgeschafft. Wurde ja auch Zeit, dass man euch mal anpasst an Europäische Verhältnisse.
    Aber wer glaubt das ist das Ende, der Irrt. Das ist auch nicht der Anfang, dass ist der Anfang vom Ende.
    Genau wie bei uns, wird das Östereichische Waffengesetz Stück für Stück zerlegt. Da die Regierungsvertretter und gewählten Politiker damit durchgekommen sind, ohne große Gegenwehr, werden die dem Volk mal zeigen was noch alles geht, diese Gutmenschen. Als nächstes ist das Jagdrecht dran. Braucht ihr nicht. Dann die Sportschützen.. braucht erst recht niemand. Zum Schluß die Waffensammler. Die will eh keiner. Und die Altlasten von Waffenbesitzer… das hat sich in 40 Jahren eh von selbst erledigt. Ich sage nur, seht nach Deutschland und den Niederlanden. Dann seht ihr euch in ein paar Jahren.
    In diesem Sinne
    Rüdiger

  7. …wieder eine Scheibe der Salami, welche Volks Entwaffnung heißt. Man rechnet also bald mit einem Anlass, welcher das erfordert. Nichts in der Politik passiert zufällig. Die Zeichen an der Wand, stehen auf Sturm. Wirtschaftskrise und der kommende Kollaps des Dollars wird auch uns erschüttern und diese Herrschaften sehen sich auf der Seite der Macht, der Gewinner. Der Rest ist denen völlig egal.

  8. Es ist nur zu hoffen,dass die bereits ausgestellten Waffenpässe ihre
    Gültigkeit behalten – bei dem jetzigen IM ist das nicht so sicher,denn
    es gibt ja auch eine Anlassgesetzgebung.
    Der Gürtel der Waffenbesitzer wird immer enger geschnallt.
    Vielleicht schafft es das IM auch noch dass die Polizei unbewaffnet
    – wie in England- ihren Dienst ausübt wie die Grünen es schon gefordert
    haben.Unsere Gesetzgebung ist ja eine Wundertüte – voll Überraschungen.

    • Derzeit behalten sie noch ihre Gültigkeit. Aber ein kleines Novellerl ist gleich gemacht. Die Koalition hat ja (noch) die Mehrheit.

    • Werter Herr Zeliska
      Ich jedenfalls stehe im Startloch, gemeinsam mit anderen WP-Inhabern alle gesetzlichen und politischen Möglichkeiten gegen eine solche „Anlassgesetzgebung“ auszuschöpfen, um gegen die Auswirkungen eines solchen Passentzugsgesetzes vorzugehen. Ich hege aber keine großen Hoffnungen, dass sich viele solcher Widerständler finden werden. Das mit solchen Schritten die dummdreiste Politik lediglich manche zu illegalem Waffenbesitz drängt, auf diese Idee kommen die Blitzgneißer an den Schalthebeln der Macht nicht. Zu verklärt ist ihr gutmenschlicher Blick, sie vergessen einfach Annaberg, die Handgranaten und Schusswaffen beim Mord und Verwicklung des SPÖ Gemeinderat von Mondsee sowie viele weitere Beispiele mit illegalen Waffen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s